FIGHTING BACKACHE
TOGETHER

slider default

Rückenschmerzen beginnen bei den Füßen

PM Schuhe2016 260Gut zu Fuß mit dem richtigen Schuhwerk

Zu klein, zu eng, zu groß, zu weit, zu hochhackig: Viele von uns tragen Schuhe, die nicht richtig passen. Manchmal spüren wir, dass Schuhe nicht bequem sind, nehmen es aber in Kauf, weil sie gut aussehen. Oft genug merken wir es jedoch nicht sofort – mitunter erst dann, wenn sich das falsche Schuhwerk dort bemerkbar macht, wo wir es am wenigsten erwarten: im Rücken. Tatsächlich ist ungeeignetes Schuhwerk keine seltene Ursache für Rückenschmerzen. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. erklärt deshalb, worauf es bei Schuhen ankommt, die Füßen und Rücken gut tun.

Barfuß laufen auf natürlichem, weichem Untergrund gilt als gesündeste Art des Gehens, auf die auch der gesamte Bewegungsapparat des Menschen ausgelegt ist. Wenn wir Schuhe tragen, wird dadurch die natürliche Bewegungsabfolge beeinflusst. Zum einen dadurch, dass Schuhe Einheitsgrößen haben, Füße aber individuell verschieden sind. Viel zu oft passt der Schuh also nicht zum Fuß und dies kann schmerzhafte Folgen haben. Zum anderen sind viele Schuhe gar nicht so konzipiert, dass sie gesundes Gehen ermöglichen. High-Heels und Flip-Flops beispielsweise haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam, doch beide Schuhe können auf Dauer zu schmerzenden Füßen, Muskelverspannungen in den Beinen und letztlich sogar zu Rückenbeschwerden führen, aber vor allem der harte Untergrund trägt dazu bei den Rücken zu überlasten.

Es empfiehlt sich also, so oft wie möglich rückengerechte Schuhe zu tragen. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. erklärt, welche Schuhe den Bewegungsapparat am besten unterstützen und deswegen mit dem AGR-Gütesiegel ausgezeichnet wurden.

Schuhe joya210Aktivschuhe als sportlicher Begleiter im Alltag

Aktivschuhe sind die perfekten Alltagsschuhe. Sie passen zu vielen Gelegenheiten, sind dezent und sportlich-elegant. Ein ausgeklügeltes Dämpfungssystem ist das Kernelement eines rückengerechten Aktivschuhs, denn es kompensiert die Stoß- und Druckkräfte, die beim Laufen auf harten Böden entstehen und eine Belastung für Muskeln und Gelenke darstellen. Von der AGR zertifizierte Aktivschuhe der Firmen Joya (www.joyaschuhe.de) und Ganter aktiv (www.ganter-shoes.com) verfügen zudem über eine Sohle, die natürliche Bewegungsabfolgen beim Gehen fördert und so für einen kontinuierlichen Trainingseffekt sorgt. Eine optimale Passform in Länge und Weite beugt Verformungen und falschen Bewegungsmustern vor.

Freizeitschuhe, die dem ganzen Körper gut tun

Viele Menschen tragen im Berufsleben Schuhe, die elegant, aber auf Dauer unbequem sind. Freizeitschuhe und -Clogs müssen dies dann kompensieren – am besten dadurch, indem sie Füßen und Bewegungsapparat maximalen Komfort bieten. Eine den verschiedenen Fußzonen angepasste Dämpfung ist notwendig, um Stoßbelastungen abzufedern, außerdem müssen die Füße im Schuh ausreichend Bewegungsfreiheit haben. Die Förderung des natürlichen Abrollverhaltens der Füße und eine gute Belüftung sind weitere Bestandteile eines fuß- und rückengerechten Freizeitschuhs. Die AGR empfiehlt dafür verschiedene zertifizierte Freizeitschuhe und -Clogs des Herstellers chung shi (www.chung-shi.com).

Gut zu Fuß – von Klein auf

Für Kinder ist geeignetes Schuhwerk besonders wichtig. Die Anforderungen dafür sind in den verschiedenen Altersgruppen unterschiedlich: laufen lernen geht am besten und natürlichsten barfuß; danach sollten Kinderschuhe zunächst weich und anpassungsfähig sein, den Kinderfüßen aber trotzdem die notwendige Stabilität geben. Im Schulkindalter kommt es vor allem auf die richtige Passform an – in Länge, Breite und Höhe. Die AGR-zertifizierten DUX-Modelle von chung shi (www.chung-shi.com) verfügen zudem über eine flexible Sohle mit Dämpfung. Für eine gesunde Haltung und natürliche Bewegung ist es zudem wichtig, dass der Untergrund noch spürbar ist. So können sich Kinderfüße am besten entwickeln und auch der Rücken profitiert davon.

