Default Kopfgrafik

Kopfgrafik Entspannung 1903x550
×

Avertissement

JUser::_load : impossible de charger l'utilisateur ayant l'ID 1108

Der AGR-Rückentipp Dezember

Waerme bei Rückenschmerzen 210Mit Wärme gegen Rückenschmerzen

Meist entstehen schmerzhafte Verspannungen durch eine falsche Belastung oder Körperhaltung. Die Folge: Die Muskulatur verhärtet und die Durchblutung gerät ins Stocken. Ganz instinktiv legen wir uns dann gerne etwas Warmes auf die betroffene Stelle. Gerade bei akuten Schmerzen und Verspannungen kann Wärme sehr effektiv sein. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. erklärt, wie Sie Wärme am besten gegen Rückenschmerzen nutzen.


Um effektiv gegen Rücken- und Nackenschmerzen zu wirken, ist die Tiefenwirkung der Wärme nötig. Mit anderen Worten: Nicht nur die Haut, sondern auch die darunter liegenden Muskelschichten und das Bindegewebe müssen davon profitieren. Am besten funktioniert das mit speziellen Wärmeumschlägen mit AGR-Gütesiegel, die direkt auf den schmerzenden Körperstellen getragen werden und eine therapeutische Wärme von 40 Grad Celsius erreichen. Diese Temperatur wird dann über bis zu 12 Stunden hinweg konstant gehalten und sorgt so für eine wirksame Schmerzlinderung ohne dass die Haut gereizt wird. Warum Wärme so gut funktioniert, hat die Wissenschaft mittlerweile entschlüsselt: Wärme weitet die Blutgefäße, fördert die Durchblutung und entspannt die Muskeln. Das befreit schmerzleitende Nervenbahnen von Druckreizen. Zudem überlagert der Wärmereiz den Schmerzreiz und reduziert damit das Schmerzempfinden.

Außerdem profitieren Hormonsystem und Zellstoffwechsel. Wärme stärkt die Abwehrkräfte, hilft bei der Entsäuerung und Entschlackung. Nicht zu unterschätzen ist auch die Wirkung auf das allgemeine Wohlbefinden.

Als langfristige Maßnahme empfiehlt die AGR eine Bewegungstherapie oder Rückenschule, um den Rücken zu stärken. Durch gezielte Übungen lässt sich die Rückenmuskulatur am besten stärken und trainieren – und dadurch wiederum wird Schmerzen und Verspannungen nachhaltig vorgebeugt.

Mehr Infos unter www.agr-ev.de/waermeauflagen.

Lire la suite
Étiquettes:

Mehr Bewegung, weniger Schmerzen:

Rückenschmerzen Bewegung 210Damit wir im Winter nicht von Rückenschmerzen aufgrund mangelnder Bewegung geplagt werden, sind Trainingshilfen fast unverzichtbar. Warum Sport für einen gesunden Rücken so wichtig ist

Jeder dritte Deutsche hat laut der großen TK-Bewegungsstudie 2016* häufig Rückenschmerzen – und es ist kein Zufall, dass die Beschwerden bei unsportlichen Menschen deutlich ausgeprägter sind als bei Freizeitsportlern. Die Bewegungsstudie bringt es auf den Punkt: Null Sport schlägt auf den Rücken. Auch die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. weist darauf hin, dass das beste Rezept zur Vorbeugung und Therapie von Rückenschmerzen regelmäßige Bewegung ist. Die gute Nachricht: Professionelle Geräte gibt es nicht nur im Fitnessstudio. Die AGR hat zahlreiche Sportgeräte mit dem renommierten AGR-Gütesiegel ausgezeichnet, die jeder ganz einfach zuhause nutzen kann.

