Default Kopfgrafik

Kopfgrafik Entspannung 1903x550

Bewegt im Betrieb

Broschuere DOSB Bewegt im Betrieb 240Bild: Deutscher Olympischer SportbundDie zweite Auflage der Broschüre "Bewegt im Betrieb - ein Vier-Wochen-Bewegungsprogramm für mehr Wohlbefinden und Gesundheit am Arbeitsplatz" ist erschienen. Herausgeber ist der Deutsche Olympische  Sportbund (DOSB) e.V. Weitere Informationen sowie die Broschüre als Download finden Sie auf der Seite des DOSB.
Lire la suite

baua: Aktuell 2/15: Aktuelles aus der Arbeitsweltberichterstattung

baua aktuell230Bild: bauaSystematisches Datenmonitoring schafft solide Faktenbasis

Dortmund - Zahlen, Daten, Fakten stehen im Mittelpunkt der Ausgabe 2/15 der baua: Aktuell, die jetzt erschienen ist. Der Schwerpunkt der neuen Ausgabe befasst sich mit dem Thema Arbeitsweltberichterstattung. Dazu gehen die vierteljährlich erscheinenden Mitteilungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) auf den aktuellen Bericht "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit" ein und stellen Ergebnisse nationaler und europäischer Erhebungen vor.

"Die Arbeitsweltberichterstattung schafft fachliche Grundlagen für die politische Entscheidungsfindung. Darüber hinaus ist sie eine wichtige Informationsquelle nicht nur für die Politik, sondern auch für die Fachöffentlichkeit, die Arbeitswissenschaft und sonstige Forschung", sagt Anke Siefer, die die Gruppe "Arbeitsweltberichterstattung, Grundsatzfragen Internationales" in der BAuA leitet.

Grundsätzliches zum Thema Industrie 4.0 und Arbeitsschutz erläutert der Artikel "Digitalisierung der Arbeitswelt". Angesichts der Chancen und Risiken durch die neuen Technologien muss der Arbeitsschutz vorausschauend gestaltet werden. Dazu skizziert BAuA-Präsidentin Isabel Rothe einige zentrale Grundannahmen. Außerdem gibt es aktuelle Berichte über die Arbeit der BAuA einschließlich der DASA Arbeitswelt Ausstellung.

Die aktuelle Ausgabe gibt es - ebenso wie alle seit 2005 erschienenen Mitteilungen - kostenfrei auf der Internetseite der BAuA unter www.baua.de/publikationen.

Forschung für Arbeit und Gesundheit

Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen stehen für sozialen Fortschritt und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben - im Gefahrstoffrecht, bei der Produktsicherheit und mit dem Gesundheitsdatenarchiv. Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Über 700 Beschäftigte arbeiten an den Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.

www.baua.de

Lire la suite

Ausgezeichnet ergonomische Lichtqualität

waldmann260Bild: Herbert Waldmann GmbH & Co. KGWaldmann erhält AGR-Gütesiegel für industrielle Arbeitsplatzleuchten

Villingen-Schwenningen: Waldmann erhält für die industriellen Arbeitsplatzleuchten TANEO und TEVISIO als erster Leuchtenhersteller das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V., das besonders ergonomische Produkte kennzeichnet.

Rund 5,8 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland an einem Industriearbeitsplatz und sind damit entsprechenden körperlichen Belastungen ausgesetzt. Nicht selten führen diese zu kürzeren oder längeren Ausfällen. An der Spitze der Krankheitsstatistiken stehen Muskel-Skelett-Erkrankungen, die etwa ein Viertel aller Arbeitsunfähigkeitstage verursachen.

Ein ergonomischer Arbeitsplatz beugt dem vor. Er reduziert nachweislich den Krankenstand und fördert die Produktivität. Doch nicht nur ein Arbeitstischsystem und ein Arbeitsstuhl tragen zu einem ergonomischen und rückengerechten Arbeitsplatz bei, sondern auch die Beleuchtung.

