Default Kopfgrafik

Kopfgrafik Entspannung 1903x550

Fit ohne Aufwand mit dem Dynair Ballkissen® von TOGU

Blog Dynair2013Ganz nebenbei am Schreibtisch sitzend den Rücken trainieren: Das Dynair Ballkissen® von TOGU ist die zeitsparende Lösung für eine Vielzahl von Problemen: Rückenschmerzen, ungesunde Haltung und mangelnde Bewegung.

Eine Gemeinsamkeit verbindet viele Menschen: Sie sitzen überwiegend am Schreibtisch und leiden an Rückenschmerzen. Dabei befinden sie sich in einem Teufelskreis: Mangelnde Bewegung in Verbindung mit stundenlangem Sitzen gilt als Hauptgrund für Rückenbeschwerden. Dafür gibt es einen Ausweg. Ein einzigartiges Kissen ist die Lösung: das original Dynair Ballkissen® von TOGU für zu Hause oder den Arbeitsplatz. Toni Obermaier, Inhaber des Unternehmens TOGU, hat das Ballkissen erfunden: „Meine Motivation war, mit dem Dynair Ballkissen eine platzsparende Alternative zu den großen Sitzbällen anzubieten. Das Produkt ist sicher, langlebig, bequem, überall einsetzbar und für jeden geeignet." Es wirkt nach dem Prinzip: draufsetzen und Rücken stärken. So einfach, so effektiv.

Wirbelsäulenmuskulatur wird unbewusst und nebenbei trainiert
Das luftgefüllte Kissen erfordert ständige Ausgleichsbewegungen. Dadurch wird die Wirbelsäulenmuskulatur trainiert, wodurch auch die Bandscheiben entlastet werden. Auch Dr. med. Gerrit Sommer, Mannschaftsarzt der Deutschen Snowboard-Nationalmannschaft, ist von dem Sitzkissen überzeugt. Er erklärt dessen Funktionsweise: „Durch seine funktionelle Form und die dynamische Anpassung kann das Dynair Ballkissen Rückenbeschwerden vorbeugen. Rumpfstabilisierende Muskeln werden durch das bewegte Sitzen aktiviert, das Gleichgewicht geschult und statische Fehlhaltungen beim Sitzen vermieden." Doch das Ballkissen entlastet und trainiert nicht nur den Rücken – es ist darüber hinaus auch noch bequem. Über eine Million Nutzer sind von der Wirkung des Ballkissens überzeugt. Damit gehört es zu einem der erfolgreichsten Produkte aus dem Hause TOGU.

Dynair Ballkissen® auch bei Profis im Einsatz
Das Ballkissen ist auch als Trainingsgerät einsetzbar. Anspruchsvolle Übungen verbessern die Rumpfstabilität, Koordination und Gleichgewicht. Nicht ohne Grund ist das Ballkissen bei Profi-Sportlern, etwa in Olympiastützpunkten wie Garmisch-Partenkirchen, im Einsatz.

Ausgezeichnetes Produkt für einen gesunden Rücken
Auch Rücken-Fachkräfte hat das Dynair Ballkissen® überzeugt: „Der Bundesverband der deutschen Rückenschulen e.V." und das „Forum Gesunder Rücken – besser leben e.V." hat das TOGU Produkt geprüft und empfohlen. Zudem haben unabhängige Experten aus Medizin und Wissenschaft das Ballkissen mit dem AGR-Gütesiegel der „Aktion Gesunder Rücken e.V." ausgezeichnet. Damit bestätigen sie das rückengerechtes Design und empfehlen es als ideales Gerät für sicheres und gesundes Rückentraining.

Weitere Informationen unter www.togu.de

Quelle Bild und Text: www.togu.de

Lire la suite

Aktion Gesunder Rücken informiert: 2013 - ein Sommer um Sonne, Strand und Meer zu genießen

Blog Strandkorb2013Physiotherapeutin Kristina Portwich stellt den neuen, rückenfreundlichen Strandkorb vorNatürlich auch im Strandkorb!