„Keine Zeit“, „schlechtes Wetter“, „zu teuer“ und „ich will mich nicht mit anderen vergleichen“ sind laut der TK-Bewegungsstudie einige typische Ausreden von Sportmuffeln. Sportgeräte, die in den eigenen vier Wänden zum Einsatz kommen können, sind hier die perfekte Lösung. Dazu passt auch, dass bei den sechs beliebtesten Sportarten, welche die TK nennt, Fitnesstraining, Aerobic und Gymnastik ganz oben stehen. Die AGR zeigt, mit welchen zertifizierten Geräten effektives Training möglich ist, von dem besonders der Rücken profitiert.

Geräte mit Luft und WasserRückenschmerzen Togu
Luftgefüllte Trainingsgeräte machen das Training noch effektiver, denn der Sportler muss neben der eigentlichen Übungsdurchführung zusätzliche Ausgleichsbewegungen durchführen und das Gleichgewicht halten. So besteht der Balanza Ballstep des Herstellers TOGU beispielsweise aus einer Holzplatte und vier an deren Unterseite befestigten luftgefüllten Bällen. Wer damit trainiert, schult vor allem den Gleichgewichtssinn sowie die tiefliegende Rückenmuskulatur.

Auch der Jumper eignet sich ideal für Rücken- und Balancetraining. Wird er mit der flachen Seite auf dem Boden abgestellt, bietet seine luftgefüllte Oberseite die perfekte Basis für Rückenübungen.

Wer sich beim Training zuhause für einen Redondo Ball entscheidet, hat ebenfalls zahlreiche sportliche Verwendungsmöglichkeiten. Im Vergleich zu herkömmlichen Bällen wird der Redondo Ball nicht aufgepumpt bis er prall ist. Er sollte stattdessen so nachgiebig sein, dass man ihn mit den Händen noch greifen und beliebig verformen kann. Infos unter www.agr-ev.de/balancekissen.
Rückenschmerzen Slashpipe
Nicht mit Luft, sondern mit Wasser als Kernelement funktioniert die Slashpipe, ein ebenfalls von der AGR zertifiziertes Sportgerät. Übungen mit der Slashpipe basieren darauf, dass das Wasser im Inneren einer Röhre im Gleichgewicht gehalten werden muss. Durch die natürlichen Fließeigenschaften von Wasser stellt das kontrollierte Gegensteuern eine kontinuierliche Herausforderung dar, die vor allem die Koordinationsfähigkeit fördert und die tiefliegende Rückenmuskulatur stimuliert. Infos unter www.agr-ev.de/trainingsroehre.

Spielerisch trainieren

Wer ein Tablet oder Smartphone zur Verfügung hat, kann mit Valedo von Hocoma den Rücken ganz spielerisch trainieren – Spaßfaktor garantiert! Dazu werden zwei Sensoren auf das Brustbein und an der Lendenwirbelsäule aufgeklebt. Diese stehen in Verbindung mit einer Spielfigur, die auf dem Bildschirm einen Parcours absolviert und die jede Bewegung des Nutzers abbildet. In verschiedenen Spielwelten können auch unterschiedliche Bewegungsabläufe und Muskelpartien trainiert werden. Infos unter www.agr-ev.de/rueckentherapiegeraete.

Die richtige Unterlage

Da der Körper beim Training nicht direkt den Boden berühren sollte, bietet eine Matte Komfort und Schutz vor Verletzungen im Stehen, Knien, Liegen und Sitzen. AGR-zertifizierte Airex-Gymnastikmatten schonen durch eine optimale Dämpfung Gelenke, Bänder und Sehnen nachhaltig. Zusätzlich sorgen weitere AGR-zertifizierte Airex Produkte für eine Verbesserung des Gleichgewichtssinns und der Körperbeherrschung, wie beispielsweise die Balance-pads und der Balance-beam. Infos unter www.agr-ev.de/gymnastikmatten.

bellicon – fit dank Trampolin

Effektive Übungen auf dem bellicon, einem Trampolin mit weicher Federung, verbessern die Ausdauer, aktivieren die Fettverbrennung und fördern den Muskelaufbau. Besonders schonend für Gelenke und Bandscheiben sind schwingende statt springender Bewegungen. Zudem bietet das Trampolin-Training einen hohen Spaßfaktor und keinen Platz für Ausreden: Gelegenheiten für Schwing-Einheiten mit bellicon gibt es schließlich immer, sogar abends vor dem Fernseher www.agr-ev.de/trampolin.

