Default Kopfgrafik

Kopfgrafik Entspannung 1903x550

AGR TV Das Stepper - Fahrrad - die rückenfreundliche Alternative zum Radfahren

Was ist zu tun, wenn die Schmerzen in Rücken und Gelenken Radfahren oder auch Joggen unmöglich machen.
Das Stepper-Fahrrad kombiniert die Vorteile dieser beiden Sportarten ohne Rücken und Gelenke zu belasten.

 

Hier klicken um mehr zu erfahren: www.agr-ev.de/stepper-fahrrad

Lire la suite
Étiquettes:

Gesundes Gehen ohne Rückenschmerzen

PM Schuhe250Mehr als ein Drittel unseres Lebens verbringen unsere Füße in Schuhen. Falsches Schuhwerk kann dabei ernsthafte Folgen für die Fuß- und Rückengesundheit haben. Die richtigen Schuhe für Füße und Rücken

Was haben der Laminatboden im Büro, der asphaltierte Gehweg und die Fliesen zu Hause gemeinsam? Sie alle sind hart, unnatürlich und bieten unseren Füßen keinerlei Abwechslung. Dass monotoner Druck auf das Fußbett jedoch Gift für die Gesundheit ist, weiß man schon lange. Dauerhaftes Tragen ungeeigneter Schuhe und das Gehen auf harten Böden kann zu einer schlechten Körperhaltung, Platt- und Spreizfüßen sowie Rückenschmerzen führen. Die Experten der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. erklären Ihnen, was rückenfreundliche Schuhe auszeichnet.

Jeder Deutsche besitzt im Schnitt 13 Paar Schuhe – Frauen horten mit 17 Schuhpaaren über doppelt so viel Fußbekleidung wie Männer, die durchschnittlich 8 Paar ihr Eigen nennen. Es gibt sie in jedem Schuhgeschäft, in allen möglichen Formen und Farben.

Mehr als ein Drittel unseres Lebens verbringen unsere Füße in Schuhen. Falsches Schuhwerk kann jedoch ernsthafte Folgen für die Fuß- und die Rückengesundheit haben: Werden Stoß- und Stauchbelastungen nicht ausreichend abgefedert, so belastet dies unsere Wirbelsäule und Gelenken. Oftmals kommt es zu Rückenschmerzen, wunden Füßen, Sehnenverkürzungen, Druckschmerzen und Deformationen.

pm Schuhe joya200Aktivschuhe: Fit durch den Alltag

Sogenannte „Aktivschuhe“ unterstützen das Gangbild und trainieren darüber hinaus Füße, Beine und Rumpf. Eine angewinkelte Sohle im Vorfuß- und Fersenbereich sowie eine muskelaktive Dämpfungsunterstützung sorgen für die Aktivierung von Fuß- und Beinmuskulatur – sowohl während des Gehens, als auch im Stand. Zusätzlich richten Aktivschuhe das Fußgewölbe auf. Das verringert die Belastung beim Aufsetzen des Fußes, erweitert den Bewegungsumfang der Sprunggelenke und fördert eine aufrechte Körperhaltung.

Ein weiterer Pluspunkt: Aktivschuhe regen die Tiefensensoren in Muskeln, Sehnen und Gelenken an. Diese senden ständig Informationen über Stellung, Spannkraft und Bewegung an das Gehirn. Die positive Wirkung von Aktivschuhen entfaltet sich somit auf den ganzen Körper. Besonders zu empfehlen sind die AGR-zertifizierten Aktivschuhe von Joya (joyashoes.swiss), Ganter aktiv (ganter-shoes.com) und die AuBioRiG-Schuhe von chung shi (chung-shi.com).

PM Schuhe Dux200Gut zu Fuß in Haus und Garten

Das gesunde Barfußgehen bietet sich gerade in den eigenen vier Wänden oder dem heimischen Garten an: Der Boden ist meist sauber und die Verletzungsgefahr gering. Doch was, wenn der Fußboden zu kalt ist oder die Gartenarbeit uns in nicht so fußfreundliches Gelände zwingt? Ergonomische Freizeitschuhe beugen Verletzungen vor und fördern die Fuß- und Rückengesundheit. Gute Freizeitschuhe und Freizeit-Clogs berücksichtigen Druckverteilung, Geh- und Laufgeschwindigkeit sowie Gang- und Laufstil. Dies wird unter anderem durch eine Dämpfung der Sohle gewährleistet. Idealerweise passt sich die Schuhsohle dem Fuß je nach Körpergewicht- und -temperatur individuell an, um ihn vor zu starken Erschütterungen zu schützen. Zudem ermöglichen ergonomische Freizeitschuhe es dem Fuß, den Untergrund zu erspüren und wie beim Barfußgehen auf Unebenheiten zu reagieren. Die „Duxfree Trainer“ und die „DUX Clogs“ von chung shi (chung-shi.com) werden diesen Anforderungen gerecht und tragen deshalb das Gütesiegel der AGR.