Aktion Gesunder Rücken informiert: 2013 - ein Sommer um Sonne, Strand und Meer zu genießen. Natürlich auch im Strandkorb! Physische und psychische Erholung lassen sich jetzt nochmals optimieren, durch eine völlig neue und nützliche Idee. Der AGR-zertifizierte Fachhändler René Portwich - vital & physio - hat zusammen mit Ehefrau und Physiotherapeutin Kristina eine pfiffige Lösung entwickelt: Die Lordosenstütze für den Strandkorb. Das ist eine gute Nachricht, denn die Mehrheit der Bevölkerung leidet - auch im Urlaub - mehr oder weniger heftig unter Rückenschmerzen. Urlaub in rückenfreundlichen Strandkörben, das ist eine Weltneuheit! Gesehen in Warnemünde/Ostsee. Dort wird übrigens gegenwärtig intensiv über weitere diverse Gesundheitsangebote nachgedacht. Möglicherweise gibt es demnächst auch in dieser Region sogar "rückengerechte Hotels", ausgezeichnet mit dem AGR-Hotelgütesiegel.

Lire la suite

Wechsel zwischen Stehen und Sitzen beugt Verspannungen vor

Blog Schreibtisch2013Höhenverstellbare Tische in immer mehr Betrieben zu finden

Rund ein Drittel der Unternehmen in Deutschland stellen ihren Beschäftigten bereits höhenverstellbare Tische bei der Arbeit zur Verfügung. Das geht aus einer Umfrage für die Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" hervor. Höhenverstellbare Tische erlauben es, bei der Arbeit am Computer oder bei handwerklichen Tätigkeiten zwischen Sitzen und Stehen zu wechseln. Präventionsexperten zufolge hilft dieser Wechsel, Rückenbeschwerden vorzubeugen. Das lohnt sich für Arbeitgeber: Im Vergleich zu den eingesparten Krankheitskosten sind die Mehraufwendungen für höhenverstellbare Tische gering.

 

Rückenschmerzen und Kopfschmerzen sind häufige Beschwerden, die von Menschen genannt werden, die eine sitzende Tätigkeit ausüben. "Wir raten deshalb schon seit Jahren dazu, mehrfach am Tag zwischen stehender und sitzender Tätigkeit zu wechseln", sagt Dr. Peter Schäfer, Präventionsexperte bei der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG). "Dieser Wechsel ermöglicht es, verschiedene Muskelgruppen zu aktivieren und zu entlasten - was wiederum dabei hilft, Verspannungen und Rückenbeschwerden vorzubeugen."

Die Voraussetzung dafür ist allerdings ein höhenverstellbarer Arbeits- oder Bürotisch. Diese Anschaffung scheuen viele Arbeitgeber jedoch mit Blick auf die Kosten. "Mit dieser falschen Sparsamkeit erweisen sich die Unternehmen einen Bärendienst", so Präventionsfachmann Schäfer. Zum einen sei der Kostenunterschied zwischen Bürotischen mit fester und mit verstellbarer Tischplatte in den vergangenen Jahren stark geschrumpft. "Das ist wie bei Airbag und ABS bei Autos. Was früher mal Luxus war, ist heute Standard." Zum anderen rechne sich die Investition bereits ab dem ersten vermiedenen Krankheitstag eines Beschäftigten. "Viele Unternehmen sind daher dazu übergegangen, bei Neuanschaffungen gleich das höhenverstellbare Modell zu kaufen und nicht erst darauf zu warten, dass bei Beschäftigten Beschwerden auftreten."

Blgo Schreibtisch2 2013Hintergrund Umfrage

Im Auftrag der Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" hat das Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG) Unternehmer zur Ausstattung ihrer Betriebe mit ergonomischen Arbeitsmitteln befragt. Auf die Frage, ob in ihrem Betrieb höhenverstellbare Tische vorhanden seien antworteten 32 Prozent, dies treffe überwiegend zu. 31 Prozent sagten, höhenverstellbare Tische seien eher selten vorhanden. 37 Prozent der Unternehmer gab an, dass keine höhenverstellbaren Tische in ihrem Betrieb vorhanden sind. (Siehe auch Infografik anbei.)

An der Befragung nahmen rund 1.500 Unternehmer verschiedenster Branchen sowie aller Unternehmensgrößen teil. Sie repräsentieren einen breiten Querschnitt der bei Berufsgenossenschaften und Unfallkassen versicherten Unternehmen.

Weitere Informationen unter http://www.deinruecken.de

Hintergrund "Denk an mich. Dein Rücken"

In der Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" arbeiten die Berufsgenossenschaften, Unfallkassen, ihr Spitzenverband Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau und die Knappschaft zusammen. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, Rückenbelastungen zu verringern.