Effektives Rückentraining mit dem SchwingstabRückenschmerzen Schwingstab

An einem flexiblen Stab sind beim FLEXI-BAR und Bioswing IMPROVE zwei Gewichte an den Enden befestigt, die selbst durch minimale Bewegungen ins Schwingen geraten. Die AGR-zertifizierten Sportgeräte stärken nicht nur den Rücken, sondern auch die Muskulatur in Armen und Rumpf. Infos unter www.agr-ev.de/schwingstab.

Rückengerechtes Training für den ganzen Körper

Für Menschen, denen normaler Sport Schmerzen und Probleme bereitet, gibt es ein neuartiges, AGR-zertifiziertes Trainingsgerät: Das Premiumgym besteht aus einem Grundboard und zwei Teleskopstangen mit je einer Kugel an ihren Enden. Das Board besitzt Einbuchtungen, in welche die Stangen eingesetzt werden können. Dies ermöglicht ein geführtes, gestütztes Ganzkörpertraining. Die individuell einstellbaren Teleskopstäbe verlagern die Belastung vom Oberkörper in den Boden. Bereits kurze Einheiten können Verspannungen und Blockaden lösen. Infos unter www.agr-ev.de/funktionsboard.

Zum Abschluss: Verspannungen „wegrollen“

Zur Lockerung der Muskeln, Verbesserung der Durchblutung und zum Lösen von verklebten Faszien haben sich die Faszienrollen von BLACKROLL und vib.innovation bewährt. Die Faszien sind das Gewebe, das unseren ganzen Bewegungsapparat umgibt und zusammenhält. Im Anschluss an das Sportprogramm oder als eigenständige Trainingseinheit kann man durch eine Eigenmassage mit den Rollen Fehlbelastungen ausgleichen, Verspannungen vorbeugen bzw. entgegenwirken und die Regeneration von Muskeln und Faszien beschleunigen. Infos unter www.agr-ev.de/faszienbehandlung.

Übungscharts für Zuhause

Zahlreiche Übungen gibt es auf www.agr-ev.de/uebungen. Dort stehen Übungscharts zur Verfügung, viele davon mit AGR-zertifizierten Sportgeräten.

*https://www.tk.de/centaurus/servlet/contentblob/819848/Datei/79770/TK-Bewegungsstudie-2016-Beweg-dich-Deutschland.pdf, letzter Abruf am 18.11.2016
Lire la suite
Étiquettes:

Effektive Rückenübungen fürs Büro

Uebung 3 Web 260AGR-Rückentipp November

In Deutschland gibt es immer mehr Büroarbeitsplätze – und diese Entwicklung bleibt nicht ohne Folgen. Fast jeder, der den Tag im Sitzen vor dem Bildschirm verbringt, kennt schmerzhafte Verspannungen und Rückenschmerzen aus eigener Erfahrung. Der Grund: Das viele Sitzen lässt die Muskeln in Rücken, Nacken und Schultern verkümmern und kann zu Beschwerden führen. Um dem vorzubeugen, helfen effektive Übungen fürs Büro zur Dehnung und Kräftigung der Muskulatur. Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. zeigt die besten Rückenübungen fürs Büro:

Dehnen des Rückens

Übung 1 Web 210

 Eine kurze Dehnübung beugt Verspannungen vor. Um Rücken und Schultern zu dehnen, strecken Sie die Arme nach oben, greifen Sie mit der rechten Hand das linke Handgelenk und ziehen den Arm nach rechts. Die Spannung sollte für einige Sekunden gehalten und dann auf der anderen Seite wiederholt werden.

