Default Kopfgrafik

Kopfgrafik Entspannung 1903x550
×

Avertissement

JUser::_load : impossible de charger l'utilisateur ayant l'ID 1108

Veranstaltungstipp: Fachmesse + Kongress TheraPro in Stuttgart

TheraPro-2014 -034Bald ist es wieder so weit: Vom 30. Januar bis 01. Februar 2015 wird Stuttgart zum Treffpunkt für Professionals und Entscheider der Therapiewelt. Unter dem Motto „Für Ihre Patienten, für Ihre Praxis, für Ihre Profession" heißt es auf der TheraPro wieder mitmachen, ausprobieren, informieren und fragen und zwar für Physio- und Ergotherapeuten, Osteopathen und Masseure. Auch im diesem Jahr ist die Aktion Gesunder Rücken wieder mit einem Stand vertreten. Wir informieren unter anderem über rückengerechten Produkte, kostenlose Patienteninformationen und Weiterbildungsmöglichkeiten der AGR vor Ort. Besuchen Sie uns in Halle 4, Stand 4E40.

„Die TheraPro hat es in nur zwei Jahren von null auf hundert Aussteller geschafft. Mit der dritten Auflage der TheraPro erwarten wir ein noch breiteres Angebot für unsere Besucher. Das hochkarätige Kongressprogramm ist zusätzlicher Besuchermagnet. Die Kongresse sind sehr praxisbezogen und berücksichtigen aktuelle Entwicklungen und zukünftige Trends. Zudem werden wir in diesem Jahr noch aktiver auf internationale Besucher zugehen, um die Anzahl der Besucher aus dem angrenzenden, europäischen Ausland zu erhöhen.", freut sich Andreas Wiesinger, Bereichsleiter, Messe Stuttgart.

Mehr als 100 Aussteller präsentieren auf der TheraPro Produkte und Dienstleistungen rund um die Therapie, wie Trainings- und Fitnessgeräte, Praxiseinrichtung und -ausstattung sowie Praxisorganisation. Drei Kongresse sowie Workshops und Vorträge in der Halle machen die TheraPro komplett.

Innovativ, interaktiv, informativ, interdisziplinär
Im Mittelpunkt des 9. physiokongresses des Georg Thieme Verlags stehen am Freitag Faszien, die Halswirbelsäule und Füße, aber auch Arbeitsfelder wie Betriebliches Gesundheitsmanagement und Forschung. Kooperationspartner des physiokongresses sind die International Maitland Teachers Association (IMTA) und der Deutsche Verband für Physiotherapie Baden-Württemberg (ZVK). Am Samstag findet der Neuroreha-Tag zum Schwerpunkt Schlaganfall statt. Das Programm richtet sich an Physio- und Ergotherapeuten.

Themenschwerpunkt des 9. Ergotags des Georg Thieme Verlags am Sonntag ist die Handtherapie. Dieses Programm ist auch für Physiotherapeuten relevant. Der Verband Physikalische Therapie (VPT) lädt am Samstag mit dem 2. Süddeutschen VPT-Kongress Baden-Württemberg und Bayern zur Weiterbildung und zum fachlichen Austausch ein. Themen sind die Lenden-Becken Region und psychoregulative Physiotherapie. Der Bonus für alle Kongressteilnehmer: Der Besuch der Fachmesse ist in der Kongresskarte inbegriffen und das für alle drei Veranstaltungstage.

Zusätzlich zu den Fachkongressen sorgen Workshops und Forumsvorträge für Action in der Halle. In zwei Workshopräumen geben die TheraPro-Aussteller Tipps zur perfekten Praxisorganisationund zeigen, wie die Besucher spezielle Produkte noch effektiver und effizienter einsetzen können. Weitere Informationen zur TheraPro erhalten Sie unter www.therapo-messe.de

Quelle: Messe Stuttgart
Lire la suite
Étiquettes: Messe, TheraPro

Lassen Sie Ihren Rücken gewinnen

Valedo Tag der RückengesundheitJetzt exklusives Angebot für den Tag der RückengesundheitDas Medizintechnikunternehmen Hocoma aus Volketswil hat sich einer großen Aufgabe gestellt: Wie kann man Rückenschmerzen effektiv und nachhaltig in kontrollierter Selbsttherapie zu Hause bekämpfen und den Rücken gezielt trainieren ohne sich durch langweilige Rückenübungen zu quälen?
Das Ergebnis ist eine bereits jetzt preisgekrönte Weltneuheit in bewährter Hocoma-Qualität: innovative Sensortechnologie, Game-und Programmier-Know-How, klinische Expertise, Spaß an Bewegung und vor allem viel Leidenschaft schufen Valedo® - den persönlichen digitalen Rückencoach mit Mission


„Faszinierend finde ich am Valedo, dass ich mit diesem Gerät meinen persönlichen Rückentrainer gleich bei mir zu Hause habe"
Kathrin Ernst ist Krankenschwester. Eine der Berufsgruppen, die besonders harter körperlicher Arbeit ausgesetzt sind. Sie sieht täglich, wie sich ihre Kollegen mit den Schmerzen und einhergehenden Behinderungen im Arbeitsalltag schwer tun. Sie entschloss sich präventiv vorzugehen und stieß auf einen Artikel der über ein Rückentherapiegerät referierte. Kurzerhand entschloss sie sich, das Gerät Valedo zu bestellen. Schnell fand sie Gefallen an den verschiedenen Spielewelten und den Aufgaben, die Spaß machen und gleichzeitig die Tiefenmuskulatur stärken.

„Spielerisch, kurzweilig und wirklich motivierend"
Die Entwickler bei Hocoma haben den Fokus klar auf motivierende, spannende und kurze Spielsequenzen gesetzt. Der Nutzer soll spielend trainieren. Die zwei Sensoren die via Bluetooth mit dem iPad oder iPhone verbunden sind vergisst man im Verlauf des Spiels komplett. Die Trainingseinheiten, in denen man mit seinem eigenen Körper einen Avatar durch die verschiedenen Welten lenkt, verfolgen einen therapeutischen Effekt, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kommt.

„Das Schöne an Valedo ist, dass mir das System Sicherheit gibt"
„Faszinierend finde ich am Valedo, dass ich mit diesem Gerät meinen eigenen Rückentrainer gleich bei mir zu Hause habe.". Die Software erklärt auf einfache Art und Weise, worauf es bei den Übungen ankommt. Somit besteht kein Grund zur Sorge, bei den Übungen etwas falsch zu machen und seinen Rücken unnötig zu belasten – denn das System ist aufmerksam: „Ich habe langjährige Karateerfahrung und das führt manchmal dazu, dass ich mich zu schnell bewege. Aber dann warnt mich der Roboter sofort und ich kann meine Bewegung anpassen und korrigieren."

Und so einfach geht es:
Zwei drahtlose Bewegungssensoren werden an Brust und Rücken angebracht, die kostenlose Software aus dem App Store gestartet, und schon ist man mitten im Rückenspiel. Durch die eigene Körperbewegung steuert man seinen Avatar durch virtuelle Landschaften, sammelt Punkte und trainiert so mit genau abgestimmten therapeutischen Übungen seinen Rücken.
Verfügbar ab iPad 3, alle iPad mini und iPhone 5.
NEU: Ab 1.4. auch erhältlich für ausgewählte Android Geräte

Weitere Informationen finden Sie unter www.valedotherapy.com

 

Jetzt exklusives Angebot für den Tag des Rückens!

Gönnen Sie Ihrem Rücken etwas. Einfach den Code AGR10 auf www.valedotherapy.com eingeben und bei einer Bestellung vom 09. – 21.03.15 bis von 10% AGR Rabatt profitieren!