Weitere Informationen unter http://www.deinruecken.de

Quelle Text und Grafik: Deutsche Gesetzliche UnfallversicherungQuelle Foto: Jannik Becker / Präventionskampagne Dein Rücken

agr maennchen erfolg

AGR-Tipp:

Mehr zum Thema höhenverstellbare Schreibtisch gibt es bei uns auf der Internetseite: Geprüfte Produkte - Schreibtische

 

 

 

 

Lire la suite

RECARO Sitze mit AGR-Gütesiegel ausgezeichnet

Blog Recaro2013Geprüft & empohlen: Pkw-Nachrüstsitze RECARO Ergomed und RECARO Style sowie die nachrüstbaren LKW-Sitze RECARO C 6000 und C 7000

Die oben genannten Produktserien des Sitzherstellers RECARO erhielten von der unabhängigen Prüfkommission mit ausgewiesenen medizinischen Experten kürzlich das AGR-Gütesiegel. Neben Erfüllung der strengen Prüfkriterien überzeugten die besonders wirbelsäulengerechte Form sowie auch die vielen individuellen Einstellmöglichkeiten. Interessante Sitze - nicht für Vielfahrer.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage:
Geprüfte Produkte - Autositze
Geprüfte Produkte - Nutzfahrzeugsitze im LKW

Einen ausführlichen Fachartikel zu den nachrüstbaren LKW-Sitzen lesen Sie in der "AGR aktuell" Ausgabe Mai 2013 auf den Seiten 38 ff.

 

 

 

Lire la suite

Fit ohne Aufwand mit dem Dynair Ballkissen® von TOGU

Blog Dynair2013Ganz nebenbei am Schreibtisch sitzend den Rücken trainieren: Das Dynair Ballkissen® von TOGU ist die zeitsparende Lösung für eine Vielzahl von Problemen: Rückenschmerzen, ungesunde Haltung und mangelnde Bewegung.

Eine Gemeinsamkeit verbindet viele Menschen: Sie sitzen überwiegend am Schreibtisch und leiden an Rückenschmerzen. Dabei befinden sie sich in einem Teufelskreis: Mangelnde Bewegung in Verbindung mit stundenlangem Sitzen gilt als Hauptgrund für Rückenbeschwerden. Dafür gibt es einen Ausweg. Ein einzigartiges Kissen ist die Lösung: das original Dynair Ballkissen® von TOGU für zu Hause oder den Arbeitsplatz. Toni Obermaier, Inhaber des Unternehmens TOGU, hat das Ballkissen erfunden: „Meine Motivation war, mit dem Dynair Ballkissen eine platzsparende Alternative zu den großen Sitzbällen anzubieten. Das Produkt ist sicher, langlebig, bequem, überall einsetzbar und für jeden geeignet." Es wirkt nach dem Prinzip: draufsetzen und Rücken stärken. So einfach, so effektiv.

Wirbelsäulenmuskulatur wird unbewusst und nebenbei trainiert
Das luftgefüllte Kissen erfordert ständige Ausgleichsbewegungen. Dadurch wird die Wirbelsäulenmuskulatur trainiert, wodurch auch die Bandscheiben entlastet werden. Auch Dr. med. Gerrit Sommer, Mannschaftsarzt der Deutschen Snowboard-Nationalmannschaft, ist von dem Sitzkissen überzeugt. Er erklärt dessen Funktionsweise: „Durch seine funktionelle Form und die dynamische Anpassung kann das Dynair Ballkissen Rückenbeschwerden vorbeugen. Rumpfstabilisierende Muskeln werden durch das bewegte Sitzen aktiviert, das Gleichgewicht geschult und statische Fehlhaltungen beim Sitzen vermieden." Doch das Ballkissen entlastet und trainiert nicht nur den Rücken – es ist darüber hinaus auch noch bequem. Über eine Million Nutzer sind von der Wirkung des Ballkissens überzeugt. Damit gehört es zu einem der erfolgreichsten Produkte aus dem Hause TOGU.

Dynair Ballkissen® auch bei Profis im Einsatz
Das Ballkissen ist auch als Trainingsgerät einsetzbar. Anspruchsvolle Übungen verbessern die Rumpfstabilität, Koordination und Gleichgewicht. Nicht ohne Grund ist das Ballkissen bei Profi-Sportlern, etwa in Olympiastützpunkten wie Garmisch-Partenkirchen, im Einsatz.