Als „geprüft & empfohlen" für einen systemergonomischen Arbeitsplatz gelten von jetzt an die Gestängeleuchte TANEO sowie die Lupenleuchte TEVISIO von Waldmann. Nur Produkte, die ein anspruchsvolles Prüfungsverfahren vor einem unabhängigen interdisziplinären Gremium bestehen, erhalten das AGR Gütesiegel. Welches übrigens von ÖKO-TEST mit „sehr gut" und dem Portal Label-online mit „besonders empfehlenswert" bewertet wurde. Die AGR hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine verlässliche Entscheidungshilfe beim Kauf besonders ergonomischer, rückenfreundlicher Produkte zu geben.

Nun wirkt die Beleuchtung nicht direkt auf das Muskel-Skelettsystem wie beispielsweise ein Stuhl. Stattdessen wirkt sie über sogenannte asthenopische Effekte, also die Ermüdungserscheinungen der Augen.

Das hängt damit zusammen, dass der Mensch 80 Prozent aller Informationen visuell verarbeitet. Licht hat somit einen wesentlichen Einfluss auf die Informationsverarbeitung und die dabei eingenommene Körperhaltung. Denn eine bestmögliche Ausleuchtung des Arbeitsplatzes beugt Zwangshaltungen vor, die andernfalls zur Korrektur unausgewogener Sehbedingungen unbewusst eingenommen werden. Ist die Beleuchtung flächig, homogen, blend- und schattenarm, macht sie eine ständige Anpassung der Augen und des Sehvermögens überflüssig. Sehaufgaben im Nahbereich unterstützt eine Leuchte mit Vergrößerungsfunktion zusätzlich. Das resultiert in optimalen Sehbedingungen, die eine aufrechte Sitzposition zulassen und die Augen deutlich entlasten.

Diese Anforderungen erfüllen die von der AGR ausgezeichneten, arbeitsplatzorientierten Leuchten TANEO und TEVISIO. Ihre stufenlose Dimmbarkeit mit Memory-Funktion macht Anpassungen der Beleuchtung an persönliche und tätigkeitsbezogene Anforderungen möglich. Beide Leuchten vermeiden außerdem Reflexblendungen und Mehrfachschatten. Eine gleichmäßige Ausleuchtung des zentralen und peripheren Sehfeldes erleichtert insbesondere die Adaption des Auges. Zudem werden das Kontrastsehen und die Farberkennung unterstützt. Auch die individuelle und einfache Ausrichtung der Leuchten über ein besonders bewegliches und ausbalanciertes Gestänge mit einem großen Aktionsradius optimiert die Sehbedingungen. TEVISIO unterstützt insbesondere anspruchsvolle Sehaufgaben im Nahbereich durch ihre Vergrößerungsfunktion.

Ein Arbeitsplatz, der den Nutzer schont und bei seiner Tätigkeit unterstützt, versteht sich als nachhaltige Investition. Werden alle Komponenten wie Arbeitstisch, Arbeitsstuhl und Arbeitsplatzbeleuchtung in einem ergonomischen Arbeitsplatzsystem berücksichtigt, erzielt dies lohnenswerte Effekte.

Quelle: Pressemitteilung Herbert Waldmann GmbH & Co. KG




Lire la suite

Einzigartig: item Arbeitsplatzsystem mit dem AGR-Gütesiegel ausgezeichnet

blog itemBild: itemAls erster und bis heute einziger Anbieter industrieller Arbeitsplatzsysteme wurde die item Industrietechnik GmbH mit dem unabhängigen AGR-Gütesiegel "geprüft & empfohlen" ausgezeichnet.

Das Siegel untermauert ein weiteres Mal die Führungsrolle des Solinger Unternehmens bei der Entwicklung ergonomisch ausgereifter Produkte: Als erstes auf dem Markt hat das item Arbeitsplatzsystem die strengen medizinischen Prüfkriterien "Aktion Gesunder Rücken" erfüllt. Damit trägt es nachweislich dazu bei, mögliche Gesundheitsbeeinträchtigungen zu vermeiden und das Wohlbefinden von Menschen am Arbeitsplatz zu fördern.

