Default Kopfgrafik

Kopfgrafik Entspannung 1903x550

Tag der Rückengesundheit am 15. März 2017

TdR2017 Titel300„Balance halten – Rücken stärken!“

Am 15. März 2017 findet der 16. Tag der Rückengesundheit statt. Unter dem Motto „Balance halten – Rücken stärken!“ werden bundesweit zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen und Workshops angeboten. Organisiert wird der Aktionstag traditionell von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. Eine ausgewogene Balance – sowohl körperlich als auch psychisch - ist von zentraler Bedeutung für die Rückengesundheit. Damit stellt der diesjährige Aktionstag ein wichtiges Thema in den Fokus der Öffentlichkeit.

Events bei Ihnen vor Ort finden Sie im Kalender zum Tag der Rückengesundheit.

 

Rückenschmerzen sind nach wie vor eines der größten Volksleiden in Deutschland und der Hauptgrund für Arbeitsunfähigkeit. Zu 90 % sind keine ernsthaften Erkrankungen schuld am Rückenleiden. Die Ursachen sind dabei vielfältig. Oftmals rächt sich schnell eine einseitige Körperhaltung, eine falsche Ernährung oder Stress. Der von der AGR und dem BdR organisierte Tag der Rückengesundheit bietet Betroffenen durch viele Aktionen Hilfe. Schirmherrin ist Helga Kühn-Mengel, Bundestagsabgeordnete und Präsidentin der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e. V. (BVPG).

Das richtige Maß

Das diesjährige Motto „Balance finden – Rücken stärken!“ bezieht sich auf das körperliche und psychische Gleichgewicht. Meist sind Rückenschmerzen das Resultat eines Ungleichgewichts zwischen einseitiger Belastung oder zu viel Stress. Sowohl zu starke Belastung als auch zu wenig Bewegung und Ruhe ist Gift für den Rücken. Betroffene sollten Ihren Alltag einmal selbst reflektieren. Oftmals wird einem dann bewusst woher die Schmerzen kommen könnten. Ein ausgewogenes Maß an Bewegung ist hier von großer Bedeutung. So sollten Personen in Sitzberufen mindestens 10.000 Schritte am Tag gehen. Viele kommen nicht einmal auf die Hälfte.

Ebenfalls zu Rückenschmerzen können „muskuläre Dysbalancen“ führen. Das heißt: Um eine Bewegung auszuführen verkürzt sich ein Muskel und sein Gegenspieler dehnt sich. Ist nun ein Muskel dauerhaft verkürzt, beispielsweise durch Bewegungsmangel oder Fehlhaltungen, führt das zu Schmerzen. So kann beim täglich stundenlangen monotonen Sitzen die Rückenmuskulatur verkümmern und durch die Sitzposition die Bauch- und Beinmuskulatur verkürzen. Das kann zu Beschwerden führen. Geprüfte Produkte mit dem AGR-Gütesiegel fördern die Bewegung und helfen Rückenschmerzen zu vermeiden.

Modell Rueckengesundheit alles300Die richtige Balance zu finden ist auch Kopfsache. Denn beruflicher Stress, Leistungsdruck, soziale Konflikte oder ein Mangel an Wertschätzung wirken sich ebenfalls negativ auf die Rückengesundheit aus. Die Folge sind oft psychosomatische Beschwerden oder Erkrankungen. Was hilft, sind Selbstfürsorge, Achtsamkeit sowie sozialer Rückhalt und ein Verständnis dafür, was für die eigene Gesundheit förderlich ist und was ihr schaden kann.

Ein großes Angebot an Veranstaltungen und Aktionen

Begleitet wird der 16. Tag der Rückengesundheit von einer Vielzahl an Veranstaltungen, Angeboten und Aktionen. Viele Einrichtungen, wie Praxen, Sportvereine und Fitnessstudios öffnen ihre Türen. Alle Veranstaltungen können HIER gefunden werden.