Schuhe medi210Prothesenschuhe: Natürliche Bewegung, maximaler Komfort

Ganz eigene Kriterien haben Prothesenschuhe. Moderne Bein- und Fußprothesen ermöglichen natürliche Bewegungsfolgen beim Gehen – vorausgesetzt, auch die Prothesenschuhe sind darauf ausgerichtet. Die Unterstützung des Abrollverhaltens und eine Stoßdämpfung reduzieren die Stolpergefahr und sorgen für ein harmonisches Gangbild. Prothesenschuhe von medi (www.medi-prosthetics.com) mit AGR-Gütesiegel verfügen zusätzlich über eine rutschfeste Sohle, geringes Gewicht und komfortable An- und Ausziehmöglichkeiten.

Schuhe steitz210Sicherheitsschuhe mit besonderen Aufgaben

Im Produktionsbereich werden spezielle Sicherheitsschuhe benötigt. Sie müssen zusätzliche Aufgaben auf zumeist harten Industrieboden erfüllen. Dazu zählen nicht nur diverse Schutzfunktionen, sondern idealerweise eine zum Körpergewicht passende Fersen- und Vorfußdämpfung. Diese schützen nicht nur vor Fehl- und Überbelastungen, sondern beugt auch Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden vor. Um Unfälle und Verletzungen durch unpassendes Schuhwerk zu vermeiden, sollte besonders im gewerblichen Bereich der Schuh in Breite und Länge exakt passen. Ideal ist hier ein Schuh mit Mehrweitensystem und einer gewichtsangepassten Dämpfung, wie die AGR-zertifizierten Sicherheitsschuhe von Louis STEITZ SECURA (www.steitzsecura.de).

 

Weitere Tipps und Informationen finden Sie auf unserer Internetseite unter www.agr-ev.de/schuhe (hier klicken!).

Read more

Brasil-Workout

Mit dem handlichen Produkt von TOGU wird die Tiefenmuskulatur in kleinen Trainingseinheiten gezielt angesprochen. In einfachen Übungen, bei denen die Brasil® in kleinen Bewegungsamplituden "geshaked" werden, kann durch die Füllung aus Metallsand und Luft eine reflektorische Anspannung des gesamten Rumpfes erreicht werden. Sie erhalten ein optimales Bewegungsfeedback und arbeiten durch die ideale Größe und das geringe Eigengewicht (270 g) zusätzlich gelenkschonend.

Die olympischen Spiele 2016 stehen vor der Tür. Gehen Sie fit in die Spiele und profitieren Sie vom rückenfreundlichen Brasil® Workout

 

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass es besonders die tiefen Muskelschichten sind, die entscheidend unseren Körper stützen und formen. Um an diese tiefen Muskelschichten zu gelangen ist ein spezielles Training notwendig.

Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht: Die verschiedenen Muskelschichten unterscheiden sich zwar sehr in ihren Aufgaben, es besteht jedoch ein enger Zusammenhang. Die Oberflächenmuskulatur vollzieht Körperbewegungen, die aber auf einem durch tiefe Muskeln stabilisierendem System erfolgen müssen, sonst können Schäden oder Abnutzungserscheinungen die Folge sein.

Die tiefe Muskelschicht koordiniert einzelne Segmente untereinander und erfüllt eine hohe Haltefunktion. Sie kann nur streckende und rotierende Bewegungen mit wenig Bewegungsumfang vollziehen. Sowohl kleine Muskelstränge, die von einem Wirbel zum nächsten oder übernächsten Wirbel ziehen, als auch die tiefe Bauchmuskulatur ermöglichen uns diese minimale Rotation bzw. Streckung.

Deshalb: Kein Training mehr ohne Beanspruchung der Tiefenmuskulatur!

Denn nicht nur eine wohlgeformte Figur ist entscheidend für eine gute Ausstrahlung und Schönheit, sondern auch ein starker Rücken und eine aufrechte Haltung. Ganz nach dem olympischen Motto: Dabei sein ist alles!