Gesundheit hat bei item Priorität – umfassende Forschung für rückengerechtes Arbeiten
Eine optimale Ergonomie und insbesondere rückenschonende Konstruktion von Produkten zählen zu den vorrangigen Zielen der item Entwicklungsarbeit, in die fortlaufend neueste medizinische Erkenntnisse einfließen. Damit sorgen item Arbeitsplatzsysteme nachhaltig für die Prävention von Rückenproblemen ihrer Benutzer. Darüberhinaus gelten rückengerecht konzipierte Produkte als ebenso wichtig und positiv unterstützend bei bereits bestehenden Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Das AGR-Siegel – unabhängig und verbraucherorientiert
Das AGR-Siegel zeichnet Produkte aus, die ihre rückengerechte Konstruktion vor einer unabhängigen Prüfkommission mit Experten aus verschiedenen medizinischen Fachbereichen unter Beweis gestellt haben.
Ziel ist es, Verbrauchern eine Entscheidungshilfe beim Kauf von ergonomischen Produkten zu bieten. Die Zeitschrift "Ökotest" hat das AGR-Siegel mit "sehr gut" bewertet.

Weitere Informationen zu unserem innovativen Arbeitsplatzsystem finden Sie hier:
www.item24.de/produkte/produktkatalog/products/arbeitsplatzsystem.html

Quelle Text: Pressemitteilung item Industrietechnik GmbH
Lire la suite

Factsheet: Blick auf Arbeitsbedingungen in der Zeitarbeit

Zeitarbeit ist männlich, eintönig und beansprucht körperlich

BAuA - 30. Januar 2014 Arbeitsbedingungen in der Zeitarbeit" lautet der Titel des dritten Factsheets zur BIBB (Bundesinstitut für Berufsbildung) /BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012, das die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jetzt veröffentlicht hat. 2012 gab es in Deutschland rund 880.000 Zeitarbeiter. Fast drei Viertel (71 %) waren männlich. Im Vergleich zu den übrigen Erwerbstätigen berichten sie häufiger über schwere körperliche Arbeit, ungünstige Umgebungsbedingungen und Monotonie. Trotz ihres durchschnittlich jüngeren Alters klagen sie stärker über Muskel-Skelett-Erkrankungen.

Während die Frauen in Zeitarbeit mehrheitlich im Dienstleistungsbereich arbeiten, verrichten Männer ihre Arbeit überwiegend im Produktionsbereich. Dies spiegelt sich in den Arbeitsbedingungen wider.

So geben Zeitarbeiter häufiger an, mit den Händen oder im Stehen zu arbeiten als die übrige Erwerbsbevölkerung. Ungünstigen klimatischen Bedingungen wie Zugluft, Kälte, Hitze oder Nässe ist fast jeder dritte Zeitarbeiter oft ausgesetzt, außerhalb der Zeitarbeit nur jeder fünfte. Zwei Drittel der Zeitarbeitnehmer geben an, dass sich ihre Arbeit ständig wiederholt. Auch ist ihr Handlungsspielraum deutlich eingeschränkter als bei den übrigen Erwerbstätigen. Dafür erleben sie weniger Termin- und Leistungsdruck und müssen seltener verschiedene Dinge gleichzeitig erledigen.

Während es bei den psychosomatischen Beschwerden keine deutlichen Unterschiede zu den anderen abhängig Beschäftigten gibt, klagen deutlich mehr Zeitarbeitnehmer über Schmerzen im Muskel-Skelett-Bereich. Angesichts des jungen Durchschnittsalters der Zeitarbeiter sollten Fehlbelastungen vermieden werden, um die Arbeitsfähigkeit zu erhalten. Eine ergonomische, gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung und ein Verhalten, das die Gesundheit schont, tragen dazu bei. Das Factsheet gibt weiterführende Hinweise auch zu Handlungshilfen, um Zeitarbeit gesundheitsgerecht zu gestalten.