Das Online-Fitnessstudio www.agr-coach.de bietet zum Tag der Rückengesundheit eine besondere Aktion an, um Rückenschmerzen den Kampf anzusagen. Alle Nutzer, die sich im März kostenlos registrieren, erhalten neben umfassenden Trainingsvideos und Ernährungsplänen das „5 Minuten Rückentraining“ ebenfalls kostenlos. Durch viele Informationsvideos zum Rücken, Risiken im Alltag und vorbeugende Maßnahmen lernt man Rückenschmerzen zu vermeiden. Die Kurzvideos stammen aus dem AGR-empfohlenen Buch von Manuel Eckardt „Das 5-Minuten-Rückentraining“.

Zudem öffnen FPZ Rückenschulen in ganz Deutschland am 15. und 18. März 2017 ihre Türen und bieten eine Vielzahl an Veranstaltungen, Vorträgen, Workshops und Beratungsangeboten an.

Einen ganzheitlichen Ansatz bietet auch „Das große AGR-Rückenbuch“. Es bündelt die Kompetenz von mehr als 20 Jahren Arbeit der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und das Wissen zahlreicher Experten, die sich in ihrem Berufsleben um nichts anderes kümmern als um einen gesunden Rücken.

Kurz und Bündig

Der 16. Tag der Rückengesundheit am 15. März 2017 zum Motto „Balance finden – Rücken stärken!“ wird organisiert von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. Bundesweit gibt es zahlreiche Veranstaltungen, Vorträge und Angebote rund um die richtige Balance zwischen körperlicher und psychischer Belastung zugunsten eines gesunden Rückens. Weitere Informationen gibt es unter www.agr-ev.de/tdr2017.

Lire la suite
Étiquettes:

Der rückengerechte Schulranzen

Schulkinder 260Checkliste für den Ranzenkauf

Der Schulanfang ist etwas ganz besonders für die Kleinen. Häufig fiebern sie schon lange vorher darauf hin, denn der Schulstart birgt viele neue Abenteuer. Meist wird schon der Kauf des Schulranzens zu einem großen emotionalen Erlebnis. Für die Kinder steht vor allem eins im Mittelpunkt: das Aussehen. Eltern hingegen achten vorrangig auf die gesundheitlichen Aspekte. Insbesondere die Rückenfreundlichkeit ist bei der Kaufentscheidung ein wichtiges Thema, denn der Schulranzen wird fast jeden Tag getragen und der Kinderrücken sollte dadurch nicht falsch belastet werden. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. hat sich auf die ergonomischen Eigenschaften von Produkten spezialisiert und gibt Tipps worauf es wirklich ankommt.


In vielen Köpfen herrscht die Vorstellung: je leichter, desto besser. Allerdings darf man das nicht pauschalisieren. Das Gewicht allein ist nicht ausschlaggebend, wenn Beschwerden auftreten. Jedes Kind hat eine individuelle Belastungsverträglichkeit. Diese wird auch durch die Belastungsdauer, das Trageverhalten, die Muskulatur und die ergonomische Qualität des Ranzens beeinflusst. Aus einem Schutzbedürfnis gegenüber den Heranwachsenden heraus wird jedoch jedes zusätzliche Gewicht kritisch betrachtet. Wissenschaftlich fundierte Belege, dass Rückenschmerzen bzw. Haltungsschwächen ausschließlich dem Tragegewicht geschuldet sind, gibt es nicht. Aktuelle Ergebnisse zeigen, dass es bei durchschnittlich fitten Heranwachsenden auch bei einem Tragegewicht von 20 % ihres Körpergewichtes keine Hinweise auf Überlastung (lt. Kid-Check Studie der Universität des Saarlandes 2008) gibt, wohingegen körperlich schwächere Kinder durchaus schon bei 12 % Tragegewicht entsprechende Anzeichen aufweisen. Normwerte verleiten somit zu irreführenden Kaufentscheidungen und lenken den Blick von eigentlich komplexeren Problemen ab.

Es finden bereits vielerorts wieder Ranzenpartys statt, auf denen die aktuellen Modelle den zukünftigen Erstklässlern und ihren Eltern präsentiert werden. Um bei der Ranzenparty gut informiert und gerüstet zu sein, gibt die AGR die folgenden wichtigen Hinweise:

1. Gewicht: Oftmals wird bei sehr leichten Ranzen an wichtigen ergonomischen Details gespart, denn irgendwo muss das fehlende Gewicht kompensiert werden. Deswegen sollte das Gesamtpaket stimmen. Allzu schwer sollte er dennoch nicht sein: Im leeren Zustand sind maximal 1,3 Kilogramm empfehlenswert.