Die TOGU Brasil® tragen übrigens das AGR-Gütesiegel "Geprüft & empfohlen" für rückenfreundliche Produkte.

Weitere Infos jetzt auf unserer Seite anschauen unter Handtrainingsgeräte.

Read more

Oste-Hotel rüstet auf

Foto Sandra Fricke u Sylke im Lattoflex Bett 260Direktorin Sylke König-Sander des Oste-Hotels und Sandra Fricke von Lattoflex stoßen auf die neuen Bettsysteme an. (Bild: BZ Schomaker)AGR-zertifiziertes Hotel setzt auf noch mehr Komfort

Bremervörde ist nicht nur der Sitz der Firma Lattoflex, sondern auch des 3-Sterne-Superior Oste-Hotels. Bereits im Jahr 2005 erhielt das Oste-Hotel das AGR-Hotel-Gütesiegel für besonders rückenfreundliche Zimmerausstattung. Nicht die räumliche Nähe war der Grund der Geschäftsleitung des Oste-Hotels, vertreten durch Direktorin Frau Sylke König-Sander, ihre Zimmer mit den neusten Bettsystemen der Firma Lattoflex auszustatten. Guter Schlaf ist entscheidend für die Erholung des Menschen, weiß Frau Sander-König. Sowohl im Alltag, für Geschäftsreisende, als auch im Urlaub. Um Ihren Gästen in der Oste-Stadt Entspannung im Schlaf zu ermöglichen, wurden Zimmer des Hotels auf den neuesten Stand innerhalb der Bettsysteme gebracht.

Die Aktion Gesunder Rücken e.V. konnte somit das bereits vorhandene Hotel-Gütesiegel aktualisieren und gratuliert!

Weitere Informationen zum rückenfreundlichen Urlaub an der Oste finden Sie hier: www.oste-hotel.de.

Read more
Tags: Hotel

Berufsspezifische Erkrankungsrisiken untersucht

baua berufsspezifisch230Bild: bauaBAuA-Studie deckt Präventionspotenziale auf

Berlin - Erkrankungen des Herz-Kreislauf- sowie des Muskel-Skelett-Systems verursachen fast jeden dritten Ausfalltag wegen Krankheit. Besonders häufig betroffen sind Beschäftigte in manuellen Berufen und im Dienstleistungsbereich. Durch gezielte Präventionsmaßnahmen in den gefährdeten Berufen lassen sich Erkrankungen vermeiden. Darum führte die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) das Projekt "Berufsspezifisches Risiko für das Auftreten von Arbeitsunfähigkeit durch Muskel-Skelett-Erkrankungen und Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems - Bestimmung von Berufen mit hoher Relevanz für die Prävention" durch. Auf der Grundlage einer großen Datenbasis ermittelte das Projekt, in welchen Berufen bestimmte Herz-Kreislauf- und Muskel-Skelett-Erkrankungen besonders häufig auftreten. Metallarbeiter, Pflegekräfte, Köche und Lager- und Transportarbeiter gehören zu den Berufen mit dem höchsten Präventionsbedarf.

Die BAuA-Studie basiert auf Daten der gesetzlichen Krankenkassen zur Arbeitsunfähigkeit von über 26 Millionen gesetzlich pflichtversicherter Beschäftigten aus dem Jahr 2008. Mithilfe einer Sekundärdatenanalyse wurde die Arbeitsunfähigkeit differenziert nach Alter, Geschlecht und Beruf ausgewertet. Verwendet wurden in der Auswertung aggregierte Daten zur Arbeitsunfähigkeit durch acht häufige Erkrankungen des Kreislaufsystems und zehn häufige Erkrankungen des Muskel-Skelettsystems sowie Mononeuropathien der oberen Extremität – zum Beispiel das Karpaltunnelsyndrom. Die Berufszugehörigkeit wurde über die Klassifikation der Berufe 1988 festgelegt. Die Wissenschaftler errechneten für jede betrachtete Erkrankung das Risiko für das Auftreten von Arbeitsunfähigkeitsfällen in den unterschiedlichen Berufen als Standardmorbiditätsratio (SMR). Dabei dienten Bürofachkräfte als Referenzgruppe.

