„Aktionstag gegen den Schmerz“ am 3. Juni 2014:

DS Logo 2014 AktionstagVeranstaltungen an 250 Standorten in Deutschland und kostenlose Patienten-Hotline (0800-18 18 120)

Berlin, 21. Mai 2014. „Jeder im Gesundheitswesen, in der Politik und Öffentlichkeit muss helfen, die Unterversorgung von Schmerzpatienten zu beenden!", sagt Prof. Tölle, Präsident der Deutschen Schmerzgesellschaft, „Und alle Menschen haben das Recht auf eine angemessene Schmerzbehandlung – doch leider dauert es für viele Patienten oft Jahre, bis sie Zugang zur geeigneten Versorgung erhalten". Mit einem bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz" am 3. Juni 2014 machen die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. und Partnerorganisationen auf die lückenhafte Versorgung von vielen Millionen Menschen aufmerksam, die an chronischen Schmerzen leiden. In 250 Praxen, Kliniken sowie erstmalig auch in einzelnen Apotheken finden Aktionen, Infotage und Vorträge statt. Als Extra-Service stehen mehrere Dutzend Schmerztherapeutinnen und Schmerztherapeuten den Patienten von 9:00 bis 18:00 Uhr in einer kostenlosen Telefon-Hotline Rede und Antwort.

„Wenngleich Medikamente nicht immer die einzige Lösung sind, sondern es gerade bei chronischen Schmerzen einer interdisziplinären Therapie bedarf, freuen wir uns ganz besonders, dass mit Unterstützung der ABDA (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) in diesem Jahr erstmalig auch Apotheken in der Modellregion Berlin am Aktionstag mitwirken. „Diese Zusammenarbeit werden wir fortsetzen, ausweiten und laden auch andere Akteure ein, hierzu mit uns in den Dialog zu treten," so der Präsident der Deutschen Schmerzgesellschaft.

In Richtung der Gesundheits- und Wissenschaftspolitik fordert die Deutsche Schmerzgesellschaft, dass das Thema „Schmerz" ein eigener Schwerpunkt wird. „Die Bundesregierung soll einen Nationalen Aktionsplan gegen den Schmerz erarbeiten, dabei konkrete Maßnahmenpakete beschreiben und in Bund und Ländern umsetzen", so Tölle. Der Nationale Aktionsplan der Deutschen Schmerzgesellschaft „Bewusstsein schaffen, Forschung fördern, Aus- und Weiterbildung verbessern, Versorgung ausbauen" kann hierbei als Orientierung dienen. Erste wichtige Arbeitsfelder nennt der Koalitionsvertrag der Bundesregierung, weitere ergeben sich beispielsweise aus der Antwort auf die „kleine Anfrage" zum Thema Chronischer Schmerz (vgl. BT-Drucksache 17/4631). Die aktuellen Gespräche mit der Politik über die Konzeption eines Disease-Management-Programms Rückenschmerz für Deutschland sind ebenfalls ein Weg in die richtige Richtung.

Die Deutsche Schmerzgesellschaft, mit über 3.300 Mitgliedern die größte wissenschaftliche Schmerzgesellschaft Europas, ruft seit 2012 immer am ersten Dienstag im Juni in Kooperation mit neun weiteren Schmerzorganisationen den Aktionstag gegen den Schmerz aus.


COM_RSBLOG_READ_MORE
COM_RSBLOG_TAGS

DVE feiert 60jähriges Bestehen in Erfurt

ergo kongress2014Der Ergotherapie-Kongress des DVE hat eine Reihe von Highlights auf Lager. Wie immer im Mai – dieses Jahr in Erfurt. (© DVE)Gesundheitsminister Hermann Gröhe ist Schirmherr

Deutscher Verband der Ergotherapeuten feiert 60jähriges Bestehen bei seinem Kongress in Erfurt vom 23. bis 25. Mai 2014
-Aktion Gesunder Rücken e. V. auch vor Ort-

"Die Ergotherapeuten üben einen Gesundheitsberuf aus, den sie bereits seit den Anfängen kontinuierlich weiter entwickelt haben. Mit Weitblick hat ihr Berufsverband die Ergotherapie hierbei immer wieder vorangetrieben und dabei mitgewirkt, neue Arbeitsbereiche zu erschließen und auszuweiten. Und dies jeweils in Hinblick auf die gesellschaftlichen Veränderungen im Gesamtkontext 'Gesundheit'. "Diesen Prozess spiegelt das Motto des diesjährigen Ergotherapie-Kongresses wider", erklärt Arnd Longrée, Vorsitzender des DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.), den Titel "ergotherapie 6.0". Das Geleistete zu schätzen weiß auch Gesundheitsminister Hermann Gröhe, der dem Berufsverband seine Unterstützung zugesichert und die Schirmherrschaft für den bevorstehenden Kongress übernommen hat. Als weiteres Highlight wird Rainer Schmidt, bekannter Moderator und Kabarettist, in der Eröffnungsveranstaltung erklären, warum er trotz fehlender Arme keineswegs 'arm dran ist' und 'was Menschen stark macht'.

Der DVE kann auf zahlreiche Fortschritte der Ergotherapie in den letzten 60 Jahren zurückblicken. Doch den Mitgliedern des DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.) liegt es nicht, sich auf Lorbeeren auszuruhen. Als Vorsitzender ruft Arnd Longrée weiter zu Innovationsfreude und Dynamik auf. "Wir werden uns insbesondere im Bereich der Forschung und dem wissenschaftlichen Arbeiten weiter profilieren.", spornt der Vorsitzende die Ergotherapeuten an." Und erklärt weiter: "Ein Punkt aus dem nächsten "update", der auf ergotherapie 6.0 folgen wird, ist daher das noch stärkere Vorantreiben der Akademisierung unseres Berufsstandes." Diese konsequente Weiterentwicklung steht ganz in der Tradition der bisherigen Verbandsgeschichte. Und darauf vertraut auch Gesundheitsminister Hermann Gröhe, der Schirmherr für den diesjährigen Kongress. In seinem Grußwort lobt Gröhe neben der professionellen Arbeit der Ergotherapeuten vor allem deren weit über die Leistungskataloge hinausgehende Zuwendung, Menschlichkeit und Motivation.

Ergotherapie-Veranstaltungen am Puls der Zeit
Zu Recht, wie auch das Programm des diesjährigen Kongresses zeigt. Mehrere Veranstaltungen beleuchten ein hochbrisantes Thema: die betriebliche Gesundheitsförderung. Sie ist bei Unternehmen, die etwas auf sich halten und ihren Mitarbeitern einen im wahrsten Sinne des Wortes gesunden Rahmen für ihre Arbeit bieten wollen, inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Dass Ergotherapeuten in diesem Tätigkeitsfeld immer öfter aktiv sind, liegt zum Teil an den ergonomischen Anforderungen an einen Arbeitsplatz. Mindestens ebenso bedeutsam ist der ergotherapeutische Einsatz, wenn es um die Vermeidung oder die Heilung von psychischen Belastungen geht, die oftmals durch die Arbeit oder das Arbeitsumfeld verursacht werden.