Das Factsheet "Arbeitsbedingungen in der Zeitarbeit" steht als PDF auf der Internetseite der BAuA unter www.baua.de/arbeitsbedingungen im Bereich BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012.

Hintergrund:
Bei der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012 handelt es sich um eine repräsentative Erhebung unter 20.000 Erwerbstätigen in Deutschland. Durch sie werden differenzierte Informationen über ausgeübte Tätigkeiten, berufliche Anforderungen, Arbeitsbedingungen und -belastungen, den Bildungsverlauf der Erwerbstätigen sowie über die Verwertung beruflicher Qualifikationen gewonnen.

Forschung für Arbeit und Gesundheit
Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen stehen für sozialen Fortschritt und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben - im Gefahrstoffrecht, bei der Produktsicherheit und mit dem Gesundheitsdatenarchiv. Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Über 600 Beschäftigte arbeiten an den Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.

Quelle: Pressemitteilung Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Lire la suite

Tag der Rückengesundheit 2014 – Aktion „Büro nach Wunsch“

Dauphin Büro nach Wunsch 2„Büro nach Wunsch" geht in die zweite Runde: Beratung in ganz Deutschland durch weitere Aktionsteams

Im Vorfeld des „13. Tags der Rückengesundheit" startet die Dauphin HumanDesign Group (DHDG) erneut die Mission „Büro nach Wunsch". Nach dem großen Erfolg der ersten Runde hat der Anbieter von Komplettlösungen für den Office-Bereich die Aktion für Büros mit Wohlfühlfaktor in Kooperation mit dem Fachhandel erweitert. Dadurch haben noch mehr Unternehmen die Chance auf eine kostenlose Experten-Beratung zur Verbesserung ihrer Büroräume. Ein Teilnehmer gewinnt zudem eine neue Büroeinrichtung im Gesamtwert von über 10.000 Euro.

Anlässlich des „13. Tags der Rückengesundheit" am 15. März 2014 setzt sich die DHDG erneut für die gezielte Verbesserung der Arbeitswelten für Menschen ein. Nach dem großen Erfolg der Vorjahreskampagne geht die Mission „Büro nach Wunsch" nun in die zweite Runde. Dauphin gibt 2014 in Kooperation mit ausgewählten Fachhandelspartnern noch mehr Unternehmen die Chance auf eine individuelle Beratung von einem Team aus Einrichtungsexperten.

Unternehmen, die sich eine neue Einrichtung für ihre Büros wünschen, eine produktive Wohlfühlatmosphäre für ihre Mitarbeiter schaffen oder Arbeitsplätze ergonomisch verbessern möchten, können sich bis zum „Tag der Rückengesundheit" am 15. März 2014 online unter www.dauphin.de/wunschbuero oder über Teilnahmekarten, die beim Hersteller und den beteiligten Fachhändlern erhältlich sind, bewerben. Aus allen Bewerbern werden mehr als 20 Unternehmen deutschlandweit für die kostenlosen Beratungen ausgewählt. Auswahlkriterien sind unter anderem die Problemstellung vor Ort, die Verbesserungspotenziale, aber auch der Einfallsreichtum des Unternehmens. In diesem Jahr besuchen verschiedene Aktionsteams die ausgewählten Unternehmen und erstellen diesen kostenfrei ein Konzept für die zeitgemäße Umgestaltung ihrer Büroräume: Die DHDG schickt die Experten „Weber & Weber", die bereits die Vorjahreskampagne mit ihrem Fachwissen unterstützten, zu einem Bewerber. Weitere Aktionsteams, die von den teilnehmenden Fachhandelspartnern beauftragt werden, besuchen die anderen ausgewählten Firmen.