Insgesamt zeigt sich, dass sich Arbeitsunfähigkeit in den Berufsgruppen der Produktion und des Dienstleistungsbereiches mit geringem oder mittlerem Qualifikationsniveau häufiger nachweisen lässt. Diagnoseübergreifend fallen einige Einzelberufe durch ein hohes Arbeitsunfähigkeitsrisiko auf. Dazu gehören bei den Männern beispielsweise Metallarbeiter, Kunststoffverarbeiter oder Abfallbeseitiger; bei den Frauen beispielsweise Raum- und Hausratsreinigerinnen, Helferinnen in der Pflege oder Versandfertigmacherinnen.

Es gilt, die Belastungen am Arbeitsplatz zu verringern, um Erkrankungen vorzubeugen. Darüber hinaus sollte das Gesundheitsbewusstsein der einzelnen Mitarbeiter gefördert werden. Dazu gehören zum Beispiel (betriebliche) Kurse zum Thema Bewegung, Stressreduktion oder Ernährung. Der demografischen Wandel und die Anhebung des Renteneintrittsalters auf das 67. Lebensjahr führen zu einer längeren Lebensarbeitszeit. Um diese gesund und sicher zu gestalten, ist eine frühzeitige Prävention im Betrieb besonders wichtig. Durch den vorliegenden Bericht lassen sich einzelne Berufe als Präventionsschwerpunkte identifizieren. Das Auswertungsschema der Studie kann auf andere Erkrankungen übertragen werden.

"Berufsspezifisches Risiko für das Auftreten von Arbeitsunfähigkeit durch Muskel-Skelett-Erkrankungen und Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems - Bestimmung von Berufen mit hoher Relevanz für die Prävention"; Falk Liebers, Claudia Brendler, Ute Latza, 1. Auflage; Dortmund; Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2016; ISBN 978-3-88261-165-6, 350 Seiten. Den Bericht gibt es im PDF-Format im Internetangebot der BAuA unter www.baua.de/publikationen.

Forschung für Arbeit und Gesundheit

Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen stehen für sozialen Fortschritt und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben - im Gefahrstoffrecht, bei der Produktsicherheit und mit dem Gesundheitsdatenarchiv. Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Über 700 Beschäftigte arbeiten an den Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.

www.baua.de

Quelle: Pressemitteilung Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Read more
Tags:

Landgasthotel Angler Hof erhält Auszeichnung für besonders rückenfreundliche Ausstattung

Hotel Angler Hof 260Erstes Hotel mit AGR-Hotel-Gütesiegel in Schleswig-Holstein

Das Landgasthotel Angler Hof in Süderbrarup legt Wert auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Gäste. Für dieses besondere Engagement wurde dieses Haus jetzt mit dem „AGR-Hotel-Gütesiegel“ ausgezeichnet, als erstes seiner Art in Schleswig-Holstein.


Wer häufig auf Reisen ist, kennt das Problem: Hotelbetten lassen vielfach zu wünschen übrig und schon nach der ersten Nacht meldet sich der Körper oft mit Rückenschmerzen. Denn kaum ein Hotelbett bietet dem Urlauber oder Geschäftsreisenden rückenfreundliche Bedingungen. Bei der Ausstattung des Mobiliars und speziell der Betten legen die wenigsten Hotelbesitzer Wert auf eine rückengerechte Beschaffenheit. Im Gegenteil: Meist sind bei der Einrichtung Design, Ambiente und Zweckmäßigkeit entscheidend und vor allem der Preis. Gesundheitliche Aspekte wie Rückenbeschwerden und Schlafprobleme finden selten Beachtung, obwohl 80 Prozent der Deutschen mindestens einmal im Leben unter Rückenschmerzen leiden und Schlafstörungen auf dem Vormarsch sind. Eine zentrale Rolle für die Gesundheit des Rückens und die Schlafqualität spielt das Bett. In Hotels sind die Betten allerdings oft durchgelegen, hygienisch mangelhaft oder sind nicht ergonomisch. Mangelhafte Liegequalität geht allerdings zu Lasten des erholsamen Schlafes, zu Lasten des Rückens und somit zu Lasten des Gastes.

Das Hotel Angler Hof hat nun über die Hälfte seiner Zimmer mit rückenfreundlichen Betten ausgestattet, die auch das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. tragen. Zusätzlich glänzt das Hotel durch weiteren ergonomischen Komfort, wie verschiedene Kopfkissen, einem rückenfreundlichen Bürostuhl und rückenfreundlichen sanitären Anlagen. Für dieses Engagement wurde dem Angler Hof das AGR-Hotel-Gütesiegel verliehen. Dieses Siegel wird ausschließlich an Hotels vergeben, die sich von der AGR auf fachlich definierte Mindeststandards hinsichtlich einer ergonomisch optimierten Ausstattung prüfen lassen. Sowohl die Bettsysteme des Hotels als auch Teile der übrigen Zimmereinrichtung müssen aus rückenfreundlichem Mobiliar bestehen. Das Hotel Angler Hof hat die hohen Anforderungen erfüllt und wurde dafür als Business- und Urlaubshotel mit dem AGR Hotel-Gütesiegel ausgezeichnet.

 

Weitere Informationen zum Hotel finden Sie unter: www.anglerhof.de

 

Bild: Claus Kuhl

Read more
Tags: Hotel

Haider BIOSWING: Auszeichnung mit dem AGR-Gütesiegel für innovatives Bewegungskonzept

Bild Haider260Leistungsfähigkeit und Arbeitsbedingungen haben einen unmittelbaren Zusammenhang

Egal ob bei der Arbeit oder zuhause: Dass es beim vielen Sitzen auf ein rückengerechtes Konzept ankommt, haben viele Möbelhersteller bereits erkannt. Doch es ist nicht immer einfach, im Produktdschungel den Überblick zu behalten. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. verleiht deswegen das AGR-Gütesiegel, um Verbrauchern auf der Suche nach rückenfreundlichen Möbeln den Weg zu weisen. Einen neuartigen Ansatz im Bereich des bewegten Sitzens bietet das BIOSWING-Prinzip des Herstellers Haider Bioswing. Seit Juni 2016 sind Bürostühle, Aktivsitzmöbel, Mehrzweckstühle und Schwingstäbe von Haider Bioswing für ihr innovatives Bewegungskonzept erstmals AGR-zertifiziert.


Starres, statisches Sitzen – egal, ob am Arbeitsplatz, im Auto oder zuhause – ist für den Rücken eine ungesunde Haltung und fordert daher nicht selten seinen Tribut in Form von Schmerzen und Verspannungen. Vor allem Menschen, die täglich acht Stunden oder mehr im Büro sitzen, leiden häufig unter Rückenbeschwerden. Es gilt daher die Devise: Je mehr das Sitzmöbel die natürlichen Bewegungen der Sitzenden ermöglicht, desto besser ist es für den Rücken. Ein neuer wirksamer Ansatz ist das patentierte BIOSWING-Pendelprinzip, welches der Hersteller Haider Bioswing bei seinen Sitzmöbeln nutzt. Selbst kleinste Bewegungen werden bei diesem Konzept von dem ausgefeilten 3D-Sitzwerk registriert und umgehend an den Sitzenden zurückgegeben. Das führt zu einer kontinuierlichen Bewegung der Wirbelsäule, da die Haltung stetig ausbalanciert werden muss. Insbesondere die tiefliegende Rückenmuskulatur wird dadurch trainiert. Diese sogenannte autochthone Muskulatur stützt die Wirbelsäule und ist für die Rückengesundheit von entscheidender Bedeutung. Die fortlaufende Aktivität trägt zudem zu einer optimalen Flüssigkeitsversorgung der Bandscheiben bei und beugt einseitigen Belastungen vor. So können Rückenschmerzen vermieden werden. Das Konzept hat auch das unabhängige Prüfungsgremium der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. überzeugt, die Haider-Sitzmöbel mit BIOSWING-Pendelprinzip daher im Juni 2016 mit dem begehrten AGR-Gütesiegel ausgezeichnet hat.

Bewegtes Sitzen stärkt Körper und Geist
BIOSWING stärkt jedoch nicht nur den Rücken. Das Konzept trägt auch zu einer besseren Durchblutung des ganzen Körpers bei. Analog dazu wird die neuronale Vernetzung im Gehirn optimiert und die Konzentrationsfähigkeit steigt – beste Voraussetzungen für produktives Arbeiten im Büro.

Neben Bürostühlen verfügen auch Mehrzweckstühle sowie Aktivsitzmöbel von Haider über das integrierte BIOSWING-3D-Sitzwerk und sind deswegen ebenfalls AGR-zertifiziert.