Dehnen der Schultern

Uebung 2 Web 210Bei dieser Übung werden die Schultern gedehnt. Strecken Sie einen Arm vor sich aus, greifen sie mit der anderen Hand den Oberarm und ziehen ihn über den Körper zur Seite. Die Spannung halten und die Übung dann auf der anderen Seite wiederholen.

Dehnung des Nackens

Rückenübung 3

Setzen Sie sich gerade hin. Greifen Sie mit der linken Hand an Ihren Oberkopf und ziehen sie ihn langsam zur linken Seite. Fühlen Sie für einige Sekunden die Spannung und wechseln Sie dann die Seite.

 Weitere Rückenübungen unter www.agr-ev.de/uebungen.

Lire la suite
Étiquettes:

Gesunder Rücken im Schlaf

Blog Rückentipp SchlafDarauf sollten Sie achten

Rund ein Drittel unseres Lebens verbringen wir schlafend – die Wahl des richtigen Bettes sollte also wohl überlegt sein. Wer auf unpassenden Matratzen und altmodischen Lattenrosten schläft, wacht nicht selten morgens verspannt und mit Rückenschmerzen auf. Zudem kann sich der Körper dann im Schlaf nicht ausreichend regenerieren. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. widmet sich seit über 20 Jahren der Bekämpfung von Rückenschmerzen. Der Verein gibt Tipps, was ein rückengerechtes Bett ausmacht:


  • Das Bett als System: Bettgestell, Lattenrost bzw. Unterfederung und Matratze separat zu kaufen, ist ein bisschen wie Russisches Roulette – kann passen, muss aber nicht. Vielmehr sollte das Bett als ein System mit verschiedenen aufeinander abgestimmten Komponenten betrachtet werden.
  • Eine eigene Matratze jeden Schläfer: Eine Matratze, die für den einen perfekt passt, ist für jemand anderen womöglich zu hart oder zu weich. Wichtig ist deswegen, dass das Bettsystem an Gewicht und Körperform des Schlafenden angepasst ist und ihn optimal stützt. Auf einem eigenen System schläft man außerdem ruhiger, da die nächtlichen Drehbewegungen des anderen kaum spürbar sind. Für Doppelbetten bedeutet dies, dass zwei Bettsysteme benötigt werden.
  • Auf die Größe kommt es an: Eine gut passende Matratze sollte mindestens 20 Zentimeter länger sein als die Körpergröße. Bei der Breite gilt für Einzelbetten ein Mindestmaß von einem Meter. In einem Doppelbett benötigt jeder Schläfer mindestens 90 cm.
  • Bewegung im Schlaf: Auch wenn wir schlafen, sind wir dauernd in Bewegung. Das ist auch gut so. Daher sollte ein rückengerechtes Bettsystem die nächtlichen Drehbewegungen fördern und keinesfalls verhindern.
  • Beratung ist erforderlich: Ein passendes Bettsystem zu finden, ist bei der schier unendlichen Vielzahl von Modellen und Herstellern keine leichte Aufgabe. Wichtig ist hier eine umfassende Beratung, am besten im Fachgeschäft. Tipp: Suchen Sie nach einem AGR-zertifizierten Fachgeschäft. Hier finden Sie AGR-geschulte Berater. Besonders rückengerechte Bettsysteme erkennen Sie am unabhängigen AGR-Gütesiegel.

Weitere Infos: gibt es im Internet unter www.agr-ev.de/bettsystem
Lire la suite
Étiquettes: Bett, Schlaf

Rückengerechte PKW-Ausstattung auf dem Vormarsch

GuE PEUGEOT 260 Peugeot bietet erstmals AGR-zertifizierte Sitze an.AGR-zertifizierte Komfortsitze nun auch im neuen Peugeot 3008

Die meisten Autofahrer kennen das Gefühl, nach einer langen Fahrt mit verspanntem Kreuz aus dem Auto zu steigen. Fahrzeuge mit unbequemen und wenig rückenfreundlichen Sitzen zählen nicht nur bei Berufsfahrern zu den Hauptauslösern für Rückenschmerzen. Die gute Nachricht: Einige Hersteller haben hier bereits den Handlungsbedarf erkannt. Auch Peugeot setzt nun verstärkt auf die Gesundheit seiner Kunden – im neuen Peugeot 3008 sind AGR-zertifizierte Komfortsitze optional oder sogar serienmäßig verbaut.