2. Fächeraufteilung: Ein rückengerechter Schulranzen sollte es ermöglichen, dass schwere Gegenstände, beispielsweise durch ein Bücherfach, besonders nah am Rücken verstaut werden. So zieht der Ranzen nicht nach hinten.

3. Rückenpolsterung: Die Rückenkonstruktion ist aus ergonomischer Sicht von großer Bedeutung. Sie muss stabil sein und sich gleichzeitig der natürlichen Form der Wirbelsäule anpassen. Der Ranzen sollte möglichst mittig am Rücken platziert werden. Zudem muss die Polsterung atmungsaktiv und rutschfest sein.

4. Brust-, Hüftgurt und Tragegriff: Für einen optimalen Sitz am Körper ist ein Brustgurt wichtig. So wird das Herunterrutschen der Träger vermieden. Ebenfalls sinnvoll zur zusätzlichen zentrierten Fixierung ist ein Hüftgurt. Zum bequemen Hochheben sollte der Ranzen zudem über einen Tragegriff verfügen.

5. Schulterträger: Eine gute Polsterung und eine Mindestbreite von vier Zentimetern sind bei den Schulterträgern wichtig, denn auf den Schultern lastet ein Großteil des Gewichts. Außerdem müssen die Schulterträger in ihrer Länge verstellbar sein, um sie individuell anpassen zu können. Die Länge sollte so eingestellt werden, dass der Schulranzen nah an den Schulterblättern getragen wird.

Besonders rückenfreundliche Schulranzen lassen sich am Gütesiegel der AGR auf den ersten Blick erkennen. Alle Modelle von Step by Step sowie Ergo Style, Ergo Style Fun und Ergo Style plus von Die Spiegelburg erfüllen die genannten Kriterien und wurden deswegen von der AGR zertifiziert.

 

Der rückenfreundliche Schulrucksack

Oftmals finden die Kids im Laufe der Schuljahre den klassischen Schulranzen zu uncool und wünschen sich einen Schulrucksack. Die gute Nachricht: Auch Rucksäcke gibt es mit AGR-Gütesiegel. Sie müssen grundsätzlich die gleichen Kriterien erfüllen wie Schulranzen auch. Zusätzlich ist eine Rückenlängenanpassung wichtig, damit der Rucksack mit dem Kind mitwachsen kann. Bei den größeren Kindern kann zudem das Gewicht über einen Beckengurt besser verteilt werden. Außerdem muss der Rucksack durch einen Tunnelzug manuell nah an den Rücken herangebracht werden und stabil auf dem Boden stehen können. Die folgenden Modelle sind AGR-zertifiziert:

• Flexline und 2in1 von Step by Step, sehen aus wie Schulrucksäcke und wurden für Kinder ab der 1. Klasse entwickelt.

• Flex Style und Flex Style Fun von Die Spiegelburg

• EvverClevver 2 von Coocazoo.

Weitere Informationen unter: www.agr-ev.de/schulranzen.

Lire la suite
Étiquettes: Schulranzen

Veranstaltungstipp: TheraPro 2017

theraPro2017 260Fachmesse plus Kongress, Vorträge und Workshops - Aktion Gesunder Rücken auch vor Ort

Die Fachmesse TheraPro öffnet vom 27. bis 29. Januar 2017 in Stuttgart wieder ihre Tore. Aber bereits lange vor der fünften Ausgabe des süddeutschen Branchentreffs für Physio- und Ergotherapeuten, Osteopathen, Masseure und Logopäden stehen die Zeichen nach den Rekorden der letzten Veranstaltung erneut auf Erfolg.

Die TheraPro Fachmesse und Kongress informiert über Therapie, Rehabilitation und Prävention. Fachleute aus Therapie und Rehabilitation nutzen das breitgefächerte Angebot der TheraPro, um sich zu informieren, fortzubilden und Produkte auszuprobieren.