Beschwingtes Training mit dem BIOSWING Improve
Unsere autochthone Muskulatur, lässt sich selbst durch Sport oft nicht ausreichend trainieren. Dafür sind spezielle Übungen notwendig – zum Beispiel mit dem Schwingstab BIOSWING Improve. Die Schwingung spricht die tiefliegende Muskulatur gezielt an und wirkt sich positiv auf das gesamte Körpergefühl aus. Haltung, Durchblutung und Ausdauer werden gefördert und das Bindegewebe gestrafft. Um beim Training variieren zu können, hat der BIOSWING Improve integrierte Frequenzregler. So kann der Schwingstab je nach Trainingslevel maximal effektiv genutzt werden. Auch der BIOSWING Improve trägt seit Kurzem das AGR-Gütesiegel.

Weitere Informationen unter: www.bioswing.de

 

Bild: Haider Bioswing

Read more

Kostenloser Rückenkurs

DocReinhardt AllgemeineKräftigung 260Übungen im Lattoflex-Rückenkurs helfen dabei, die Muskulatur entlang der Wirbelsäule zu kräftigen und zu dehnen. (Bild: AGR/Lattoflex)Expertentipps, Übungen und Informationen – Schritt-für-Schritt-Anleitung für ein rückenschmerzfreies Leben

Rückenschmerzen gehören für viele Menschen zum regelmäßigen Leid. Ob Ziehen, Stechen oder Brennen – wenn der Rücken schmerzt, ist die Lebensqualität stark eingeschränkt und das Wohlbefinden leidet. Doch keiner muss Rückenschmerzen über sich ergehen lassen, wir haben es selbst in der Hand, etwas gegen die Beschwerden zu tun. Wer regelmäßige Bewegung in seinen Alltag integriert, auf ein rückenfreundliches Umfeld achtet und Fehlhaltungen sowie einseitige Belastungen vermeidet, kann Rückenschmerzen vorbeugen und sogar bestehende Schmerzen lindern. Wertvolle Unterstützung dabei bietet der kostenlose Lattoflex-Rückenkurs (www.lattoflex-rueckenkurs.de). In kurzen Lektionen geben fachbezogene Experten hilfreiche Tipps rund um das Thema Rückengesundheit. Zudem können sich Kursteilnehmer Infomaterial herunterladen. Neben Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur, Empfehlungen für eine ausgewogene, gesunde Ernährung und Entspannungsübungen spielen die Bereiche Sitzen und Liegen eine wesentliche Rolle.

Als Experte für ergonomisches Sitzen tritt Detlef Detjen, Geschäftsführer der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. im Lattoflex-Rückenkurs auf. „Dauerhaftes, unbewegtes Sitzen ist vielfach für Rückenschmerzen verantwortlich. Denn beim Sitzen verlässt die Wirbelsäule ihre natürliche Form, was zu Verspannungen und Schmerzen führen kann.“ Um den Rücken beim Sitzen zu entlasten, muss der Stuhl an die jeweiligen körperlichen Anforderungen des Sitzenden angepasst werden können. Zusätzlich sollten Stühle bewegtes Sitzen unterstützen, denn der Körper braucht Belastungswechsel. Sitzmöbel, die diesen Kriterien entsprechen und von der AGR als ergonomisch sinnvoll eingestuft werden, tragen das begehrte Gütesiegel „Geprüft & empfohlen“, eine wichtige Entscheidungshilfe für Verbraucher. Videos, Checklisten und Tipps zum Thema Sitzen stehen im Lattoflex Rückenkurs zur Verfügung.

Auch die Wahl des Bettsystems kann die Gesundheit der Wirbelsäule stark beeinflussen. Entscheidend ist, dass Matratze und Unterfederung optimal zueinander und zum jeweiligen Nutzer passen. Unterfederungen mit elastischen Flügeln, die in alle Richtungen beweglich sind, und punktgenau jede Bewegung des Schlafenden unterstützen, bieten in Kombination mit einer darauf abgestimmten Matratze beste Bedingungen für eine entspannte Nachtruhe und einen schmerzfreien Morgen.

Weitere Themenbereiche, wie beispielsweise Ernährung und Rückenübungen, für eine Welt ohne Rückenschmerzen stehen im gratis online Lattoflex-Rückenkurs zur Verfügung. Weitere Informationen unter: www.lattoflex-rueckenkurs.com.
Read more
Tags: Rückenkurs