PM Schuhe steitzGesunde Sicherheits- und Prothesenschuhe

In vielen Berufen, vor allem im Baugewerbe, sind Sicherheitsschuhe vorgeschrieben. Sie sollen den Fuß bestmöglich stabilisieren und vor Verletzungen schützen. Aus ergonomischer Sicht müssen sie zusätzlich genug Platz, eine Fersenführung sowie eine gewichtsabhängige, verschleißfreie Dämpfung der Ferse bieten. Die AGR-zertifizierten Sicherheitsschuhe von Steitz Secura (spuren.hinterlassen.com) erfüllen diese und weitere Bedingungen. Auch Prothesenträger sind auf gutes, ergonomisches Schuhwerk angewiesen. Hier ist es besonders wichtig, dass das Abrollen unterstützt und die Stolper- und Rutschgefahr reduziert wird. Die Prothesenschuhe von Össur (www.ossur.de/kundenservice) erfüllen alle wichtigen Kriterien und tragen das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V.

 

Tipp

Weitere Tipps und Infos für Ihr rückenfreundliches Schuhwerk finden Sie unter

www.agr-ev.de/schuhe - Jetzt klicken!

 

 

Lire la suite

Veranstaltungstipp: Corporate Health Convention vom 9. bis 10. Mai 2017 in Stuttgart

CHC blog 350Bild: Corporate Health ConventionAuf dem Weg zu einem gesünderen Arbeitsplatz – Mit digitalen und klassischen BGM-Tools

Arbeiten 4.0, künstliche Intelligenz, Internet of Things – kaum ein Tag vergeht, ohne dass uns diese Begriffe in Vorträgen, Fachartikeln oder im TV begegnen. Auch unsere Gesundheit ist den Einflüssen der Digitalisierung ausgesetzt: Wearables, Fitness-Apps und Co. sind bereits auf dem Vormarsch. Daher steht die Corporate Health Convention, die europäische Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie, 2017 unter dem Spotlight „Digitales BGM“ (betriebliches Gesundheitsmanagement). Als Special Guest konnte Corporate Health-Botschafter Sven Hannawald gewonnen werden.

Mit welchen Mitteln können Unternehmen nachhaltig zur Gesundheit ihrer Mitarbeiter beitragen? Haben klassische BGM-Maßnahmen, wie sportliche Gruppenaktivitäten oder eine persönliche Beratung etwa schon ausgedient? Oder können sich solche Präsenzangebote und digitale Health Care Tools auch sinnvoll ergänzen?

Genau diesen Fragen wird sich die Corporate Health Convention 2017 vom 09. bis 10. Mai in Halle 1 der Messe Stuttgart annehmen. Als Special Guest konnte Corporate Health- Botschafter und Ausnahmesportler Sven Hannawald gewonnen werden. In einem moderierten Talk wird er am zweiten Messetag über sein Lebensmotto „4 gewinnt! Erfolg in Balance“ sprechen und darlegen, wie sich dieses auf das betriebliche Gesundheitsmanagement eines Unternehmens anwenden lässt.

Leitfaden für einen gesunden Rücken im Büro

Neben den vielen neuen digitalen Tools finden auch klassische BGM-Maßnahmen auf der Corporate Health Convention 2017 Beachtung – so zum Beispiel Tipps und Tricks für eine bessere Ergonomie am Arbeitsplatz. Denn der Rücken ist im Büroleben mit das am stärksten belastete Körperteil. Gerade hier ist Prävention wichtiger denn je.

In der Ausstellerschaft tummeln sich aus diesem Grund auch Ergonomie-Spezialisten wie MediSit und MeyChair. Ergonomie-Beraterin Petra Stehle wird im interaktiven Format „Meet the Author" erklären, wie man seinen Arbeitsplatz ergonomisch einrichtet und so Beschwerden präventiv entgegenwirkt. In diesem Zuge wird sie den Leitfaden „Gute Ergonomie – Gesünder Arbeiten am PC“ vorstellen.