Die Veranstaltung kann gemeinsam mit der zeitgleich stattfindenden Fachmesse MEDIZIN eine starke Nachfrage der ausstellenden Unternehmen sowie ein deutliches Plus bei der vermieteten Standfläche verzeichnen. „Wir können im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt bei den angemeldeten Ausstellern wie auch bei der Standfläche eine Steigerung von 10 Prozent feststellen“, bestätigt Manuel Kooß, Projektleiter der Messe Stuttgart. „Diese positive Entwicklung bestätigt das erfolgreiche Konzept des Messeduos, das Synergieeffekte zwischen Medizinern und Therapeuten nutzt. „Ein wichtiger Grund für die positive Entwicklung sind Neuaussteller, die sich erstmals auf der TheraPro vorstellen. Aber auch Altaussteller haben ihre Standfläche vergrößert und ermöglichen das Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt.“ Die Neuaussteller kommen überwiegend aus den Produktbereichen Software sowie Geräte.

Auch die Aktion Gesunder Rücken e. V. ist wieder mit einem Messestand dabei. Neben einem umfangreichen Informationsangebot können AGR-zertifizierte Produkte vor Ort direkt getestet werden. Auch das Konzept „Bewegte Pause“ kann life erlebt und ausprobiert werden. Damit Sie über die Messe hinaus Ihre Erfahrungen mit den Produkten vertiefen können, gibt es wieder ein Gewinnspiel. Vorbeischauen lohnt sich also! Sie finden uns in Halle 4 Stand D79. Weitere AGR-zertifzierte Produkte finden Sie natürlich auf den Ständen der Hersteller selber. So beispielsweise bei der TOGU GmbH auf Stand 4D81 oder AIREX (Gaugler & Lutz oHG) auf Stand 4D72.

Unter dem Motto „Für Ihre Patienten. Für Ihre Praxis. Für Ihre Profession“ ist die TheraPro ein Treffpunkt für Professionals und Entscheider der Therapiewelt. Hier heißt es mitmachen, ausprobieren, zuhören, informieren und fragen. Auf der TheraPro erfahren Sie, wie Sie Ihre Praxis und Ihre Patienten in Bewegung halten.

  • Hochkarätige Kongresse: physiokongress, Süddeutscher VPT-Kongress Baden-Württemberg und Bayern, ergotag sowie Süddeutscher Logopädietag
  • Kostenfreie Vorträge im Forum und in Workshops über Produkte, Trends und Entwicklungen für Ihre Profession
  • Fachliche Weiterbildung, kollegialer Austausch, Kontakte knüpfen

Datum:
Freitag, 27. Januar 2017 bis Sonntag, 29. Januar 2017

Ort:
Landesmesse Stuttgart und Internationales Congresscenter Stuttgart
Messepiazza 1
70629 Stuttgart

Weitere Informationen:
www.therapro-messe.de
www.facebook.com/TheraProMesse

 

Lire la suite
Étiquettes: Veranstaltung

Eigene Veranstaltung planen: Nutzen Sie den Tag der Rückengesundheit für Ihr Angebot

Anzeige tdr 2017Kostenloser Service der AGR e. V. und des BdR e. V. für Veranstalter

Sie planen eine Veranstaltung am Tag der Rückengesundheit? Super! Wir wollen Sie bei Ihrer Veranstaltung unterstützen und bieten Ihnen folgende Hilfsmittel an:

 

  • Veranstaltungskalender

    Der Veranstaltungskalender auf unserer Internetseite steht Ihnen kostenfrei zur Ankündigung Ihres Events zur Verfügung. Machen Sie die Bevölkerung auf sich aufmerksam.
    Hier geht’s zum Kalender www.agr-ev.de/veranstalter
  • Werbeplakat

    Nutzen Sie das vorgefertigte Werbeplakat zum Tag der Rückengesundheit.
    Plakatvorlage am PC einfach downloaden und mit Ihrem individuellen Text gestalten.
    Anschließend die Datei einfach ausdrucken oder beispielsweise auf einen Stick ziehen und im Copyshop vor Ort drucken lassen.
    Download: pdf Plakat "Tag der Rückengesundheit" (4.22 MB)
  • Werbeanzeige