Ausgezeichnetes Produkt für einen gesunden Rücken
Auch Rücken-Fachkräfte hat das Dynair Ballkissen® überzeugt: „Der Bundesverband der deutschen Rückenschulen e.V." und das „Forum Gesunder Rücken – besser leben e.V." hat das TOGU Produkt geprüft und empfohlen. Zudem haben unabhängige Experten aus Medizin und Wissenschaft das Ballkissen mit dem AGR-Gütesiegel der „Aktion Gesunder Rücken e.V." ausgezeichnet. Damit bestätigen sie das rückengerechtes Design und empfehlen es als ideales Gerät für sicheres und gesundes Rückentraining.

Weitere Informationen unter www.togu.de

Quelle Bild und Text: www.togu.de

Lire la suite

Plus X Award 2013: Opel verteidigt Titel als innovativste Marke

Blog Opel-Preis2013Andreas Marx (links), Direktor Marketing Opel Deutschland, bekommt den Plus X Award von Laudator und Jury-Chef Timm Sandmeyer.
Foto © GM Company
Rüsselsheim/Köln. Opel ist führend bei der Entwicklung wegweisender Automobile und Technologien – aus der Preisverleihung des Plus X Award am gestrigen Abend in Köln ging die Marke erneut als „Most Innovative Brand" in der Produktgruppe Automotive hervor. Damit holt der Automobilhersteller bereits zum dritten Mal seit 2010 den begehrten Innovationspreis und verteidigt seinen Titel vom vergangenen Jahr. Nachdem die international besetzte Jury im Februar bereits zahlreiche Gütesiegel an Opel ADAM, Cascada und Mokka vergeben hatte, zeichnete sie Opel nun acht weitere Male aus: Das neue Mittelklasse-Cabrio Cascada überzeugt mit seinem hochwertigen Stoffverdeck und durchdachten Kofferraum in den Kategorien High Quality, Bedienkomfort und Funktionalität, die aktiven Sicherheitssysteme in ihrer Funktionalität. Die von der Aktion Gesunder Rücken e.V. zertifizierten Opel-Sitze erfreuten die Jury-Mitglieder mit ihrer herausragenden Ergonomie und der Zafira Tourer BiTurbo erhielt den Plus X Award für High Quality, Design und Funktionalität. Insgesamt zählt Opel so beim diesjährigen Plus X Award 21 Gütesiegel. Zudem glänzen der Cascada, der Zafira Tourer BiTurbo und das ADAM FlexFix-Fahrradträgersystem in ihrer jeweiligen Kategorie als „Bestes Produkt des Jahres 2013".

„Wir sind stolz darauf, zum wiederholten Male von den Experten des Plus X Award als innovativste Marke ausgezeichnet worden zu sein", sagte Opel-Marketingdirektor Andreas Marx bei der Gala in der Eventlocation „The New Yorker | DOCK.ONE". „Dieses Ergebnis zeigt, dass wir mit unseren neuen Modellen und Technologien dauerhaft begeistern und in jeder Hinsicht vor dem Fachpublikum wie vor unseren Kunden bestehen können."

Vor mehr als 300 geladenen Gästen aus Industrie und Handel sowie Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Medien und Politik vergab die Jury zum zehnten Mal die Plus X Awards. Über tausend Produkte aus den Bereichen Technologie, Sport und Lifestyle standen zur Wahl, die Besten erhielten den international renommierten Innovationspreis. Von der Qualität der Opel-Modelle konnten sich die Gäste bereits auf dem Weg zur Gala überzeugen – als Shuttle-Service waren der Opel Cascada und der Opel Mokka im Einsatz. Vor Ort zeigte Opel aufsehenerregende Konzepte für die automobile Zukunft wie die dreitürige urbane Mini-Crossover-Studie ADAM ROCKS und das Null-Emissions-Fahrzeug RAK e. Eine abendfüllende Aufzeichnung der Jubiläumsgala wird am Samstag, 22. Juni, um 20.15 Uhr auf dem HDTV-Sender ANIXE ausgestrahlt.

Innovative Opel-Modelle: Design, Funktionalität und Technologien, die überzeugen

Ein Highlight des erneuten Plus X Award-Preisträgers Cascada ist das edle Stoffverdeck, das sich per Knopfdruck bei Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h in gerade einmal 17 Sekunden öffnen lässt. Mittels Fernbedienung kann es auch aus der Ferne geöffnet und geschlossen werden. Dank der leichten und platzsparenden Stofflösung bietet der Cascada reichlich Kofferraum. Das Ladevolumen reicht von 280 Liter bei geöffnetem bis 380 Liter bei geschlossenem Top, was den eleganten Opel-Newcomer zu einem der geräumigsten Cabrios am Markt macht. Besonders pfiffig: Zur Vergrößerung des Laderaums oder zum Transport besonders langer Gegenstände verfügt der Cascada über das FlexFold-System, das die Rücksitzlehnen elektrisch fernentriegelt und im Verhältnis 50:50 geteilt umlegt. So lassen sich Gepäck bis zu einem Volumen von 750 Litern und Gegenstände bis gut 1,80 Meter Länge mitnehmen.

Vorbildlich bewertete die Plus X Award-Jury auch die hochentwickelten Sicherheits­systeme des Cascada. Dazu zählen die zweite Generation der Opel-Frontkamera mit Abstands- und Kollisionswarner, das intelligente adaptive Sicherheitslichtsystem AFL+ genauso wie Rückfahrkamera, Toter-Winkel-Warner und Parkassistent. Ein besonderes Lob waren den Experten auch die Premium- und Ergonomie-Sitze wert, die Opel vom Cascada über Astra, Mokka und Insignia bis hin zu den Kompaktvans Meriva und Zafira Tourer in fast allen Modellen anbietet. Die vielfach einstellbaren Sitze verfügen über eine elektropneumatische Lordosenstütze und ausziehbare, sowie im Winkel einstellbare Oberschenkelauflage und wurden bereits von den Experten der Aktion Gesunder Rücken e.V. für ihre hervorragende Ergonomie ausgezeichnet.

Plus X-würdig ist auch der 143 kW/195 PS starke Opel Zafira Tourer 2.0 BiTurbo CDTI mit Start/Stop-Technologie – der schnellste siebensitzige Diesel-Kompaktvan am Markt. Er verbindet die gewohnte Zafira Tourer-Eleganz und -Variabilität mit vorbildlichen Performance-Werten. Dank des Zweiliter-BiTurbo-Aggregats sprintet der Fronttriebler in nur 8,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, im fünften Gang zieht er in gerade einmal 8,5 Sekunden von 80 auf 120 km/h. 218 km/h Spitze sind drin. Dabei benötigt der Zafira Tourer nur 5,6 Liter Diesel auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 149 Gramm pro Kilometer entspricht – der BiTurbo-Motor ist also nicht nur extra stark, sondern auch extra effizient.

Quelle Bild und Text: Opel - Media Deutschland

Lire la suite

5 Sterne für kiddy

Blog Kiddy2013Kindersitz erhält erstmals die Bestnoten „Sehr gut" und „Hervorragend"

Kiddy Kindersitz „Phoenixfix pro 2" erhält absolute Bestnoten in aktuellen Kindersitztests – ADAC vergibt zum ersten Mal die Bewertung „Sehr gut" für einen Kindersitz der Gruppe 1 (9 bis 18 kg, ca. 1 bis 4 Jahre) – Stiftung Warentest urteilt ebenfalls mit „Sehr gut" – Touring Club Schweiz bewertet erstmals mit „Hervorragend" – Auch der ÖAMTC bestätigt die sehr guten Werte mit einem „Sehr gut"

Im aktuellen ADAC Kindersitztest konnte nur etwas mehr als die Hälfte der 27 geprüften Produkte die Tester komplett überzeugen: Zwei der gemeinsam mit der Stiftung Warentest untersuchten Sitze erreichten die seltene Spitzen-Wertung „sehr gut", zwölf Modelle wurden mit der Note „gut" ausgezeichnet. Für den neuen „kiddy Phoenixfix pro 2" vergab der ADAC in der Geschichte der Kindersitztests erstmals die Bestnote „Sehr gut" für einen Kindersitz der Altersklasse 1.

Seit jeher setzen Autokindersitze des Herstellers kiddy aus Hof (Nordbayern) Maßstäbe in puncto mobiler Sicherheit mit dem Kind und werden dafür regelmäßig mit Bestnoten der großen europäischen Verbraucherschutz- und Testorganisationen belohnt. So auch 2013: Der neue Kindersitz „kiddy Phoenixfix pro 2" wurde vom ADAC mit der nur selten vergebenen Bestnote „Sehr gut" ausgezeichnet. Mit dem ADAC-Urteil 1,4 erreicht der „Phoenixfix pro 2" die beste Bewertung aller Kindersitze im Test. Er schnitt in keiner Kategorie schlechter als „Gut" ab und holte somit den Gesamtsieg.

Die Bestnote „Sehr gut" erreicht der Phoenixfix pro 2 bei der Stiftung Warentest sogar in 5 Kategorien, was ebenfalls zu einer Gesamtnote von 1,4 führt. „Kiddy gelingt im aktuellen Test eine Premiere: Der Anbieter liefert den ersten sehr guten Sitz für ältere Kinder bis vier Jahre. Bisher war die Bestnote den Babyschalen vorbehalten", so das Urteil der Stiftung Warentest. „Mit dem Kiddy Phoenixfix Pro 2 gibt es nun erst­mals einen sehr guten Kinder­sitz in der Norm­gruppe I. Der Phoenixfix Pro 2 schützt sehr gut. Kiddy erreicht das mit einem Fang­tisch. Beim Unfall rollt das Kind über den gepols­terten Fang­tisch ab. Bewegung und Polster vermindern die Kräfte, denen das Kind ausgesetzt ist. Eltern können hier wenig falsch machen: Kinder­sitze mit Fang­tisch sind einfach in der Hand­habung. Kind reinsetzen, Fang­tisch fest­schnallen, fertig. Hosen­trägergurte sind auch nicht kompliziert, müssen aber fest angezogen werden, damit das Kind sicher sitzt. Eltern lassen hier oft zu viel Spiel."

Auch der Touring Club Schweiz (TCS) hat seine aktuellen Testergebnisse veröffentlicht. Hier erreichte der „Phoenixfix pro 2" die erstmals in der 45-jährigen Geschichte der TCS-Kindersitztests vergebene Höchstnote „Hervorragend". Die Experten würdigten vor allem „Sicherheit und Bedienung auf höchstem Niveau" mit der Auszeichnung „5 Sterne".

Ein „Sehr gut" für den „kiddy Phoenixfix pro 2" gab es ebenfalls vom ÖAMTC. "Der Sitz ist sehr leicht und überzeugt mit sehr geringen Belastungswerten bei Frontal- und Seitencrash. Auch in den anderen Testkriterien gibt es nichts auszusetzen", erklärt der ÖAMTC-Experte Steffan Kerbl.

„Wir freuen uns sehr über diese ganz besondere Auszeichnung. Unterstreicht und belohnt sie doch unseren Anspruch, die besten Lösungen für den sicheren Transport von Kindern zu finden", so kiddy-Inhaber und Geschäftsführer Jan-Stefan Würstl. „Die beste Note zu erhalten, mit der je ein Kindersitz der Gruppe 1 ausgezeichnet wurde, ist für uns jedoch nicht nur Bestätigung sondern auch Ansporn für weiterhin permanente Forschung und Entwicklung."

Vor genau 20 Jahren – im April 1993 – wurde in Deutschland die gesetzliche Kindersicherungspflicht eingeführt. Denn Kinder benötigen besonderen Schutz im Straßenverkehr, da für sie das Verletzungsrisiko höher ist als für Erwachsene. Jährlich verunglücken laut ADAC rund 10.400 Kinder als Mitfahrer im Auto. Daher sollte der Aspekt Sicherheit beim Kauf eines Kindersitzes höchste Priorität haben.

Kiddy Phoenixfix pro 2:

Nach den Testsiegern der Stiftung Warentest kiddy infinity pro (2007) und kiddy energy pro (2009) betritt nun deren würdiger Nachfolger die Sicherheitsbühne der Altersklasse 1 (9 – 18 kg, ca. 1 – 4 Jahre)! Der neue kiddy phoenixfix pro 2 ist die logische Konsequenz aus jahrelanger Erfahrung und innovativer Weiterentwicklung ausgezeichneter kiddy Kindersitze. Er überzeugt durch seine optimierte Seiten- und Frontalcrash-Performance kombiniert mit den kiddy k-fix Konnektoren. High-End-Sicherheitsfeatures gehen Hand in Hand mit zertifiziertem Komfort: Davon zeugt das „Aktion Gesunder Rücken e.V."-Gütesiegel.

Quelle Bild und Text: www.kiddy.de

Lire la suite