In der Übersicht:

Corporate Health Convention
Europäische Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie
Messe Stuttgart, Halle 1
Messepiazza 1
70629 Stuttgart
09. bis 10. Mai 2017, 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr
www.corporate-health-convention.de

Lire la suite
Étiquettes: Veranstaltung

Rückentipp April

Rückenfreundlich Fahrrad 260

Rückengerecht Radfahren

Der Frühling ist für viele Menschen die Gelegenheit, das Fahrrad wieder aus dem Keller zu holen – zum Beispiel, um damit zur Arbeit zu fahren oder einen Ausflug am Wochenende zu unternehmen. Von der Bewegung beim Radfahren profitiert der ganze Körper – auch unser Rücken. Zumindest, wenn man einige Aspekte beim Radfahren beachtet. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. erklärt, worauf es beim „rückengerechten Radfahren“ ankommt.


Regelmäßiges Radfahren stärkt das Herz-Kreislauf-System, beugt Übergewicht vor und stärkt das Immunsystem. Ein weiterer Vorteil: Die gleichmäßigen, symmetrischen Bewegungen beim Treten schonen den Rücken und die Gelenke. Allerdings nur unter einer Voraussetzung: Das Fahrrad muss richtig eingestellt sein.

Eine Sache der Einstellung

Die wichtigste Voraussetzung bei einem rückengerechten Fahrrad ist eine Vielzahl an Verstellmöglichkeiten. Die Faustregel: Das Fahrrad muss sich dem Körperbau des Nutzers anpassen lassen und die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt werden.

1. Sitzhaltung: Leicht nach vorne geneigt und dabei ein gerader Rücken. Zu stark sollte man sich nicht nach vorne beugen, denn dadurch können die Halswirbelsäule überstreckt und die Handgelenke überlastet werden. Hierbei gilt: Je besser der Radfahrer trainiert ist, desto stärker kann die Neigung ausfallen.

2. Sitzhöhe: Für den Rücken ist die Sitzhöhe ein entscheidender Aspekt. Bei einem zu hoch eingestellten Sattel kippt das Becken zur Seite, was die Lendenwirbelsäule beansprucht, eine zu niedrige Einstellung kann die Knie belasten. Eine sinnvolle Höhe ist dann eingestellt, wenn das Bein beim Treten nie ganz durchgestreckt ist.

3. Lenkereinstellung: Der Lenker sollte sowohl in seiner Neigung als auch in der Höhe verstellbar sein. Beim Fahren bleibt der Rücken gerade; dabei sollten die Arme immer leicht angewinkelt und das Handgelenk nicht abgeknickt sein.

Mehr Infos zur richtigen Fahrrad-Einstellung finden Sie online unter www.agr-ev.de/fahrrad.

Extra-Tipp: Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Radfahren kann, sollte möglicherweise ein Stepper-Fahrrad in Erwägung ziehen. Es kombiniert die Vorteile von Fahrrad- und Laufsport miteinander und ist aufgrund der aufrecht stehenden Haltung bei Fahren noch rücken- und gelenkschonender als das Fahrrad.

Mehr Infos zum Stepper-Fahrrad finden Sie unter www.agr-ev.de/stepper-fahrrad.
Lire la suite
Étiquettes: Fahrrad

Frühjahrsputz ohne Rückenschmerzen

Rückentipp PutzenEndlich ist es soweit – nach einem langen Winter stehen mittlerweile wieder alle Zeichen auf Frühling. Für viele bedeutet das auch: Es ist Zeit für den alljährlichen Frühjahrsputz. Fensterputzen, Regale aufräumen oder Böden wischen sind nur einige der Tätigkeiten, die beim Frühjahrsputz fällig werden, um die Wohnung wieder gründlich auf Vordermann zu bringen. Doch wer kennt es nicht: Auf einen arbeitsintensiven Putztag folgen häufig Rückenschmerzen, Verspannungen und Muskelkater. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. gibt Tipps für einen Frühjahrsputz ohne Schmerzen.

Vor allem bei Tätigkeiten, die nicht gerade alltäglich sind, reagieren Rücken, Muskeln und Gelenke schmerzhaft auf die ungewohnten Belastungen. Doch häufig ist vor allem die falsche Technik beim Putzen und Aufräumen die Ursache der Beschwerden. Wer ein paar Dinge beachtet, kann schmerzhaften Verspannungen gut vorbeugen: Die Aktion Gesunder Rücken verrät, worauf es ankommt:

1. Eine Frage der Einstellung: Beim Staubsaugen, Bodenwischen oder Fensterputzen sind Geräte mit Teleskopstangen hilfreich. Die wichtigste Regel: Der Rücken sollte überwiegend gerade bleiben – also weder gekrümmt noch überstreckt werden. Die ausziehbaren Stangen lassen sich individuell anpassen und sorgen für eine entspannte Arbeitshaltung, selbst auf dem Boden und an hohen Fenstern.

2. Weit ausladende Bewegungen beim Putzen können die ungewohnte Belastung für den Körper verstärken. Wer stattdessen kleine Bewegungen macht, trainiert den Körper ganz nebenbei und hat die besten Voraussetzungen, von Verspannungen verschont zu bleiben.

3. Richtig heben und tragen: Aussortierte Kleidung muss zum Container – neue Pflanzkübel und Frühlingsdekoration halten hingegen in der Wohnung und auf dem Balkon Einzug. Bei all diesen Tätigkeiten ist es wichtig, schwere Gegenstände aus der Hocke mit geradem Rücken zu heben. Beim Tragen sollten sie möglichst körpernah transportiert werden. Und wenn die Last zu schwer ist, sollte man sich auch mal helfen lassen.
Lire la suite
Étiquettes:

Veranstaltungstipp: FIBO 6. - 9. April 2017

fibo 06 300Qulle: FIBOMehr Aussteller, neue Trends: Das bietet die FIBO 2017

Die FIBO 2017 wird so groß wie nie: Rund 1.000 Aussteller aus aller Welt werden vom 6. bis 9. April in Köln Trends setzen. Innovative Boutique-Konzepte, Smart Training im Studio, neue Group-Fitness-Angebote und der Trend zur Healthy Nutrition sind nur einige der vielen Messethemen, die Studiobetreiber und Entscheider dieses Jahr nicht verpassen sollten. Die Branchenangebote sind so umfangreich, dass die Internationale Leitmesse für Fitness, Wellness & Gesundheit dieses Jahr mehr als 160.000 Quadratmeter Fläche belegt – das entspricht etwa 22 Fußballfeldern. Insgesamt werden rund 150.000 Besucher erwartet.

„Die FIBO 2017 zeigt, wie innovativ die Fitnessindustrie ist, und wo die Zukunft der Branche liegt“, sagt FIBO Event Director Ralph Scholz. „Studiobetreiber und Entscheider erfahren alles über neue Angebote für ihre Clubs und Zielgruppen. Sie können sich mit Herstellern aus 40 Nationen austauschen und sich mit unserem vielseitigen Programm wichtiges Know-how sichern.“ Das Thema Kundenbindung steht dabei ganz obenan.

AGR-Tipp:

Bei einigen Ausstellern finden Sie Produkte ausgezeichnet mit dem AGR-Gütesiegel "Geprüft & empfohlen". Geprüft werden dabei die besonders rückenfreundlichen Eigenschaften der Artikel. Probieren Sie es selber aus und besuchen Sie folgende Hersteller:



Halle 6

  • FLEXI-SPORTS Stand A29 (FLEXI-BAR, PT-Ground und functional flooring)

Halle 7

  • AIREX Stand A50 (Balancekissen/Gymnastikmatten)
  • Bellicon Stand E09 (Minitrampoline)
  • Lucamed Stand F21 (MediMouse)
  • Slashpipe Stand A50 (Slashpipe - wassergefüllte Trainingsgeräte)
  • TOGU Stand B03 (diverse Trainingsgeräte u.a. Balanza Ballstep, Actiroll Rumble und Wave, Jumper)

Halle 9

  • BLACKROLL Stand D00 (Faszienrollen)

Auf einen Blick:

Datum:
6. bis 9. April 2017
(8. und 9. April auch für Privatpersonen)

Ort:
Messegelände Köln
Messeplatz 1
50679 Köln

Weitere Informationen:
www.fibo.de

 

Lire la suite
Étiquettes: Veranstaltung

Intensiv-Training mit Tiefenwirkung

inoroll 260Beim Training mit der Faszienrolle werden die verklebten Fasern wieder voneinander getrennt und die Faszien gelockert. Bild: AGR/vib.innovationVibrationsrolle überzeugt Rückenexperten

Aus vielen Fitness-Studios kennt man sie bereits: Spezielle Plattformen, die den kompletten Körper in Vibration versetzen, sobald man sich auf sie stellt, setzt oder legt. Vibrationstraining hat eine Vielzahl an positiven Effekten, darunter die Linderung von Rückenproblemen, effektives Training von Muskeln, Gelenken und tief liegendem Bindegewebe oder die Stärkung des Beckenbodens. Diese Trainingsform ist nun auch mobil verfügbar: Eine spezielle Vibrationsrolle kombiniert die Vorteile des Vibrationstrainings mit dem kompakten Format der beliebten Faszienrollen. Dieses rückenfreundliche Gesamtpaket konnte nun auch die medizinischen Experten der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. überzeugen.