Lire la suite

Auswertung der K(r)ampfzone: Drei Viertel haben es im Kreuz

Umfrage RückengesundheitBild: panthermedia.net / Tomas AndersonRückenschmerzen begleiten drei von vier Deutschen im Alltag. Das geht aus einer aktuellen Repräsentativumfrage der IKK classic hervor. Spitzenreiter bei den Beschwerden sind Muskelverspannungen. An ihnen leiden nach eigenen Angaben rund 58 Prozent der Befragten.

Vor dem Arztbesuch wird selbst „gedoktert"
Wird der Rückenschmerz quälend, geht die Mehrheit der Geplagten zum Arzt (67 Prozent). Über Probleme, dabei einen Termin zu erhalten, berichtet nur ein Drittel der Befragten; 64 Prozent hatten nach eigener Aussage keine Probleme, bei Rückenweh zeitnah einen Termin beim Haus- oder Facharzt zu erhalten. Vor dem Gang zum Doktor steht für jeden Zweiten jedoch der Versuch, den Schmerz in Eigenregie zu bekämpfen: Mittel der Wahl sind Medikamente (54 Prozent), Massagen/Wärme (53 Prozent) und viel Bewegung wie Laufen oder Gymnastik (52 Prozent).


Gefühlte Gründe: Passivität und Stress im Job
Gründe für das Kreuz mit dem Kreuz sehen die meisten Menschen in einseitiger Belastung (51 Prozent) und mangelnder Bewegung (22 Prozent). Auf Platz drei bei den „gefühlten" Ursachen rangiert nach Aussage der Befragten der Stress im Beruf (12 Prozent).

Vorbeugestrategien sind bekannt
Über die richtigen Strategien gegen Rückenleiden sind die meisten Menschen informiert: Praktisch angewendet werden von den derzeit beschwerdefreien Befragten zumindest gelegentlich schonendes Heben und Tragen (54 Prozent), Bewegung und Sport (44 Prozent) sowie eine gesunde Haltung, zum Beispiel am Arbeitsplatz (33 Prozent).

Oft siegt der „innere Schweinehund"
Zugleich räumt eine Mehrheit ein, die notwendigen Vorbeugemaßnahmen im Alltag nur sporadisch zu praktizieren. 73 Prozent der Befragten fällt es schwer, ihre rückengesunden Vorsätze dauerhaft umzusetzen. Auf der Hitliste der Hinderungsgründe steht Motivationsschwäche an erster Stelle (32 Prozent). Zeitmangel wird nur von jedem Vierten als Grund genannt.

Wege aus der Motivationsfalle
„Auch bei Motivationsproblemen kann der Besuch eines Gesundheitskurses vielen Rückengeplagten weiterhelfen", sagt Melanie Gestefeld von der IKK classic. „In diesen Kursen werden nicht nur Techniken der rückenschonenden Bewegung und Entspannung vermittelt. Die Kursleiter wissen um die entscheidende Rolle der Motivation für den Erfolg und vermitteln auch hilfreiche Tricks und Kniffe, um dem inneren Schweinehund Beine zu machen."

Die IKK classic unterstützt die Teilnahme an Präventionskursen jährlich mit bis zu 180 Euro. Weitere Informationen zu den Gesundheitskursen finden Interessierte online unter www.ikk-classic.de.


Quelle: IKK classic

Lire la suite

Rückenschmerz adé – das große AGR-Rückenbuch klärt auf

Das große AGR RückenbuchAn diesem Leid kommt so gut wie keiner vorbei. Mehr als 80 Prozent aller Bundesbürger bekommen es im Laufe des Lebens mit ihrem Rücken zu tun. Das Angebot an Therapien ist genauso vielfältig wie verwirrend. Es wird gespritzt, eingerenkt und leider auch viel zu häufig operiert. Oft nur mit kurzfristigem Erfolg. Doch Experten sind sich einig: 90 Prozent aller Rückenschmerzen müssten nicht sein. Denn die meisten Menschen haben lediglich verlernt, vernünftig mit ihrem Rücken umzugehen. Die gute Nachricht aber ist: Was man verlernt hat, kann man auch wieder erlernen. Denn es ist gar nicht so schwer, unseren Rücken stark, beweglich und vor allem schmerzfrei zu halten.


„Das große AGR-Rückenbuch" zeigt, wie es geht. Basierend auf den neuesten Erkenntnissen der Forschung finden Leserinnen und Leser in diesem Ratgeber die besten Tipps rund um die Rückengesundheit. Ein großes Kapitel beschäftigt sich mit dem Thema „Bewegung". Denn eine kräftige Muskulatur gilt mittlerweile als beste Medizin, um Probleme mit dem Kreuz zu beheben. Das zweite große Kapitel beleuchtet die neuesten Erkenntnisse rund um den Themenbereich „Psyche und Rücken". Studien konnten nachweisen, dass es sich bei Wirbelsäule und Co. um einen höchst sensiblen und emotional reagierenden Bereich handelt. Glücklicherweise gibt es gute und leicht umsetzbare Strategien, um die Psyche wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Welche das sind, steht in diesem Ratgeber.

Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit dem immer wichtiger werdenden Themenbereich „Gesunde Ernährung" und wie die richtige Auswahl an Lebensmitteln dabei hilft, Schmerzen zu verhindern oder zu vertreiben. Zu guter Letzt geht es im abschließenden Kapitel um die mit dem „AGR-Gütesiegel" ausgezeichneten Produkte. Das von Ökotest mit der Note „sehr gut" und von Label-online als „besonders empfehlenswert" bewertete Siegel gilt schon seit Langem als seriöse Orientierungshilfe, wenn es darum geht, sich Produkte zu kaufen, die dem Rücken wirklich gut tun.

Wer sich an die leicht umzusetzenden Empfehlungen in diesem Ratgeber hält, kann schon bald sagen: Rückenschmerzen? – Mit mir nicht mehr! „Das große AGR-Rückenbuch" bündelt auf unterhaltsame Art und Weise die geballte Kompetenz von mehr als 20 Jahren Arbeit der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und das Wissen zahlreicher Experten, die sich in ihrem Berufsleben um nichts anderes kümmern als um einen gesunden Rücken.

„Das große AGR-Rückenbuch" (ISBN 9783936119121) ist bei amazon als Taschenbuch für 10,95 Euro oder als eBook für 7,95 Euro (mit der kostenlosen Kindle-App lesbar auf nahezu allen Endgeräten) erhältlich.


Lire la suite

Ergonomisch sitzen auf Reisen - AGR zertifiziert erstmals Campingstuhl

Camping-StuhlPremiere auf der Campingmesse „Caravan Düsseldorf"

Rund 4 Millionen Bundesbürger verreisen jedes Jahr mit Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt. Fast immer mit dabei: Klappstühle. Egal ob beim Essen, gemütlichen Beisammensein oder einfach als Sitzgelegenheit zum Entspannen – Campingstühle sind nahezu unersetzlich. Umso wichtiger ist es, dass die transportablen Sitzmöbel rückengerecht sind.

Nicht selten verbringen Campingurlauber mehrere Stunden täglich auf ihrem Klappstuhl. Deshalb sollten auch bei diesen Sitzgelegenheiten Ergonomie und Rückenfreundlichkeit im Vordergrund stehen. Wichtigstes Kriterium: Der Stuhl muss für unterschiedliche Nutzer geeignet sein. Da eine individuelle Anpassung nicht immer möglich ist, sollte der Stuhl über ein möglichst breites Spektrum an ergonomischen Merkmalen verfügen.

Funktionelles Design und ergonomische Merkmale
Mit dem Campingstuhl bel sol Stuhl Nr. 1 wird erstmals ein Stuhl den hohen Anforderungen ärzlich/therapeutischer Gremien gerecht und deshalb von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. mit dem Gütesiegel „Geprüft & empfohlen" ausgezeichnet. Der ausgezeichnete Stuhl ist einfach zusammenzuklappen und ergonomisch ausgestattet. Er besitzt unter anderem breite Armlehnen, hat ein leichtes Gewicht, eine mittlere Sitzhöhe und -tiefe, eine ausreichende Sitzbreite sowie eine hohe Rückenlehne. Diese lässt sich unkompliziert einstellen und ermöglicht einen schnellen Wechsel von der Sitz- in eine Liegeposition. Zusätzliches Plus: Die 4-Wege-Lendenlordosestütze sowie ein individuell einstellbares Nackenkissen unterstützen den Rücken in unterschiedlichen Sitzhaltungen. Ein Hocker bzw. eine Fußstütze runden den Komfort ab.

Interessierte Camper können den Stuhl bel sol Stuhl Nr. 1 der Firma CamnpingSchuh auf dem „Caravansalon Düsseldorf" vom 29. August bis 07. September 2014 in Halle 13, Stand D58 testen.
Lire la suite

Dabei stehen ist alles!

peb-LogoDie FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien steht vor der Tür. Mit ein paar Tricks lässt es sich verhindern, dabei zum Couch Potato zu werden.

Berlin, 11. Juni 2014 – Morgen startet die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Sicherlich werden wieder Groß und Klein im Fußballfieber sein und die Spiele im TV verfolgen. Egal, ob im Stadion, beim Public Viewing, auf der Fanmeile oder Zuhause mit der Familie. Es muss nicht immer im Sitzen sein: Denn stehend jubelt es sich besser! Um sich in den nächsten vier Wochen nicht in ein Couch Potato zu verwandeln, braucht man nur ein paar Kleinigkeiten zu berücksichtigen.

Wer sitzt, steht auf – mindestens bei jedem Tor!
Wer die Spiele auf dem Sofa verfolgen will, sollte an regelmäßige Sitzunterbrechungen denken! Einfach alle 20 Minuten aufstehen, z.B. bei jedem Tor (besser nimmt man noch Eckbälle und Freistöße hinzu) und sich in der Halbzeit ein wenig bewegen. Dann tut man bereits etwas gegen den WM-typischen Sitzenden Lebensstil. Besser noch – man schaut einfach im Stehen oder bleibt auf andere Art in Bewegung. Wer mehr dazu wissen will, kann sich unter dem Stichwort Sitzender Lebensstil auf www.pebonline.de informieren oder kann hier gleich den Sitz-Check machen.

Sportliche Knabbereien vor dem Fernseher
Für viele Menschen gehören Grillen und Bier oder andere kleine Snacks einfach dazu. Mit ein bisschen Vorbereitung schafft man pünktlich zum Anstoß auch den passenden kulinarischen Rahmen: Neben dem klassischen Grillgut gibt es auch jede Menge Alternativen und Ergänzungen wie Grillgemüse oder frischen Gartensalat. Wer Lust hat, kann auch seine Gäste mit selbstgemixten Früchtecocktails aus tropische Früchten wie Ananas, Banane oder Melone oder Kokosnuss überraschen und seiner Familie oder seinen Gästen das Gefühl geben, direkt in Brasilien dabei zu sein.

Dabei stehen ist alles!
Und jeder kann mitmachen! Wer seine Bilder vom bewegten „Privat Viewing" und leckeren Snackideen an Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser. schickt, wird mit ein bisschen Glück unter www.blogmitpeb.de veröffentlicht und erhält als kleines Dankeschön für die Familie eine DVD von Peb & Pebber.

Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb)
peb ist ein Zusammenschluss von Vertretern aus öffentlicher Hand, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Eltern und Ärzten. Über 100 Mitglieder setzen sich bei peb aktiv für eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung als wesentliche Bestandteile eines gesundheitsförderlichen Lebensstils bei Kindern und Jugendlichen ein. Weitere Infos unter: www.pebonline.de und www.blogmitpeb.de

Quelle: peb-Themendienst

Lire la suite