Herausragendes Design, technisch auf dem neuesten Stand und besonders rückengerecht – das sind die Autositze im 3008, dem neuen Kompakt-SUV des französischen Autoherstellers Peugeot. Um die Auszeichnung mit dem renommierten Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. zu erhalten, wurden die Sitze im neuen Peugeot nach den strengen AGR-Kriterien konzipiert. Sie verfügen nun unter anderem über folgende ergonomische Merkmale:

- zahlreiche individuelle Verstellmöglichkeiten bei Sitzhöhe, -tiefe und -neigung

- rückengerechte feste Grundstruktur

- 4-Wege-Lendenwirbelstütze

- höhenverstellbare Kopfstütze

- stufenlose Lehneneinstellung

Diese Ausstattung wird abgerundet durch spezielles Schaumstoffmaterial in unterschiedlichen Härtegraden, das sich optimal dem Körper anpasst, sowie durch eine zusätzlich buchbare Massagefunktion.

Nach Opel, Daimler, Volkswagen und Hyundai ist Peugeot bereits der fünfte Hersteller, der von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. zertifizierte Sitze anbietet. In den Ausstattungsvarianten Active und Allure sowie im GT-Line-Paket des Peugeot 3008 sind die AGR-zertifizierten Sitze optional erhältlich. Im Peugeot 3008 GT sind sie sogar serienmäßig verbaut.

Bild: AGR / Peugeot

Lire la suite
Étiquettes: Autositz, Peugeot

Kostenloses AGR-MAGAZIN „Rückenschmerzen vermeiden!“

28 Titel AGR MAGAZIN 2016Neuauflage des Ratgebers

Hilfe zur Selbsthilfe – Seit 1995 klärt die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. unter diesem Motto über das Volksleiden Rückenschmerzen auf. Das AGR-MAGAZIN ist dabei ein wichtiges Sprachrohr, mit dem die AGR ein höheres Bewusstsein für die Bedeutung von Rückenschmerzen schaffen und dabei helfen will, Beschwerden im Alltag zu vermeiden und zu reduzieren. Das Magazin liefert bereits in der 28. Auflage wertvolle Tipps und Hilfestellungen für einen rückenfreundlichen Alltag und ist ab sofort kostenfrei in rund 7.700 Arztpraxen, Therapiezentren und direkt bei AGR erhältlich.

So gestalten Sie Ihren Alltag rückenfreundlich

Ein rückengerechtes Umfeld trägt nicht nur zu einer besseren Gesundheit bei, es steigert auch erheblich unsere Lebensqualität und bildet aus diesem Grund den Schwerpunkt dieses Magazins. Der Leser wird durch die verschiedenen Themenbereiche des Alltags geführt und erhält so praktisches Hintergrundwissen, wie sich ein rückengerechtes Umfeld in das alltägliche Leben integrieren lässt. Nachdem die häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen geklärt werden, geht es um sinnvolle Konzepte zur Vorbeugung und Therapie der Beschwerden. Dabei spielt die Bewegung eine wesentliche Rolle. Aber auch rückenfreundliche Alltagsgegenstände haben bei der Bewältigung des Alltags eine enorme Bedeutung. Ob im Büro, im Auto oder im Urlaub, im Garten, beim Sport oder beim Kauf von Möbeln oder Schuhen – in diesen und vielen weiteren Bereichen zeichnet die AGR besonders rückenfreundliche Alltagsgegenstände mit dem unabhängigen AGR-Gütesiegel aus. Das Kapitel „Geprüft & empfohlen“ stellt diese vor und bietet eine Übersicht aller zertifizierten Produkte.

Stark für einen gesunden Kinderrücken

Auch Kinder sind zunehmend höheren Belastungen ausgesetzt und leiden aufgrund von Bewegungsmangel sowie falschen Alltagsgegenständen vermehrt an Rückenbeschwerden. Um dem entgegenzuwirken, hat die AGR das Projekt „Aktion Gesunder Kinderrücken“ ins Leben gerufen und beschreibt damit, wie ein rückengerechter Alltag für ein Kind aussehen und sich so am besten gestalten lassen kann.

Schlafen Sie sich gesund!

Ob jung oder alt – Ein erholsamer Schlaf ist für die Gesundheit und das Wohlbefinden unerlässlich. Denn nur wer ausgeruht in den Tag startet, kann die volle Leistung abrufen. Gleiches gilt für unseren Rücken, weshalb im Kapitel „Hatten Sie eine geruhsame Nacht?“ von der Matratze bis zur Unterfederung alles rund um einen rückengerechten und gesunden Schlaf vorgestellt wird.

Bleiben Sie in Bewegung

Bewegung hat einen direkten Einfluss auf die Rückengesundheit und leistet somit einen wesentlichen Beitrag zu unserem Wohlbefinden. Im Kapitel „Altern, Leistungsfähigkeit, körperliche Aktivität“ erfahren Betroffene, wie der Rücken bis ins hohe Alter belastbar bleibt.

Und zum Schluss: Experten und Adressen auf einen Blick

Auch in der 28. Auflage des AGR-MAGAZINs beschreiben ausgewählte Experten, wie sich bestimmte Alltagssituationen und Problematiken sinnvoll meistern lassen. Im Kapitel „Service der AGR“ gibt es eine Übersicht hilfreicher Informationsmaterialien. Zudem ermöglicht ein zusammenfassendes Verzeichnis geschulter und zertifizierter Händler einen schnellen Überblick, wo AGR-geprüfte Produkte erhältlich sind und qualifizierte Beratung im Vordergrund steht. Reisenden wird im Kapitel „Urlaub für den Rücken“ ein umfangreiches Angebot an zertifizierten Hotels präsentiert, damit der Rücken nicht unter durchgelegenen Hotelbetten leiden muss.

Der neue Patientenratgeber AGR-MAGAZIN steht ab sofort zum kostenlosen Download oder zur Bestellung unter www.agr-ev.de/patientenmedien bereit.
Lire la suite
Étiquettes:

Ein Roboter zittert nicht

IFB Wirbelsäulenroboter2Am Klinikum Osnabrück hat das OP-Team jetzt einen Hightech-Mitarbeiter

Rund 170 000 mal greifen Chirurgen jedes Jahr zum Skalpell, um Rückenpatienten von ihren Schmerzen zu befreien. Bei den hochkomplizierten Eingriffen kommt mit ROSA jetzt erstmals in Deutschland auch ein High-Tech-Roboter zum Einsatz.


Sie sind nicht unumstritten. Immer lauter werden die Stimmen, die davor warnen sich bei Rückenschmerzen allzu schnell unter das Messer zu legen. Vor allem die Bandscheiben sind es, die häufig Probleme machen. Tatsächlich, das zeigen Untersuchungen, wird in Deutschland viel zu oft und vor allem unnötig operiert. Doch wenn die knorpeligen Puffer eine Nervenwurzel einengen, bleibt den Ärzten gar nichts anderes übrig, als einzugreifen. Die Nervenbahnen führen Fasern für das Schmerzgefühl und die Motorik. Und wenn ein Nerv dann in Bedrängnis gerät, führt das zu heftigen Schmerzen: im Rücken, im Bein, im Unterschenkel, sogar in den Füßen. Teile des Rückens können sich taub anfühlen, sogar Lähmungserscheinungen sind möglich. In schlimmen Fällen können Betroffene nicht mal mehr ihre Blase oder ihren Mastdarm kontrollieren und sie leiden unter Inkontinenz. „In diesen Fällen müssen wir auf jeden Fall operieren“, sagt Professor Michael Winking, Neurochirurg am Klinikum Osnabrück.

Der Mediziner und seine Kollegen stehen dabei aber seit einiger Zeit nicht mehr alleine um den OP-Tisch herum. Sie haben technische Hilfe. ROSA heißt der erste in Deutschland im Einsatz befindliche Wirbelsäulenroboter, dem selbst die schwierigsten Handgriffe wie von Zauberhand gelingen. „ROSA hat einige ganz entscheidende Vorteile“, sagt der Osnabrücker. „Sie ermüdet nicht, sie zittert nicht und sie ist stets mit hundertprozentiger Konzentration bei der Sache.“ Angesichts der Tatsache, dass manche Eingriffe an der empfindlichen Rückseite sich über viele Stunden hinziehen können, handelt es sich dabei um ein paar außergewöhnlich wichtige Talente des rosafarbenen „Arztes“. Derzeit kommt sie vor allem bei komplizierten Eingriffen im Bereich der Lendenwirbelsäule zum Einsatz. Das ist bei Instabilitäten, schweren Entzündungen, Tumorerkrankungen oder schweren Unfällen der Fall. „Also immer dann, wenn allerhöchste Präzision gefragt ist“, sagt Professor Winking.

Ganz ohne den Menschen kommt aber auch ROSA nicht aus. „Wir müssen die individuellen Daten der Wirbelsäule, den Zugang, die Instrumentenführung und das eventuelle Einsetzen von Schrauben oder Implantaten in einen Computer einspeisen“, erklärt der Neurochrirurg. „Erst dann kann der zwei Meter große Roboter mit seinen sechs Gelenkarmen anfangen zu arbeiten.“ Patienten liegen dabei in Vollnarkose auf dem Bauch und sind auf speziellen Kissen gelagert, die eine Bewegung verhindern. Nicht verhindern lässt sich natürlich die Atmung des Patienten. „ROSA ist aber in der Lage die Atembewegungen wahrzunehmen und reagiert entsprechend“, sagt der Experte. „Die Bewegungen werden in Echtzeit justiert und korrigiert. Zittrige Hände, wie sie nach einem mehrstündigen Einsatz durchaus mal vorkommen können, kennt sie nicht.“ Doch damit ist ihr Können noch längst nicht am Ende. ROSA erkennt sowohl die Lage des Patienten im Raum als auch die Lage seines Armes. Das wird blitzschnell verrechnet und koordiniert. Experten sprechen deshalb von einem dreidimensionalen Arbeiten.

So können die Ärzte mit Hilfe ihres High-Tech-Kollegen beispielsweise stabilisierende Implantate millimetergenau planen und sie auch bei schwierigen anatomischen Verhältnissen so platzieren, dass Rückenmark oder Nerven nicht verletzt werden. Das OP-Team überwacht und steuert dabei alles von einem Bildschirm aus. Spezielle bildgebende Verfahren liefern dreidimensionale Bilder aus dem Inneren der Körpers. Ein Mausklick reicht aus, um Befehle einzugeben, die dann sofort weitergeleitet und umgesetzt werden.

Aber es nicht nur die ermüdungsfreie Präzision, mit der ROSA punktet. „Statt eines 15 oder 20 Zentimeter langes Schnittes, benötigen wir jetzt nicht noch 1, 5 Zentimeter für einen Zugang“, sagt Professor Winking, der auch Präsident der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft ist. „Es wird also deutlich weniger Muskulatur zerschnitten und die Patienten sind nach dem Eingriff schneller wieder auf den Beinen. Bislang kommt der High-Tech-Mediziner nur in Osnabrück zum Einsatz. „Bei schweren und sehr komplizierten Eingriffen lohnt es sich aber, über eine längere Anreise nachzudenken“, sagt der Experte.

Mehr Infos unter www.klinikum-os.de oder Tel.: 0541-945460.
Lire la suite
Étiquettes: