GEMEINSAM GEGEN
RÜCKENSCHMERZEN!

slider default

LKW-Liegesysteme und -Matratzen (nachrüstbar)Drucken

Richtig liegen im Nutzfahrzeug

Transportunternehmen bekommen die Auswirkungen des Problemkreises „Richtiges Sitzen im Nutzfahrzeug“ drastisch zu spüren. Hohe Ausfallzeiten eines Fahrers – nur 5 % aller Berufskraftfahrer arbeiten bis zum 65. Lebensjahr – verursachen erhebliche Kosten.

Nur ein ausgeruhter und gut regenerierter Fahrer ist ein sicherer, aufmerksamer und damit für den Arbeitgeber auch wirtschaftlicher Mitarbeiter. Neben dem Fahrer- und Beifahrersitz ist somit auch die LKW-Liege von großer Bedeutung. Ein Aspekt den LKW-Hersteller leider bis heute nicht genügend berücksichtigen, denn die bisherigen Schlafpritschen im LKW werden den Anforderungen an die Liege- und Schlafqualität leider keinesfalls gerecht. Es wäre daher sehr zu begrüßen, auch hier Systeme zu integrieren, welche – unter Berücksichtigung der begrenzten Platzverhältnisse sowie Sicherheitsaspekten – möglichst eng an die für ein häusliches Bettsystem geforderten Anforderungen herankommen.

Unterstützung der natürlichen Wirbelsäulen-Form

Bei einem rückengerechten LKW-Liegesystem sollte die Wirbelsäule in Rücken- und Seitenlage in ihrer natürlichen Form unterstützt werden. Dies bedeutet, dass in jeder Schlafposition, unter Berücksichtigung von Größe, Gewicht und Körperkontur des Nutzers eine individuelle Anpassung stattfindet.

Einfache Handhabung, gute Klimaeigenschaften

Eine leichte Handhabung, hervorragende Klima- und Hygieneeigenschaften sowie die ökologische Unbedenklichkeit sind weitere Anforderungen an ein solches System. Leider finden sich in der aktuellen Praxis derzeit keine Systeme, die diesen Anforderungen gerecht werden.

Erfreulicherweise gibt es aber im Nachrüstbereich LKW-Matratzen, die einen deutlich verbesserten Schlafkomfort bieten. Auch sie erfüllen die geforderten Anforderungen, mit der Einschränkung, dass die Möglichkeit der individuellen Anpassung sowie die Einhaltung von Mindestmaßen von der vorhandenen „Unterfederung“ abhängig ist.

in der Zusammenfassung

  • Die Körperkontur des Nutzers muss in jeder Schlafposition unterstützt werden. Das Bett muss sich der Körperkontur und der individuellen Wirbelsäulenform des Nutzers anpassen und die natürlichen nächtlichen Lageveränderungen unterstützen, feuchtigkeitsregulierend sein sowie Luftzirkulation erlauben oder idealerweise fördern.
  • Bettmaße von mindestens 200 x 75 cm sorgen dafür, dass die natürlichen Bewegungsabläufe im Schlaf nicht beeinträchtigt werden.
  • Das Lkw-Liegesystem muss genauso wie das Bett zu Hause alle Anforderungen hinsichtlich Nutzeranpassung sowie Raum- und Bettklima möglichst optimal.
  • Die Matratze sollte ein geringes Gewicht haben, um die Handhabung zu erleichtern. Auf die Waschbarkeit des Matratzenbezugs ist zu achten.

Mindestanforderungen

  • Individuelle Anpassung des Bettsystems an Gewicht und Körperform
  • Druckentlastung
  • Unterstützung der natürlichen, nächtlichen Bewegungsabläufe (u. a. Mindestbreite 75 cm, Mindestlänge 200 cm)
  • Ganzflächige, gleichmäßige Einfederung für den ganzen Körper
  • Optimale Übertragung der Wirkung der Unterfederung
  • Günstige Klimaeigenschaften
  • Waschbarer Bezug
  • Leichte Handhabung
  • Druckentlastung der Oberschenkel im Sitzen
  • Schwer entflammbar

PRODUKTE MIT DEM AGR-GÜTESIEGEL

LKW-Liegesystem: derzeit leider keine

Hersteller

Metzeler Schaum GmbH
Donaustr. 51
87700 Memmingen
Tel. 08331/83 00
Fax 08331/83 02 59
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.metzeler-matratzen.de