Für alle Ergotherapeuten etwas dabei: umfangreiches Kongress-Programm
Den Kongress-Besuchern bietet der DVE zum persönlichen "Wissens-update" ein breites Spektrum an weiteren Veranstaltungen: In fast 120 Vorträgen und Workshops geht es rund um die zahlreichen Themen der Ergotherapie. Beispielsweise darum, Kinder und Jugendliche mit körperlichen oder psychischen Einschränkungen beziehungsweise Behinderungen optimal in ihrer Entwicklung zu fördern. Oder Menschen, die etwa nach Unfällen, Langzeiterkrankungen oder wegen neurologischer oder psychischer Beeinträchtigungen ergotherapeutische Unterstützung benötigen, um ins Arbeitsleben (zurück) zu finden. Der allgegenwärtige demografische Wandel ist in der Ergotherapie schon lange angekommen. Ergotherapeuten unterstützen sehr viele ältere Menschen und deren Angehörige, ihr Leben selbst mit Alterserkrankungen wie Demenz so selbstständig wie möglich zu gestalten. Und vor allem darf ein Thema nicht zu kurz kommen: die Inklusion. Bereits zum Auftakt des dreitätigen Kongresses lässt Rainer Schmidt die Ergotherapeuten an seiner Sicht auf Inklusion teilhaben. Das Thema an sich ist nichts Neues für die Ergotherapeuten. Der mehr als lässige Umgang des Entertainers und Moderators mit seiner Behinderung hingegen schon, zum Nachdenken anregen wird er allemal. Auf seinen Vortrag, der durchaus mit einem Augenzwinkern zu betrachten ist, folgt der Ernst des (Kongress-)Lebens. Sich über die neuesten Entwicklungen informieren, in den Workshops sogar aktiv daran mitarbeiten oder die Fachausstellung mit fast 80 Firmen besuchen heißt es dann. Und: Neue Trends entdecken und Impulse erhalten, etwa bei der Verleihung des diesjährigen Ergotherapie-Preises, an den Ausstellungsständen oder beim Treffen mit Kollegen. Denn auch dazu ist der Kongress da - um Netzwerke zu gründen oder sich bestehenden Gruppen anzuschließen. Oder die viel beachtete Poster-Präsentation zu begutachten und die Prämierung der beiden besten Ausarbeitungen mitzuerleben. Last not least zu erwähnen: Die Mitgliederversammlung des DVE, bei der Vorstandswahlen anstehen.

Dass der Besuch dieser Veranstaltung zugelassenen Ergotherapeuten Fortbildungspunkte beschert, versteht sich von selbst. Ebenso wie die Tatsache, dass sowohl die Fachausstellung als auch die Eröffnungsveranstaltung öffentlich und kostenlos zugänglich ist.

Kongress-Programm, weitere Information und Anmeldung:
www.dve.info/aus-und-weiterbildung/kongress/2014.html

Quelle: Pressemitteilung Deutscher Verband der Ergotherapeuten

Siggi daumen hoch links180

AGR-Tipp
:
Auch wir sind vor Ort. Besuchen Sie uns auf unserem Stand in der Ausstellung. Wir freuen uns auf Sie!



COM_RSBLOG_READ_MORE
COM_RSBLOG_TAGS

BG RCI-Rückenapp und Schrittzähler-App der BG Verkehr

BG AppBild: BG RCI2 neue Apps der Präventionskampagne "Denk an mich Dein Rücken"

Schrittzähler-App der BG Verkehr
Viele Menschen sitzen zahlreiche Stunden am Tag. Dies kann zu einer Belastung des Rückens führen. Fachleute raten deshalb zu mehr Bewegung: 10.000 Schritte sollten es täglich sein. Damit das Zählen leichter fällt, hat die BG Verkehr eine Schrittzähler-App entwickelt.
Informationen zur Schrittzähler-App

Informationen für den gesunden Rücken: BG RCI-Rückenapp
Die kostenlose Rückenapp der BG Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) informiert über berufliche Gefährdungs- und Belastungsfaktoren für den Rücken. Darüber hinaus zeigt die App individuelle Schutzmaßnahmen und erklärt "Gute Beispiele aus der Praxis" mit Hinweisen zur rückenfreundlichen Arbeitsplatzgestaltung.
Weitere Informationen der BG RCI

Hintergrund "Denk an mich. Dein Rücken"
In der Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" arbeiten die Berufsgenossenschaften, Unfallkassen, ihr Spitzenverband Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau und die Knappschaft zusammen. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, Rückenbelastungen zu verringern.

Quelle Text: Newsletter der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Mai 2014
COM_RSBLOG_READ_MORE
COM_RSBLOG_TAGS

Handliche Heimtrainer

BrasilFoto: © Gabi Fastner / TOGU Brasil®Für diesen Workout-Trend brauchen Sie kein Fitness-Studio. Die knallgrünen Mini-Hanteln sind nicht nur praktisch klein, ein Training mit Ihnen ist auch effektiver als eine übliche Jogging-Runde. Das Internetportal "medipress" hat mit Gymnastik-Trainerin und Brasil's-Erfinderin Gabi Fastner über das Brasil Workout gesprochen.

Frau Fastner, was ist das Besondere am Brasil Workout?
Gabi Fastner: Die Idee war es ein Trainingsgerät zu entwickeln, das von Gewicht (je 270 Gramm; d. Red.) und Handhabung für jedermann sofort ohne große Erklärung und Fehlnutzung einsetzbar ist. Brasil Workout können Sie zuhause, in der Therapie und auch auf Reisen bzw. im Büro unkompliziert durchführen. Der auffordernde Charakter der Brasil's und die einfache Ausführung der Übungen sind ein wichtiges Merkmal des Workouts. Optimalerweise trainieren Sie lieber dreimal am Tag jeweils fünf Minuten, als zweimal die Woche eine Stunde. Das zähmt Ihren inneren Schweinehund.

Die mit einem Metall-Sandgemisch gefüllten Mini-Hanteln sehen aus wie kleine grüne Gummikakteen. Warum diese spezielle Form?
Gabi Fastner: Durch die längliche Form kommt es zu einem Bewegungsfeedback bei der Hin- und Herbewegung. Die Gewichtsfüllung wird von einem zum anderen Ende geschüttelt. Und genau dieses Schüttel-Geräusch zeigt dem Trainierenden wie groß die Bewegungsamplitude bei den Bewegungen, den sogenannten Mini Moves, sein sollte. Zudem sollte das Trainingsgerät nicht zu groß sein, um es angenehm in der Hand halten zu können und auch nicht zu lang, damit wenig Hebelwirkung auf den Gelenken entsteht. Durch die Noppenoberfläche liegen die Brasil's rutschfest in den Händen und regen zusätzlich die Rezeptoren in den Händen an. So trainieren Sie ganz nebenbei auch Ihren Tastsinn.

Welche Muskelgruppen werden besonders beansprucht?
Gabi Fastner: Die Brasil's sind der perfekte Trainer für die Tiefenmuskulatur des Rumpfes. Durch die kleinen Hackbewegungen im Brasil Workout werden besonders Beckenboden, tiefer Bauchmuskel und Musculi multifidi trainiert. Das sind strangförmige Rückenmuskeln, welche unter anderem die Wirbelsäule stabilisieren. Beim Workout richtet sich der Rumpf auf, die Gelenke werden geschützt und die Taille wird geformt.

Wie sieht eine Übungseinheit aus?
Gabi Fastner: Die Brasil's können einerseits als „normales" Trainingsgewicht mitgeführt werden – etwa beim Laufen, Walken, Tanzen oder Aerobic. Beim Brasil Workout hingegen wird durch gezielte Mini Moves die tiefe Rumpfmuskulatur gestärkt. Dabei werden die Brasil's vor und zurück, gleichzeitig und gegengleich in verschiedenen Körperebenen und mit verschiedenen Hebelverhältnissen (körpernah bzw. körperfern) „geshaked". Ganz wichtig: Die Handgelenke bleiben dabei stabil. Und: Jede Übungssequenz sollte 10 bis 40 Sekunden betragen. Stellen Sie sich zum Beispiel aufrecht hin, heben Sie Ihr Brustbein, ziehen Sie die Schultern weit nach hinten unten, ziehen Sie den Bauchnabel sanft nach innen, und machen Sie 15 Sekunden kleine Hackbewegungen mit den Brasils vor Ihrem Körper. Das stärkt den Rücken und strafft den Bauch.

Der Sommer naht. Viele wollen möglichst schnell die perfekte Strandfigur? Ab wann zeigen sich denn erste Trainingserfolge?
Gabi Fastner: Den ersten Erfolg spüren Sie schon nach den ersten Mini Moves. Sie merken wie sich Ihr Rumpf aufrichtet, Ihr Brustbein sich hebt und der Bauch sich dadurch strafft. Kurz: Sie stabilisieren und spüren Ihre Mitte. Und ein aufrechter Gang strafft ganz automatisch die Bauchdecke. Also, Brasil's in die Hände und los geht´s!


Die Brasil's sind in vielen Sportgeschäften sowie auf www.togu.de erhältlich. Auf www.gabi-fastner.de gibt's auch einige Übungsvideos zum Brasil Workout.


COM_RSBLOG_READ_MORE
COM_RSBLOG_TAGS

Ergonomie, Funktionalität und Sauberkeit - AGR zertifiziert rückenfreundliches Handwerkszeug

Handwerkersauger240Gerade Handwerker, die täglich mit vollem Körpereinsatz ihre Arbeit verrichten und auf eine hohe körperliche Leistungsfähigkeit angewiesen sind, sollten ihre Muskeln und Gelenke schonen. Doch das ist im Alltag auf der Baustelle meist nicht einfach. Hauptschwachstelle ist der Rücken. Denn schwere Lasten, Fehlhaltungen und einseitige Belastungen können die Wirbelsäule stark beeinträchtigen und zu Beschwerden führen. Wer seinen Rücken dagegen hin und wieder entlasten möchte, sollte auf rückenfreundliche Arbeitswerkzeuge achten.

Rückenspezialisten auf der Baustelle
Egal ob Tischler, Fliesenleger oder Maurer, wo gehobelt wird, fallen Späne. Nicht nur die eigentliche Arbeit, sondern auch das Säubern der Baustelle sowie der Transport der Arbeitsgeräte bedeutet für den Handwerkerrücken eine hohe Belastung. Rückenschonendes Zubehör kann die Arbeit extrem erleichtern und hilft Rückenbeschwerden zu vermeiden. Das "Click & Clean-System" von Bosch erfüllt die ergonomischen Anforderungen an rückenfreundliche Alltagsgegenstände und wurde deshalb mit dem AGR-Gütesiegel "Geprüft & empfohlen" der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. ausgezeichnet. Vorteil: Beim "Click & Clean-System" sind Werkzeug, Nass-/Trockensauger, Transport- und Aufbewahrungsboxen sowie Zubehöre genau aufeinander abgestimmt und unterstützen deshalb rücken- und gesundheitsschonenderes, aber auch effizienteres und präziseres Arbeiten mit geringerem Werkzeugverschleiß. Das System bietet hohe Funktionalität und leichten Transport in Kombination mit sinnvoller Ergonomie. Die Aufbewahrungsbox lässt sich beispielsweise unkompliziert auf dem Nass-/Trockensauger befestigen, wodurch Handwerkerutensilien bis 15 kg bequem transportiert werden können und zudem das Zubehör in aufrechter Position entnommen werden kann. Separates Tragen entfällt, ebenso wie die gebückte Ausführung von arbeitsvorbereitenden Maßnahmen am Boden. Entscheidend für die Auszeichnung mit dem Gütesiegel war neben dem geringen Eigengewicht der Sauger vor allem die ergonomische Handhabung und einfache Bedienbarkeit. Weitere Vorteile: Die "Click & Clean-Systeme" sind besonders gesundheitsschonend, da schädlicher Staub direkt abgesaugt wird. Die angeschlossene Absaugung ermöglicht schnelles und effizientes Arbeiten - eine anschließende Säuberung ist nicht mehr notwendig. Außerdem werden Werkzeuge und Zubehör durch den anfallenden Staub nicht verschmutzt und haben dadurch eine längere Lebensdauer.