    Gestalten Sie die vorgefertigte Anzeige mit Ihrem individuellen Text. Anschließend geben Sie sie an Ihre lokalen Medien weiter, um damit auf Ihre Aktion aufmerksam zu machen. Jeder Grafiker - oder die Redaktion selbst - können die PDF-Datei leicht an ein anderes Format anpassen.
    Downlaod: pdf Werbeanzeige (652 KB)
  • Informieren Sie über Ihre Veranstaltung in der Presse

    Nutzen Sie unsere Pressetexte für Ihre Öffentlichkeitsarbeit. Informieren Sie lokale Redaktionen über Ihre Aktivitäten. Wir stellen Ihnen hier die offizielle Pressemitteilung (inklusive Bildmaterial) zum Tag der Rückengesundheit sowie einen kürzeren Text für lokale Veranstaltungen zur Verfügung. - Hier geht es zu den Pressetexten und Bildmaterial.
  • Praxisbeispiele für eine Einführungsveranstaltung zum Thema „Balance halten – Rücken stärken!“

    Mit den Praxisbeispielen erhalten Sie eine Vorschlag für einen möglichen Ablauf Ihrer Veranstaltung.
    Jede dauert ca. 60 bis 90 Minuten, und unterstützt Sie mit drei Beispielen aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern für Rückenschullehrer:
    1. Handlungsfeld Bewegungsgewohnheiten
    2. Betriebliche Gesundheitsförderung – Büroarbeitsplatz
    3. Betriebliche Gesundheitsförderung – Arbeitsplatz PKW
    Zusätzlich erhalten Sie für Ihre Teilnehmer/innen kompakte Bewegungsprogramme.
    Mit diesen Stundenbildern können Sie ein interessantes Programm für Ihre Teilnehmer gestalten.
    Download: pdf Praxisbeispiele "Balance halten - Rücken stärken!" (2.39 MB)
  • Ergonomie-Ratgeber - Den Alltag rückengerecht gestalten

    Wie muss ein Produkt beschaffen sein, das die Wirbelsäule und den Bewegungsapparat optimal unterstützt? Welche wesentlichen Kriterien sind beim Kauf zu beachten? Diese und andere Fragen beantwortet das Buch "Der Ergonomie-Ratgeber".
    Sobald Ihre Veranstaltung im Veranstaltungskalender veröffentlicht ist, erhalten Sie auf Anforderung 20 Stück gratis (Gesamtwert 259 €).
    Einfach eine E-Mail an (Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.) mit Angabe der Anschrift und Stichwort "Tag der Rückengesundheit".
  • AGR-MAGAZIN als wertiges Give Away für Ihre Veranstaltungsbesucher

    Nutzen Sie das AGR-MAGAZIN. Gern stellen wir Ihnen 100 Gratisexemplare für Ihre Verstaltung zur Verfügung.
    Einfach anfordern per E-Mail (Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.) mit Angabe der Anschrift und Stichwort "Tag der Rückengesundheit".

Rufen Sie uns an, wenn Sie technische Probleme haben. Wir helfen Ihnen gerne weiter: 04761/9263580.

Lire la suite

AGR TV: Rückentipps für den Büroalltag

 

Sitzen ist ungesund. Es gilt sogar als das neue Rauchen. Die meisten von uns Sitzen stundenlang im Büro. Das lässt sich kaum vermeiden. Gar nicht mehr Sitzen ist also nicht die Lösung. Aber was können Sie tun um die Büroarbeit trotzdem rückenfreundlicher zu gestalten? Hilfe gibt es in diesem Video. 

 

Lire la suite
Étiquettes: Rücken, Büro

Die besten Neujahrsvorsätze für den Rücken

neujahr1 260Mehr Bewegung, weniger Stress und eine gesunde Ernährung: Davon profitiert nicht nur der RückenStart in ein gesundes Jahr 2017

Im neuen Jahr wird alles besser – diesen Satz kennt wohl fast jeder, denn der Jahreswechsel ist immer auch die Zeit der guten Vorsätze. Die Klassiker dabei sind mehr Sport, eine bessere Ernährung und weniger Stress – kurz gesagt, ein gesünderer Lebensstil im neuen Jahr. Davon profitiert der ganze Körper, unter anderem auch unser Rücken, der sich für mangelnde Bewegung und einen ungesunden Lebenswandel häufig mit Verspannungen und Schmerzen rächt. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) gibt Ihnen Tipps, wie die guten Vorsätze auch wirklich den Neujahrstag überdauern und der Start in ein gesundes Jahr 2017 gelingt.

Das Problem mit guten Vorsätzen für das neue Jahr ist, dass sie häufig nur von kurzer Dauer sind. Doch das muss nicht sein! Denn der Weg zu mehr Rückengesundheit muss keine großen Einschnitte und dramatischen Veränderungen bedeuten. Viel mehr sind kleine Maßnahmen, die alltägliche Gewohnheiten verändern, die beste Voraussetzung für lang anhaltenden Erfolg.

  1. Jeder Schritt zählt

    Je mehr wir zu Fuß gehen, desto besser. „10.000 Schritte pro Tag sind das optimale Ziel“, so Tanja Cordes von der Aktion Gesunder Rücken e. V. „Wer im Job und Freizeit viel sitzt, kommt jedoch oft nicht einmal auf die Hälfte.“ Um ein besseres Gespür dafür zu bekommen, wie viel wir wirklich gehen, ist ein Schrittzähler eine sinnvolle Investition. Eine Alternative ist eine Schrittzähler-App für das Smartphone. Ein Spaziergang am Abend oder in der Mittagspause können das Schrittkonto in die Höhe schnellen lassen. Aber auch bereits kleine Strecken zu Fuß statt mit dem Auto zurückzulegen – zum nahegelegenen Supermarkt, zur Post oder zur Apotheke – kommen der Gesundheit zugute. Auch der Rücken profitiert von jedem Schritt, denn die Bewegung beugt einer verspannten Rückenmuskulatur vor und sorgt dafür, dass die Bandscheiben elastisch bleiben.

    Extra-Tipp: Auch Sportkurse können einfacher in den Alltag integriert werden, als man denkt. Sport von Zuhause aus und unter professioneller Anleitung gibt es unter www.agr-coach.de. Der erste Monat ist kostenlos – ausprobieren lohnt sich!
  2. Weniger Stress

    Stress belastet nicht nur unsere Psyche, sondern wirkt sich häufig auch körperlich aus. Wer in der Arbeit unter Druck steht, verkrampft unwillkürlich – Nackenverspannungen, die häufig auch nach Feierabend noch lange anhalten – lassen dann nicht lange auf sich warten. Hier hilft es, wo auch immer es geht, Erholungspausen in den Alltag zu integrieren. Eine Tasse Tee als Ritual, bevor der Arbeitstag beginnt, ein paar Minuten durchatmen am offenen Fenster oder ein paar Dehnübungen am Arbeitsplatz sorgen für mehr Entspannung– und dafür, dass der Neujahrsvorsatz „weniger Stress“ beste Chancen auf eine langfristige Umsetzung hat.
  3. Auf die richtigen Alltagsprodukte achten

    Die richtigen Alltagsprodukte sind eine wichtige Maßnahme zur Rückengesundheit. Wer täglich acht Stunden am Arbeitsplatz sitzt und weitere acht Stunden nachts schläft, der sollte demnach vor allem seine Büromöbel und sein Bett mit Bedacht aussuchen. Bei der Wahl der richtigen Alltagsgegenstände ist das Gütesiegel der AGR eine große Hilfe. Es signalisiert auf einen Blick „dieses Produkt ist rückengerecht“, denn das Siegel wird nur nach einer genauen Prüfung eines unabhängigen, medizinischen Expertengremiums verliehen. Der Start in das neue Jahr kann eine gute Gelegenheit sein, sich von einigen alten Gegenständen zu trennen und beim Neukauf der Rückengesundheit größte Beachtung zu schenken.
  4. Gesunde Ernährung – darauf kommt es an

    Viele Menschen haben es verlernt, gesund zu essen. Die häufige Folge: Übergewicht, das wiederum Herz-Kreislauf- oder Muskel-Gelenk-Beschwerden begünstigen kann. Auch die Bandscheiben werden durch Übergewicht unnötig belastet. Wer seine Ernährung umstellen möchte, sollte darauf achten, viel Gemüse und Obst und gleichzeitig wenig zucker- und fetthaltige sowie stark verarbeitete Lebensmittel zu sich zu nehmen. Als erste Maßnahmen eignen sich zum Beispiel der Besuch eines entsprechenden Kochkurses, ein tägliches Süßigkeiten-Limit und grundsätzlich möglichst viel und gesund selbst zu kochen.

Extra-Tipp: Alle 4 Säulen der Rückengesundheit werden ausführlich in dem Ratgeber „Das große AGR-Rückenbuch“ vorgestellt. Es bündelt auf unterhaltsame und gleichzeitig informative Art und Weise das Wissen zahlreicher Experten und gibt Tipps und Anregungen für ein rückenschmerzfreies Leben. Zu erhalten im Buchhandel oder als E-Book bei Amazon.

Lire la suite
Étiquettes:

Rückenfreundlich Autofahren

Opel Meriva 250Hersteller bieten Lösungen an

Immer mehr Automobilhersteller bieten Sitze an, die den Rücken beim Fahren schonen und die natürliche Form der Wirbelsäule unterstützen. Während noch vor 20 Jahren die meisten Autos nur sehr spartanische Sitzgarnituren vorzuweisen hatten, gibt es heute immer mehr Modelle mit ergonomischen Sitzen. Besonders rückengerechte Autositze erkennen Verbraucher am Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V.

Für viele Menschen ist das Auto Statussymbol und einer der wichtigsten Gebrauchsgegenstände zugleich. Im Schnitt verbringen wir zweieinhalb Jahre unseres Lebens zwischen Lenkrad und Kofferraum – manchmal sogar deutlich mehr. Insbesondere Pendler, Taxifahrer, Berufskraftfahrer, Paketfahrer, Außendienstmitarbeiter und Handwerker sitzen einen Großteil ihres Tages im Auto. Viele von ihnen werden regelmäßig von Verspannungen und Rückenschmerzen geplagt. „Der Grund dafür sind oftmals ungeeignete, nicht ergonomische sowie falsch eingestellte Autositze. Diese gefährden auf Dauer die Gesundheit der Insassen – umso mehr, je länger die Fahrten dauern.“, weiß Detlef Detjen, Geschäftsführer der Aktion Gesunder Rücken. Inzwischen reagierte eine Handvoll Autohersteller auf dieses Problem und entwickelte Autositze, die den Rücken auch bei längerer Fahrt unterstützen. Einige davon wurden von der AGR bereits als besonders rückenfreundlich eingestuft und tragen das unabhängige AGR-Gütesiegel.

Opel geht mit gutem Beispiel voran

Bereits fünf Hersteller verbauen AGR-zertifizierte Autositze: Neben Vorreiter Opel sorgen Mercedes Benz, Volkswagen, Hyundai sowie seit kurzer Zeit auch Peugeot für schmerzfreie Autofahrten.

Dabei leistete die Adam Opel AG echte Pionierarbeit. Der Rüsselsheimer Automobilhersteller blickt auf gut 117 Jahre Sitztradition zurück. Seit dem Jahr 2003 hat sich Opel die „Demokratisierung des guten Sitzens“ auf die Fahnen geschrieben und ist der führende Volumenhersteller in Bezug auf Ergonomie-Sitze mit AGR-Gütesiegel. Mit dem ersten AGR-Gütesiegel-Sitz im Signum bot Opel als erster Automobilhersteller rückengerechtes Sitzen in der Mittelklasse an. Seither folgte eine Offensive für gesundes Sitzen zu erschwinglichen Preisen über weite Teile der Modellpalette. In den Sitzen des neuen Opel Astra sind zudem Komfort-Features wie die Massage- und Memory-Funktion sowie Ventilation verfügbar – eine einzigartige Kombination in der Kompaktklasse. Denn auch in rückengerechten Autositzen kann eine Fahrt über mehrere Stunden die Rückenmuskulatur strapazieren. Eine Massage zwischendurch entspannt die Muskeln und sorgt für zusätzlichen Sitzkomfort.

Mercedes und VW ebenfalls vorbildlich

Auch bei Mercedes Benz zieht sich die Ausstattung mit AGR-zertifizierten Sitzen wie ein roter Faden durch das Sortiment. In allen Klassen, von der kompakten A-Klasse bis hin zur Luxusmarke Maybach, sorgen ergonomische Autositze für eine entspannte und gesunde Fahrt – in manchen Modellen auch für den Beifahrer.

Volkswagen verbaut im Golf 7, Golf Sportsvan, Tiguan, Passat und Touran die Fahrersitze mit AGR-Gütesiegel. Im Touran genießt auch der Beifahrer eine rückenfreundliche Fahrt. Auch bei den Nutzfahrzeugen kommen zunehmend ergonomische Sitze zum Einsatz: Amarok-Fahrer genießen ihre Fahrt in „ergoComfort“-Sitzen und der neue Crafter erhielt sogar Schwingsitze in der Variante „ergoComfort“.

Peugeot und Hyundai ziehen nach

Mit dem Modell 3008 GT ermöglicht auch Peugeot rückengerechtes Autofahren. In diesem Modell sind serienmäßig AGR-zertifizierte Autositze integriert. Die ebenfalls ausgezeichneten Ausstattungsoptionen „Active“ und „Allure“ bieten rückengerechten Sitzkomfort als Option in vielen Modellen des französischen Traditionsherstellers.

Hyundai verbaut in den Modellen Genesis G90 und EQ 900 von der AGR ausgezeichnete Sitze. Optional kann auch die Rücksitzbank mit AGR-zertifizierten Sitzen ausgestattet werden.

Nachrüst-Varianten für viele andere Modelle

Dennoch sind immer noch viele Autos in Deutschland unterwegs, die keine ergonomischen Autositze haben. Doch auch hier ist Rettung in Sicht: Das Stuttgarter Traditionsunternehmen Recaro stellt mit den Sitzvarianten „Ergomed E“ und „ES“, „Style Sportline“ und „Style Topline“ ergonomische Autositze zum Nachrüsten her, die das AGR-Gütesiegel tragen und in zahlreiche Fahrzeuge nachträglich eingebaut werden können.

Kriterien für das AGR-Gütesiegel

Bevor ein Autositz mit dem Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. ausgezeichnet wird, muss er verschiedene Bedingungen erfüllen. Die Sitze müssen eine wirbelsäulengerechte, feste Grundstruktur sowie ausreichende Maße bei Rückenhöhe, Kopfstütze und Sitzfläche besitzen. Zudem müssen verschiedene individuelle Möglichkeiten gegeben sein, Sitzhöhe, -neigung, -tiefe und -länge flexibel auf den jeweiligen Insassen einzustellen. Weitere notwendige Bedingungen, um das Siegel zu erlangen, sind eine optimal einstellbare Kopfstütze, die Unterstützung der Lendenwirbelsäule durch eine 4-Wege-Lordosestütze sowie gut erreichbare Bedienelemente während der Fahrt. Für noch mehr Komfort empfiehlt die AGR u. a. Features wie ein Klimapaket mit Sitzheizung und Ventilation, einstellbare Seitenwangen an Lehne und Sitzkissen für mehr Stabilität bei kurvenreicher Fahrt und beim Abbiegen. Darüber hinaus gern gesehen sind ein Sitzdynamiksystem (passt die Unterstützung der Seitenwangen bei Kurvenfahrt an), eine Massagefunktion, Komfortkopfstützen sowie eine Memoryfunktion, mit der die optimalen Einstellungen verschiedener Insassen gespeichert werden können.

 

Tipp

Weiterführendes Informationsmaterial zum Autositz, wie beispielsweise die korrekte Einstellung des Autositzes, finden Sie unter www.agr-ev.de/autositz.

Jetzt klicken und mehr erfahren.


Bild: Opel

Lire la suite
Étiquettes: