GEMEINSAM GEGEN
RÜCKENSCHMERZEN!

slider default

High Desk Chair und HochtischDrucken

Effektivere Meetings mit High Desk Chair (Counterstuhl) und Hochtisch

Konferenzen und Meetings gehören zum Büroalltag. Damit sie möglichst effektiv sind, sollten Besprechungsbereiche so ausgestattet sein, dass die Arbeitsleistung gefördert wird und die Aufmerksamkeit lange aufrecht erhalten bleibt. Eine Bedingung dafür ist, dass Menschen ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachgehen können. Mit der richtigen Ausstattung ist das kein Problem.

Wissenschaftlich bewiesen: Flexibilität macht produktiver

Effizienter, gesünder und motivierter lassen sich Meetings im Stehen abhalten. Das haben arbeitsmedizinische Untersuchungen längst bewiesen. So steigert ein Steh-Sitz-Arbeitsplatz Motivation und Kreativität: Im Stehen arbeitet das Gehirn um bis zu 20 Prozent schneller.

Wer diese positiven Effekte nutzen möchte, sollte seinen Mitarbeitern entsprechendes Mobiliar zur Verfügung stellen. Das können zum Beispiel höhenverstellbare Besprechungstische sein. Eine gute Alternative sind jedoch auch Konferenztische, die über eine konstante Stehhöhe verfügen (Hochtisch) - allerdings nur in Kombination mit einstellbaren High Desk Chairs.

High Desk Chair

Eine intuitiv bedienbare stufenlose Sitzhöhenverstellung, die einen Wechsel aus Stehen und Sitzen ermöglicht, ist eine Grundvoraussetzung für einen rückenfreundlichen High Desk Chair. Alle Besprechungsteilnehmer können so spontan selbst entscheiden, ob sie lieber stehen oder sitzen möchten.

Rückenfreundliche High Desk Chairs verfügen darüber hinaus über einen komfortablen und in der Höhe einstellbaren Fußring. Die Füße müssen sich darauf bequem abstützen oder aufstellen lassen, deshalb sollte der Fußring ausreichend stabil sein. Außerdem sollte sich der Fußring bequem und schnell einrichten lassen.

Anpassbarkeit ist entscheidend

High Desk Chairs werden lediglich zeitlich begrenzt genutzt, und zwar in der Regel von unterschiedlichen Personen. Somit müssen sich Sitzfläche und Rückenlehne an einer durchschnittlichen Körperabmessung orientieren.

Rückenfreundlich sind die Stühle dann, wenn sie eine ergonomisch geformte Rückenlehne, eine Sitzflächenneigung und eine wirkungsvolle Abfederung haben. So kommt es nicht zu Stauchungen beim Hinsetzen. Eine Sitzflächenneigung bringt das Becken in Kippung, sobald das Gewicht zum Tisch hin verlagert wird und führt so zu einer natürlichen Haltung der Wirbelsäule. Generell sollte sich der Stuhl der dreidimensionalen Lageveränderung des Körpers anpassen.

Bei der Oberflächenbeschaffenheit von Sitz und Rückenlehne sind rutschfeste Bezüge ebenso vorteilhaft, wie gute klimatische Eigenschaften.

Hochtisch

Bei einem nicht verstellbaren Hochtisch sind drei Faktoren entscheidend.

  1. Die richtige Höhe beträgt 105 bis 110 Zentimeter.
  2. Ein Hochtisch sollte eine komfortabel nutzbare Fußstütze haben, die die Beinfreiheit nicht einschränkt. Sie sollte sich circa 20 Zentimeter über dem Boden befinden.
  3. Die Größe der Tischfläche sollte sich am jeweiligen Bedarf orientieren. Es gilt: Pro Person sollte eine Tischkantenlänge von 70 Zentimetern vorhanden sein.
Ergänzend zum High Desk Chair können Stehhilfen und aktivierende Steh-Sitze genutzt werden. Sie sind sehr variabel einsetzbar und fördern den Wechsel zwischen Stehen und Stehsitzen. Was Sie für die Einrichtung eines Konferenzraumes sonst nach beachten sollten, können Sie im Kapitel Konferenzarbeitsplatz nachlesen.

in der Zusammenfassung

Auf folgende Dinge sollten Sie bei der Auswahl eines High Desk Chairs achten

  • Der Stuhl muss über eine stufenlose Höhenverstellung verfügen, sodass unterschiedlich große Personen ihren Bedürfnissen gerecht am Tisch sitzen können.
  • Ein in der Höhe verstellbarer Fußring unterstützt das Auf- und Absteigen vom Stuhl und dient zusätzlich der bequemen Ablage der Füße bei unterschiedlichen Sitzhöhen.
  • Die Rückenlehne muss ergonomisch geformt sein, um sich der Wirbelsäule insbesondere im Lendenwirbelbereich gut anzupassen. Dabei darf sie keine Druckstellen verursachen.
  • Der Stuhl muss über eine Abfederung der Sitzfläche verfügen, um die Wirbelsäule beim Hinsetzen vor Stößen zu schützen.
  • Sitzfläche und Rückenlehne müssen auf die Bewegung des Körpers eingehen und sich fließend anpassen. Ein aktives Sitzen in der vorderen Arbeitshaltung muss ebenso unterstütz werden, wie eine passive Ruhehaltung bei leicht geöffnetem Sitzwinkel.
  • Bei High Desk Chairs ist aufgrund des hohen Schwerpunktes ein stabiler Stand besonders wichtig.
  • Die Bedienung sollte leicht und intuitiv möglich sein, die Bedienelemente sollten gut erreichbar sein.
  • Idealerweise sind Sitz- und Rückenfläche rutschfest und atmungsaktiv.

Mindestanforderungen

  • Stufenlose Höhenverstellung
  • Sitzfläche anatomisch geformt
  • Sitztiefenfederung
  • Bewegungsfördernde Sitzfläche
  • Höheneinstellbarer Fußring
  • Rutschfeste Sitzfläche
  • Atmungsaktive Bezüge



Auf folgende Dinge sollten Sie bei der Auswahl von nicht verstellbaren Konferenztischen achten

  • Da der Tisch von verschiedenen Personen genutzt wird, ist eine Tischhöhe von circa 105 bis 110 Zentimetern ideal.
  • Die Größe der Tischfläche richtet sich nach der Teilnehmerzahl. Als Faustformel gilt: mindesten 70 Zentimeter Tischkantenlänge pro Person.
  • Fußstützen sind sehr vorteilhaft, da sie zu noch mehr Bewegung animieren und durch den Wechsel des Standbeines das Stehen wesentlich angenehmer machen.
  • Alle Teilnehmer müssen gut positioniert am Tisch stehen können. Achten Sie auf ausreichende Beinfreiheit.
  • Der Tisch sollte immer in Kombination mit einem High Desk Chair eingesetzt werden.

Mindestanforderungen

  • Stehhöhe ca. 105 - 110 cm
  • unterschiedliche Abmessungen
  • Fußstütze
  • Kombination mit einem High Desk Chair

PRODUKTE MIT DEM AGR-GÜTESIEGEL

Hersteller

Sedus Stoll AG
Brückenstraße 15
79761 Waldshut
Tel. 07751/84 300
Fax 07751/84 61 300
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.sedus.de