GEMEINSAM GEGEN
RÜCKENSCHMERZEN!

Rückengerechte Produkte

für jeden Bereich des täglichen Lebens!

Das können Sie auch!

Wir zeigen Ihnen praktische Rückenübungen für Zuhause!

Rücken-Infoservice

Fordern Sie Infomaterial an.

Rücken-kompetente Beratung!

Finden Sie geschulte Fachhändler in Ihrer Nähe.

Leben rückengerecht gestalten

Finden Sie AGR-geschulte Ärzte und Therapeuten.

Produkte finden

Zuhause Üben

Wir zeigen Ihnen praktische Rückenübungen für Zuhause!

Broschüren bestellen

Händler finden

Wir zeigen Ihnen praktische Rückenübungen für Zuhause!

Mediziner aufsuchen

VPT beklagt willkürliche Rechnungskürzungen der Krankenkassen

Die 64. Bundesdelegierten- Versammlung des VPT (Verband Physikalische Therapie –
Vereinigung für die physiotherapeutischen Berufe e.V.) hat sich am 9. Juni 2012 in Köln mit einem sehr ärgerlichen Thema auseinandersetzen müssen, und zwar mit den teilweise willkürlichen Rechnungsabsetzungen durch zumeist regionale gesetzliche Krankenkassen.

In letzter Zeit hat sich das Verhalten einiger Krankenkassen gegenüber Physiotherapeuten bzw. Masseuren und med. Bademeistern weit von ihrem gesetzgeberischen Auftrag entfernt und zu einer systematischen Vergütungsverhinderung geführt, die sich für einzelne Therapeuten als existenzgefährdend oder sogar existenzvernichtend auswirkt. Die Gründe hierfür sind in einem Krankenkassenreglement zu finden, das ansonsten in der öffentlichen Verwaltung so gut wie nirgendwo vorkommt.

Weiterlesen
Schlüsselwörter:

EKAS-Box - Online-Tool für die ergonomische Arbeitsplatzgestaltung

Im Internet finden sich zahlreiche Anleitungen und Checklisten für ergonomische Arbeitsplätze. Noch nie jedoch hat das Thema so viel Spass gemacht wie mit der EKAS-Box.

EKAS_Tischhoehe1

Die Eidgenössische Koordinationskommission für Arbeitssicherheit (kurz EKAS) hat ein Online-Tool erarbeitet, das auf spielerische und lustige Art Themen wie Büroplanung, Sitzgewohnheiten, Einstellungen und Sicherheitsaspekte vermittelt. Ergänzend finden Sie zahlreiche informative PDFs zum Herunterladen.
Die EKAS-Box ist ein Informationsmittel für die «Prävention im Büro» und richtet sich an Führungskräfte wie auch an Mitarbeitende.

Öffnen Sie jetzt die www.ekas-box.ch

Schlüsselwörter:

Deutsche Rentenversicherung zahlte 2011 rund 1,2 Milliarden Euro für berufliche Rehabilitation

frau_blickt_von_akte_hoch2011 wurden von der Deutschen Rentenversicherung rund 270.000 Leistungen zur beruflichen Rehabilitation bewilligt. Die berufliche Rehabilitation soll den Betroffenen helfen, trotz gesundheitlicher Einschränkungen weiterhin einer beruflichen Tätigkeit nachgehen zu können, entweder im bisherigen oder in einem neuen Beruf. Die Deutsche Rentenversicherung hat im Jahr 2011 rund 1,2 Milliarden Euro für diese Leistungen aufgewendet. Hierauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin.

Je nach Bedarf kann im Rahmen der beruflichen Rehabilitation zum Beispiel eine Umschulung in einen anderen Beruf erfolgen. Auch kann der vorhandene Arbeitsplatz technisch so ausgestattet werden, dass der Betroffene dort weiterhin arbeiten kann. Gezahlt werden kann etwa auch ein Zuschuss, um ein Auto behindertengerecht auszustatten, damit die Fahrt zur Arbeitsstätte möglich wird.

Speziell ausgebildete Reha-Berater der Deutschen Rentenversicherung beantworten Fragen zur beruflichen Rehabilitation, helfen bei der Antragstellung und begleiten die Versicherten bis zur beruflichen Wiedereingliederung. Auch in den Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung finden Betroffene Rat und Hilfe. Information zu diesem Thema enthält auch die kostenlose Broschüre "Berufliche Rehabilitation: Ihre neue Chance".

Adressen und Telefonnummern können beim kostenlosen Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung Bund unter 0800 10004870 erfragt werden. Dort kann auch die Broschüre bestellt werden. Alle Informationen können zusätzlich im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de abgerufen werden.

Broschüre "Berufliche Rehabilitation: Ihre neue Chance"

Quelle: Deutsche Rentenversicherung (23.08.2012)

 

Schlüsselwörter:

Sportler halten mehr Schmerzen aus als Nicht-Sportler

Heidelberger Mediziner veröffentlichen Studie in „Pain“ /Möglicher Ansatzpunkt für Therapie bei chronischen Schmerzen

Wer auf professionellem Niveau Sport betreibt, kann größere Schmerzen ertragen, als jemand, der nicht sportlich aktiv ist. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg bei der Auswertung von 15 internationalen Studien, die sich mit Schmerzempfindlichkeit bei Sportlern beschäftigen. Sie stellten fest: Sportler fühlen den Schmerz zwar ebenso wie Nicht-Sportler, lassen sich davon aber weniger beeinträchtigen – sie sind schmerztoleranter. Dieses Ergebnis könnte sich in Zukunft in der Therapie von Patienten mit chronischen Schmerzleiden wie Rückenschmerz oder Fibromyalgie nutzen lassen, z.B. in Form eines speziellen Bewegungsprogramms. Die Auswertung der Studien wurde im Mai vorab online in der Fachzeitschrift PAIN veröffentlicht und im Rahmen einer Pressekonferenz am 4. Juni 2012 an der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg von den Studienleitern Dr. Jonas Tesarz und Professor Dr. Wolfgang Eich, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Wolfgang Herzog), vorgestellt. In die 15 Ausgangsstudien aus den USA, Kanada, Australien und Europa waren insgesamt 568 Sportlerinnen und Sportler sowie 331 normal aktive Kontrollpersonen miteinbezogen worden. Alle Studien hatten bestimmte Aspekte des Schmerzempfindens bei Sportlern unterschiedlicher Sparten, darunter Ausdauer-, Kraft- und Ballsportarten, untersucht.

Alle eingeschlossenen Athleten trainierten mehr als sechs Stunden wöchentlich. Um das Schmerzempfinden zu prüfen, hatten die Probanden z.B. die Hand in kaltes Wasser getaucht oder sich den Finger einklemmen lassen.

Weiterlesen
Schlüsselwörter:

Leichtes Ausdauertraining wirksamer als Schmerzmittel

Experten aus ganz Deutschland überprüften gängige Therapieformen beim Fibromyalgie-Syndrom auf Wirksamkeit / Überarbeitete Behandlungsleitlinie in deutscher und englischer Version erschienen

In der Behandlung des Schmerzsyndroms Fibromyalgie - eine chronische Schmerzerkrankung des Bewegungssystems - erweist sich individuell angepasstes Ausdauer- und Krafttraining als besonders wirksam; Schmerzmittel zeigen dagegen wesentlich geringere Wirkung als früher angenommen und sind nur im begrenzten Umfang einzusetzen. Um zu ermitteln, welche Therapieformen sich bisher bewährt haben und von welchen abzuraten ist, haben Wissenschaftler und Ärzte des Universitätsklinikums Heidelberg und aus ganz Deutschland sämtliche verfügbaren Therapiestudien, die bestimmte hochrangige Qualitätskriterien erfüllen, ausgewertet und daraus ihre Behandlungsempfehlungen abgeleitet: Die überarbeitete und in deutscher und englischer Version aktuell erschienene Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Medizinischer Fachgesellschaften bietet behandelnden Ärzten und Betroffenen eine Orientierungshilfe im schwer zu überschauenden Angebot möglicher Therapien.

Professor Dr. Wolfgang Eich, Schmerzexperte an der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik des Universitätsklinikums Heidelberg und federführend an der Überarbeitung der Leitlinie beteiligt, hat diese im Rahmen einer Pressekonferenz am 4. Juni 2012 am Universitätsklinikum Heidelberg vorgestellt.

Weiterlesen
Schlüsselwörter:

AGR auf der Corporate Health Convention

AGR zu Gast auf der Corporate Convention in Stuttgart.

Andreas Sperber und Karl Franz Scheerer stellten das AGR Konzept und einige AGR-geprüfte Produkte im Rahmen der Corporate Health Convention in Stuttgart (24.-25.5.2012) vor.

Corporate_740

 

Andreas Sperber informierte zusätzlich die Besucher im Rahmen eines Vortrages über die AGR-Schulung zum „Referent für rückengerechte Verhältnisprävention“ – eine Fortbildung die auf großes Interesse stieß.

Weitere Bilder finden Sie hier.

 

Schlüsselwörter:

Für Sie entdeckt: Opel FlexFix für 4 Räder

Den AGR geprüften Opel FlexFix Fahrradträger gibt es jetzt auch für 4 Fahrräder:

Opel FlexFix-Fahrradträger jetzt für vier Bikes

- Zweite Generation für Transport von bis zu vier Rädern geeignet

- Neue Abkippfunktion erlaubt das Öffnen der Heckklappe auch im beladenen Zustand

- Einfache Handhabung ohne Werkzeuge, rückenschonend dank niedriger Höhe

Weiterlesen
Schlüsselwörter:


AGR-Gütesiegel

AGR Gütesiegel

Mehr als nur ein Aufkleber!
Das AGR-Gütesiegel zeichnet rückengerechte Produkte aus.

 

Händler finden


Kompetente Beratung -
Ihrem Rücken zuliebe!

In zertifizierten Fachgeschäften der AGR finden Sie rückengerechte Produkte mit dem AGR Gütesiegel und AGR-geschulte Berater.

Reset

Arzt oder Therapeut finden

Die AGR e. V. bildet Ärzte und Therapeuten zu „Referenten für rückengerechte Verhältnisprävention“ aus.

Finden Sie Rückenexperten für die rückengerechte Gestaltung Ihres Lebensumfeldes.

Reset

Infos zu Produkten

infoservice_modul

Suchen Sie nach Broschüren zu rückengerechten Produkten?

Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Leserservice.
JETZT kostenlos bestellen!

Event finden

Lassen Sie sich
alle Events anzeigen

oder

Finden Sie ein Event in Ihrem Umkreis:

Reset

Partner

Bleiben Sie gesund!