Als Faszien bezeichnet man das Netz aus weißem Bindegewebe, das den ganzen Körper durchzieht, besonders entlang der Wirbelsäule und im Schulterbereich. Sie sorgen bei korrekter Funktion für eine fehlerlose Stellung der Wirbelsäule und einen flexiblen Bewegungsapparat.

Verklebtes Bindegewebe effektiv lockern

Ist dieses Bindegewebe jedoch verhärtet, weil seine einzelnen Fasern miteinander verklebt sind, hat das häufig schmerzhafte Verspannungen und andere Rückenleiden zur Folge. Beim Training mit der Faszienrolle werden die verklebten Fasern wieder voneinander getrennt und die Faszien gelockert. Auch die Muskeln an den Schultern, entlang der Wirbelsäule und in Richtung des Gesäßes werden wieder geschmeidig. Noch effektiver wird das Training, wenn die Eigenschaften der Faszienrolle mit der stimulierenden Wirkung des Vibrationstrainings (auch biomechanische Muskelstimulation genannt) kombiniert werden.

Vibrationstraining an fast jedem Ort

Bisher war Vibrationstraining nur an stationären Geräten möglich. Seit kurzem jedoch gibt es vom Hersteller vib.innovation eine spezielle Faszienrolle mit eingebauter Vibrationsfunktion. Die inoroll® ist durch ihr kompaktes Design nahezu überall einsetzbar – egal ob im Büro, zu Hause oder auf Reisen.

Ihre durch einen Elektromotor ausgelösten Vibrationen fördern die Durchblutung, stimulieren die tiefliegenden Muskeln entlang der Wirbelsäule und stärken den Beckenboden. Durch neuromuskuläre Stimulation werden Bewegung und Kraft gesteigert. Dadurch lassen sich beim Sport und in der Rehabilitation sogar bessere Ergebnisse erzielen als mit herkömmlichen Trainingsmethoden. Darüber hinaus wird das Knochenwachstum angeregt und das Koordinationsvermögen gesteigert.

Durch den Druck der Rolle auf verschiedene oberflächliche Muskelpartien werden diese intensiv massiert, was Verspannungen löst und die Bewegungsfreiheit wiederherstellt. Ein separat erhältlicher Faszienaufsatz steigert durch große Massagenoppen auf seiner Oberfläche die Stimulationswirkung, so dass auch starke Verspannungen und Verklebungen gelindert werden können.

Das Gütesiegel der AGR126 xxx Vibrationsrolle

Aufgrund ihrer förderlichen Wirkung für die Rückengesundheit trägt die inoroll® das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. Damit zeichnet die AGR besonders rückengerechte Alltagsgegenstände aus. Um es zu erhalten, musste die Vibrationsrolle eine Vielzahl von Kriterien erfüllen. Eine solche Rolle muss unter anderem

• eine wirksame Schwingung erzeugen,

• eine formstabile, robuste, abriebfeste, wasserunlösliche und einfach zu reinigende/desinfizierbare Außenhaut besitzen,

• in unterschiedlichen Ausgangsstellungen (z.B. im Liegen, Sitzen, Knien und Stehen) für alle von außen erreichbaren Muskelgruppen des Bewegungssystems einsetzbar sein,

• eine angemessene Nutzungs- und Ladezeit bei kabellosem Betrieb bieten,

• einfach und komfortabel zu handhaben sein,

• ohne Partner verwendbar sein

• und über eine ausführliche Handhabungs- und Übungsbeschreibung verfügen.

Zusätzlich empfehlen die Experten der AGR, dass Vibrationsrollen in verschiedenen Bezügen angeboten werden, stufenlos für unterschiedliche Frequenzbereiche einstellbar sind, in unterschiedlichen Amplitudenbereichen verfügbar sind und in unterschiedlichen Oberflächenhärtegraden angeboten werden.

Weitere Informationen zur den Anforderungen gibt es unter www.agr-ev.de/vibrationsrolle.
Lire la suite
Étiquettes: Vibrationstraining