GEMEINSAM GEGEN
RÜCKENSCHMERZEN!

slider default

ArbeitsplatzmattenDrucken

Stehen im Job: Besser auf speziellen Matten

Ob im Verkauf, im Friseurberuf, während Operationen oder besonders häufig auch in der Industrie: Laut Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin haben rund 16,5 Millionen Menschen in Deutschland einen Job, in dem sie teilweise oder sogar ganztätig im Stehen arbeiten müssen. Stehen gilt als ungefährlich, kann jedoch dem Körper schaden, wenn es übertrieben wird. Die Belastungen, die dabei auf den Körper wirken, können zu Muskel- und Gelenkproblemen, Rückenschmerzen, Krampfadern und sogar Kreislaufbeschwerden führen. Stehende Jobs abzuschaffen ist natürlich nicht möglich, wohl aber den Arbeitsplatz so zu gestalten, dass das Stehen deutlich weniger belastend ist. Wie spezielle Arbeitsplatzmatten mit dämpfenden Eigenschaften dazu beitragen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Arbeitsplatzmatten schonen Gelenke und steigern die Leistungsfähigkeit

Ergonomisch dämpfende Arbeitsplatzmatten leisten einen positiven Beitrag für viele Millionen Menschen, die in ihrem Beruf stehen müssen. Eine auf die menschliche Physiologie abgestimmte Elastizität der Matten entlastet nicht nur die Fuß-, Knie- und Hüftgelenke, sondern auch die Wirbelsäule. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit bleibt viel länger erhalten und kann so die Ausfallzeiten der Mitarbeiter reduzieren – was letztlich auch die Motivation steigert.

Auf hartem Untergrund ermüdet die Muskulatur

Warum das funktioniert, lässt sich ganz einfach erklären: Auf einem harten Untergrund ermüdet die Muskulatur sehr schnell. In der Folge fehlt der Wirbelsäule die wichtige Unterstützung und sie gerät aus dem Gleichgewicht. Die Belastung der Bandscheiben nimmt zu, es kommt zu schmerzhaften Verspannungen. Durch die verringerte Muskelaktivität in den Beinen wird der Rückfluss des Blutes aus den Venen nicht mehr ausreichend unterstützt: Diese sogenannte Muskelpumpe stellt mehr und mehr ihren Dienst ein. Schwere Beine und schmerzhafte Blutstauungen sind die Folge. Es drohen Krampfadern und Kreislaufprobleme.

Länger fit und nicht so schnell ermüdet

Durch ergonomische Arbeitsplatzmatten lassen sich diese Probleme vermeiden. Die Stoßbelastung verringert sich und die speziell gestalteten Oberflächen regen zu intuitiven Ausgleichsbewegungen an. Das hat gleich zwei positive Effekte: Zum einen bleibt die Muskelpumpe in den Beinen in Betrieb und sorgt für eine reibungslose Durchblutung. Zum anderen wird die Muskulatur rund um die Wirbelsäule ausgeglichener belastet. So entsteht kein einseitiger Druck auf die Bandscheiben. Auch die Fuß-, Knie- und Hüftgelenke werden weniger belastet.

Ergonomie und Arbeitssicherheit finden gleichermaßen Berücksichtigung

Aber nicht nur die gesundheitlichen Aspekte werden durch ergonomische Arbeitsplatzmatten begünstigt. Auch für die Arbeitssicherheit spielen sie eine nicht unerhebliche Rolle – sofern sie rutschfest ausgestattet sind und sich damit die Gefahr für Stürze nicht erhöht. Ein weiterer Vorteil: Herabfallende Werkzeuge oder Produkte werden vor Beschädigungen geschützt.

Mit unterschiedlich gestalteten Oberflächen-Geometrien können ergonomische Arbeitsplatzmatten an trockenen, feuchten oder drehfreudigen Arbeitsplätzen verwendet werden. Damit sie möglichst lange eingesetzt werden können, sollten sie hohen Belastungen standhalten, Trittsicherheit mit geringem Drehwiderstand aufweisen und über besonders flache Anfahrkanten verfügen.

in der Zusammenfassung

  • Eine der wichtigsten Aufgaben der Arbeitsplatzmatte ist die Reduzierung von Stößen beim Stehen, beim Gehen oder beim Drehen, denn so werden frühzeitig Ermüdungserscheinungen in Füßen, Beinen und Rücken reduziert: Verspannte Muskeln oder geschwollene Beine treten deutlich weniger auf.
  • Das Material der Matte muss elastisch sein und bei Belastungen angemessen nachgeben. Das entlastet die Gelenke. Wichtig dabei ist jedoch das Gefühl, dass man sicher steht – die Elastizität darf nicht zu hoch sein. Das schont die Bänder der Gelenke, die bei einer zu weichen Matte zu stark beansprucht werden und bei langfristiger Nutzung überdehnt werden könnten.
  • Die Matte aktiviert durch ihre Elastizität und Oberflächenstruktur die Beinmuskulatur, insbesondere die Waden. Gesundheitliche Beanspruchungsreaktionen durch Dauerbelastungen des Muskel-Skelett-Systems werden vermindert.
  • Für einen sicheren Stand ist es weiterhin wichtig, dass die Arbeitsplatzmatten eine gute Rutschfestigkeit aufweisen. Die Oberflächenstruktur fördert zusätzlich die bewusste Wahrnehmung von Rändern. Dabei darf die Mattenhöhe nicht zu einer zusätzlichen Stolpergefährdung führen.
  • Damit die Arbeitsplatzmatten in unterschiedlichen Umgebungen eingesetzt werden können, dürfen die Eigenschaften sowohl bei Kälte, Hitze, Feuchtigkeit, in Trockenbereiche oder im Außenbereich nicht beeinflusst werden. Auch Chemikalien, Ölen, Fetten und ähnlichen Substanzen müssen sie standhalten. Idealerweise bietet der Hersteller Vorabprüfungen für den benötigten Einsatzbereich an. Wünschenswert ist, dass die Matten leicht zu reinigen und wartungsfrei sind.
  • Nicht alle Arbeitsplätze sind gleich, deshalb müssen die Arbeitsplatzmatten zu den individuellen Gegebenheiten passen. Dies kann durch einen individuellen Zuschnitt oder auch über eine Puzzleverlegung gewährleistet werden. So können auch größere Arbeitsbereiche leicht ausgelegt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die Matten stabil und rutschfrei auf dem Untergrund liegen.

Mindestanforderungen

  • Stoßdämpfende Eigenschaften zur Reduzierung von Ermüdungserscheinungen in Füßen, Beinen und Rücken
  • Elastische Eigenschaften
  • Ausschluss von zusätzlichen Kniebelastungen bei Dreh- und Gehbewegungen
  • Rutschfeste Oberflächen
  • Einsetzbar bei großer Kälte und Hitze
  • Schwer entflammbar
  • UV-beständig und wasserfest
  • Resistent gegen die meisten Öle, Fette und viele Chemikalien
  • Oberflächenstruktur, die die bewusste Wahrnehmung von Rändern fördert
  • Bauhöhe, die keine zusätzliche Stolpergefahr darstellt

Außerdem sinnvoll

  • Hohe Abriebfestigkeit
  • Einsetzbar in Lebensmittel- und Hygienebereichen
  • Elektrisch ableitende Eigenschaften
  • Unterschiedliche Härtegrade innerhalb einer Stehmatte
  • Geräusch-Varianten beim Auftritt mittels digitaler Module
  • Leicht zu reinigen

PRODUKTE MIT DEM AGR-GÜTESIEGEL

Hersteller

KRAIBURG Austria GmbH & Co. KG
ERGOLASTEC
Webersdorf 11
5132 Geretsberg
ÖSTERREICH
Tel. +43 7748/72410
Fax +43 7748/724111
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kraiburg-austria.com

Bilder

Ergonomie-Ratgeber

ergonomieratgeber 180Worauf kommt es bei der Auswahl rückengerechter Produkte an? Der Ergonomie-Ratgeber hilft Ihnen weiter.