Produkte des "Click & Clean-Systems" mit dem AGR-Gütesiegel:
- GAS 35 L SFC+ Professional
- GAS 35 L AFC Professional
- GAS 35 M AFC Professional
- GAS 55 M AFC Professional

Transport- und Arbeitstische entlasten den Rücken
Für Innenausbauer, Schreiner und Fensterbauer spielt außerdem der Transport schwerer Werkzeuge wie Sägen im Arbeitsalltag eine zentrale Rolle und bedeutet gleichzeitig eine besondere Belastung für den Rücken. Eine sinnvolle Möglichkeit sowohl den Transport als auch das Arbeiten an den Maschinen selbst, gesundheitsschonender und einfacher zu gestalten, sind ergonomische Transport- und Arbeitstische. Die Tische GTA 2500 W Professional und GTA 60 W Professional von Bosch lassen sich mit nur einer Hebelbewegung bequem auf- und abbauen, ohne dass das Stationärgerät wie z. B. die Säge abgenommen werden muss. Auch auf unebenem Untergrund sorgen solide Füße für sicheren Halt sowie ein rückenfreundliches Arbeiten in angenehmer Höhe. Die großformatigen Räder ermöglichen zudem einen einfachen Transport auch in unwegsamem Gelände oder über Stufen hinweg. Diese Aspekte haben die Experten der AGR überzeugt und hat die beiden Transport- und Arbeitstische mit dem AGR-Gütesiegel "Geprüft & empfohlen" ausgezeichnet.

KlappBosch1KlappBosch2KlappBosch3KlappBosch4
COM_RSBLOG_READ_MORE
COM_RSBLOG_TAGS

Rückenfreundliche Rollatoren erobern die Gehwege

OlymposM neueTasche230Aktion Gesunder Rücken e. V. zeichnet Gehhilfe mit dem Gütesiegel aus

Selsingen, 06.05.2014 Bordsteine, Bustüren, Bahnsteige - der Alltag stellt Rollatoren-Nutzer vor viele Herausforderungen. Doch für viele Senioren ist die Gehhilfe nicht mehr aus dem täglichen Leben wegzudenken. Egal ob beim Einkaufen oder einem längerem Spaziergang, der Rollator erleichtert den Alltag enorm. Dabei sind ergonomische Rollatoren, die gleichzeitig rückenschonend und praktisch in der Anwendung sind, besonders wichtig. Doch wie erkennt man diese? Guter Rat ist jetzt Gold wert. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. hat dies erkannt und zeichnet Rollatoren, die den Rücken unterstützen, mit dem Gütesiegel "Geprüft & empfohlen" aus. Neu ist die Zertifizierung des Outdoor-Rollators Olympos aus dem Hause TOPRO.

Eine unabhängige, medizinisch-therapeutische Expertenkommission setzt hohe Maßstäbe bei der Vergabe des AGR-Gütesiegels. Nach eingehender Prüfung konnte die Gehhilfe Olympos überzeugen und wurde mit dem begehrten Gütesiegel ausgezeichnet - für Nutzer von Rollatoren eine wertvolle Entscheidungshilfe.

Die wichtigsten Kriterien waren:
  • Große und weiche Räder, die wie Stoßdämpfer wirken
  • Ein geringes Gewicht von weniger als neun Kilogramm
  • Individuell anpassbare Höhenverstellung mit Memory-Funktion
  • Die Möglichkeit, sich sicher und ergonomisch hinzusetzen
  • Eine Ankipphilfe zum Überwinden von kleinen Hindernissen (z.B. Bordsteine)
  • Leichte Faltbarkeit sowie die Möglichkeit, den Rollator ergonomisch, sicher und einfach zu heben und zu verstauen
  • die Möglichkeit, den Rollator mit verschiedenstem Zubehör wie z.B. einer Lampe mit Sturzalarm, einem Rollatorschloss oder einem speziellen Rollatorschirm auszustatten.

Weitere Rollatoren mit dem AGR-Gütesiegel sind der "TOPRO Troja 2G", der "TOPRO Troja Classic UA" (mit Unterarmstützen) und der "TOPRO Taurus", ein Gehwagen, der vornehmlich in Kliniken und im Reha-Bereich eingesetzt wird. Weitere Informationen gibt es unter www.agr-ev.de/rollator.

Rückenschmerzen im Alter: Der richtige Rollator beugt vor
Rund 80 % aller Deutschen leiden mindestens einmal im Leben unter Rückenschmerzen, viele sogar regelmäßig oder dauerhaft. Die häufigsten Ursachen sind Fehlhaltungen und Bewegungsmangel. Ein rückengerechter Rollator sollte deshalb so konzipiert sein, dass er die Nutzer zur Bewegung motiviert, zur Erhaltung und Steigerung der Mobilität beiträgt und dabei gleichzeitig die Möglichkeit zur Entlastung und Entspannung der Wirbelsäule und Gelenke bietet. Hier setzt das ganzheitliche Konzept von TOPROS an: Die Rollatoren bieten ihren Nutzern ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort beim Gehen und fördern gleichzeitig ihre Rückengesundheit nachhaltig.


COM_RSBLOG_READ_MORE
COM_RSBLOG_TAGS

Praktisch: Ergonomie-Ratgeber jetzt auch als eBook

Titel Ergo-Ratgeber-2013 20Den praktischen Ergonomie-Ratgeber der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. gibt es jetzt auch in der kindle editionDen praktischen Ergonomie-Ratgeber der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. gibt es jetzt auch als eBook für den Kindle zum Downloaden auf Amazon. Interessierte können den Ratgeber, der eine ausführliche Sammlung wertvoller Informationen und Tipps rund um das Thema Rückengesundheit bietet, nun ganz schnell und bequem von zu Hause aus auf ihren Kindle laden. Lange Liefervorgänge und Wartezeiten sind damit passé. Auf einem Kindle können zahlreiche Bücher und Hörspiele geladen werden - besonders für Urlauber und Menschen, die viel Reisen eine große Erleichterung. Auch praktisch: Wer bereits ein Benutzerkonto bei Amazon hat, spart sich das lange Registrierungs- bzw. Zahlungsinformations-Prozedere. Mit der Kindle-Version des Ergonomie-Ratgebers geht die AGR einen wichtigen innovativen Schritt in Richtung Zukunft.

Rückenleiden können von Mensch zu Mensch ganz unterschiedliche Auslöser haben - oftmals dauert es Monate, bis die Gründe geklärt und entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen sind. Bei der Ursachenklärung und zur Vermeidung von Rückenschmerzen kann der Ergonomie-Ratgeber der AGR eine wertvolle Hilfe sein. Der Ergonomie-Ratgeber gibt zudem umfassende Tipps, wie ein "rückengerechtes" Arbeits- und Freizeitumfeld aussehen sollte, wie sich Fehlhaltungen und unnötige Belastungen im Alltag vermeiden lassen und welche Kriterien bei der Kaufentscheidung von Alltagsprodukten zu berücksichtigen sind. Im Detail erläutert er die medizinischen Anforderungen an Produkte aus ganz unterschiedlichen Themenbereichen wie beispielsweise "rund um den gesunden Kinderrücken", "Büro", "gewerbliche Arbeitsplätze", "Haus und Garten", "Liegen", "Mess- und Testgeräte", "Mobilität", "Schuhe", "Sitzen", "Sport- und Trainingsgeräte" sowie "Therapie und Pflege".

Alle Empfehlungen basieren auf dem unabhängigen und anerkannten AGR-Gütesiegel "Geprüft & empfohlen". Dies wird ausschließlich an Produkte verliehen, die den strengen Prüfkriterien einer medizinisch-therapeutischen Expertenkommission standhalten können.

Zusätzlich bietet die Broschüre ausführliche Informationen zu den Ursachen von Rückenschmerzen, zur Anatomie und Funktion der Wirbelsäule und Muskulatur. Weiteres Plus: Der Ratgeber enthält eine umfassende Liste zertifizierter, rückengerechter Produkte sowie ein Herstellerverzeichnis inklusive Kontaktadressen.

Erhältlich ist das eBook bei Amazon für 9,86 Euro (ISBN 978-3-936119-10-7). Die Printversion des Ergonomie-Ratgebers (ISBN 978-3-936119-08-4 - 252 Seiten - 12,95 Euro) ist weiterhin im Buchhandel, bei der AGR oder unter www.agr-ev.de/de/geprueft-und-empfohlen/leserservice/ erhältlich.


COM_RSBLOG_READ_MORE
COM_RSBLOG_TAGS


Information
           |