GEMEINSAM GEGEN
RÜCKENSCHMERZEN!

slider default

CampingstühleDrucken

Ergonomisch auf Reisen

Es begann Ende der 50er-Jahre. Deutschland erlebte gerade sein Wirtschaftswunder und endlich konnten sich weite Teile der Bevölkerung einen Urlaub leisten. Ganz besonders beliebt: Campingurlaub. Und das hat sich bis heute nicht verändert. Rund vier Millionen Bundesbürger verreisen jedes Jahr mit Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt. Allein hierzulande haben sie die Möglichkeit, mehr als 3.500 Campingplätze anzusteuern. Fast zehn Milliarden Euro investieren deutsche Camper in Fahrtkosten, Platzgebühren und vor allem Ausrüstung. Wichtigstes Utensil dabei: Campingstühle.

Die meist zusammenklappbaren Sitzgelegenheiten kommen bei vielen Gelegenheiten zum Einsatz: Bei jeder Mahlzeit, beim gemütlichen Beisammensein oder einfach nur um sich mal zu entspannen und den Tag zu genießen. Da können schon mal ein paar Stunden täglich zusammen kommen. Deshalb sollte auch beim Campingstuhl Ergonomie und Rückenfreundlichkeit im Vordergrund stehen.

Rückenfreundlich in jeder Sitz- und Liegeposition

Fernab von klapprigen Gestellen bietet die Industrie dazu heute hochwertige Produkte an. Sie fördern eine rückenfreundliche Körperhaltung in unterschiedlich geneigten Sitz- und Liegepositionen. Wichtig dabei: Der Stuhl muss für unterschiedliche Nutzer geeignet sein. Da eine individuelle Anpassung aber nicht immer möglich ist, sollte der Stuhl über ein möglichst breites Spektrum ergonomischer Eigenschaften verfügen.

Zu den Anforderungen zählt unter anderem natürlich die Produktsicherheit, die seitens der Hersteller kontinuierlich überprüft werden muss. Nur so ist gewährleistet, dass auch schwerere Personen (Maximalgewicht berücksichtigen) alle Sitz- und Liegepositionen gefahrlos einnehmen können.

Optional kann eine Fußstütze oder ein Hocker die Rückenentlastung beim Sitzen deutlich verbessern und den venösen Rückfluss aus den Beinen erleichtern.

in der Zusammenfassung

  • Die Sitzhöhe sollte im Bereich von ca. 42 bis 47 cm, die Sitztiefe im Bereich von ca. 43 bis 48 cm und die Sitzbreite bei mind. 43 cm liegen.
  • Die Sitzfläche muss so beschaffen sein, dass ein „aus dem Stuhl gleiten“ beim Zurücklehnen verhindert wird.
  • Die Rückenlehne muss über eine ausreichende Höhe von mindestens 68 cm verfügen.
  • Wichtig ist eine leicht handhabbare, wirkungsvolle und anpassbare Lendenlordose-Stütze in einem Bereich von circa 12 bis 18 cm – gemessen ab unbelasteter Sitzfläche. Nur so ist eine komfortable Unterstützung in den unterschiedlichen Körperhaltungen möglich.
  • Vorhanden sein sollte eine in der Vertikalen individuell einstellbare Nackenstütze.
  • Die Rückenlehnen-Verstellung muss sicher und leicht handhabbar sein sowie unterschiedliche Sitz- und Liegepositionen ermöglichen. Aus der aufrechten Sitzposition (90°) sollte eine Neigung von mindestens 50°, besser noch 60°, nach hinten möglich sein.
  • Die Sitz- und Lehnenpolster müssen atmungsaktiv sein.
  • Die Armstützen sollten eine Breite von mindestens 4 cm haben.
  • Ein sicheres und leicht anwendbares Zusammen- als auch Auseinanderklappen muss gegeben sein.
  • Das Gesamtgewicht sollte 6 kg nicht überschreiten.

Mindestanforderungen

  • Gewährleistung der Produktsicherheit
  • Mittlere Bemaßungen (empfohlen: Sitzhöhe im Bereich von ca. 42 bis 47 cm, Sitztiefe im Bereich von ca. 43 bis 48 cm, Sitzbreite bei mind. 43 cm)
  • Sitzflächenmaterial verhindert das „aus dem Stuhl gleiten"
  • Ausreichende Höhe der Lehne (mind. 68 cm)
  • 4-Wege-Lordosenstütze
  • Höhenverstellbare Nackenstütze
  • Leicht und sicher verstellbare Rückenlehne mit großem Verstellbereich
  • Atmungsaktive Sitz- und Lehnenmaterialien
  • Breite Armlehnen (mind. 4 cm)
  • Leichtes Zusammen- und Auseinanderklappen
  • Leichtes Gewicht (nicht mehr als ca. 6 kg)

Außerdem sinnvoll

  • Hocker oder Fußstütze

PRODUKTE MIT DEM AGR-GÜTESIEGEL

    Derzeit leider keine.

    Bilder

    Ergonomie beim Campingstuhl