Die Planung der Büros nach Wunsch umfasst eine Bestandsaufnahme der aktuellen Büroraumsituation und eine ausführliche Beratung mit einem unverbindlichen, herstellerunabhängigen Verbesserungskonzept für die individuelle Umgestaltung. Die Aktionsteams verfolgen dabei einen ganzheitlichen Ansatz: Innenarchitekten und Raumausstatter entwickeln ein Design-Konzept für Büros mit attraktivem Ambiente, während Ergonomie-Experten für eine körpergerechte Arbeitsplatzausstattung sorgen. „Die erste Runde von ,Büro nach Wunsch' hat gezeigt, dass viele Unternehmen etwas ändern möchten, oft aber nicht genau wissen, wo sie anfangen sollen. Mit einer guten Planung und konkreten Vorschlägen ist in der Regel der entscheidende Schritt getan, um eine motivierende Umgebung für die Mitarbeiter zu schaffen", erläutert Bianca Weber, Innenarchitektin des Aktionsteams „Weber & Weber", das die Kampagne auch 2014 wieder mit seinem Fachwissen unterstützt.

Unter den besuchten Unternehmen verlost die DHDG außerdem eine Büroausstattung im Gesamtwert von über 10.000 Euro. Der Gewinner erhält ergonomisch geeignete Bürodrehstühle, höhenverstellbare Tische, schwenkbare Bildschirmarme und Container.

Erfolgreiche Kampagne

Der „Tag der Rückengesundheit" wird jährlich veranstaltet, um zu einer aktiven Prävention von Rückenbeschwerden anzuregen. Dauphin engagiert sich bereits zum dritten Mal mit einer eigenständigen Kampagne, um auf das Thema Rückengesundheit am Arbeitsplatz aufmerksam zu machen.

Im Rahmen der ersten Runde von „Büro nach Wunsch" profitierten fünf Unternehmen von der Chance, ihre Büros mit einem Expertenkonzept zu verbessern. Das Aktionsteam „Weber & Weber" besuchte dabei die unterschiedlichsten Unternehmen: von einem Gartencenter bis hin zum deutschen Standort eines internationalen Technologiekonzerns. „Die Beratung durch das Aktionsteam war für uns sehr aufschlussreich. Wir haben gerade im Bereich Ergonomie am Arbeitsplatz viel gelernt. Besonders überrascht hat uns dabei, dass oft schon einfache Mittel und kleine Veränderungen dazu beitragen können, viel effizienter und körpergerechter zu arbeiten", berichtet Dennis Mittelmann, Geschäftsführer bei der TrendView GmbH.

Die Onlinemarketing-Agentur TrendView aus Koblenz freute sich über eine neue Büroeinrichtung im Gesamtwert von über 10.000 Euro. Das aufstrebende Unternehmen setzt seit seiner Gründung vor rund sieben Jahren auf frische Ideen und individuelle Konzepte – eine Philosophie, die sich nun dank „Büro nach Wunsch" auch in den Agenturräumlichkeiten widerspiegelt.

„Büro nach Wunsch" auf einen Blick:

Was?
  1. Durchführung durch die Dauphin HumanDesign Group GmbH & Co. KG in Kooperation mit ihren Fachhandelspartnern.
  2. Bestandsaufnahme der aktuellen Büroraumsituation und ausführliche Expertenberatung einschließlich eines kostenlosen, unverbindlichen und herstellerunabhängigen Verbesserungskonzepts für die individuelle Umgestaltung von Büroräumlichkeiten bei mehr als 20 ausgesuchten Unternehmen.
  3. Verlosung einer Büroeinrichtung im Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro unter allen besuchten Unternehmen.

Wann?
  1. Bewerbungsfrist läuft bis zum „Tag der Rückengesundheit" am 15.03.2014.
  2. Start der Arbeitsplatzbegehungen durch die Aktionsteams ab 01.04.2014.

Wie bewerbe ich mich?
  1. Per Fax unter 09158/17-790
    (Bewerbungsunterlagen anfordern bei Oliver Porteck,
    Dauphin HumanDesign Group GmbH & Co. KG
    Espanstraße 36, 91238 Offenhausen
    E-Mail: Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.)
  2. Online unter www.dauphin.de/wunschbue
Lire la suite

Geprüfte Qualität: Zertifizierte Industriestühle für vielfältige Einsatzgebiete

blog dauphin2014Foto Dauphin HumanDesign GroupAls erster Hersteller hat die Dauphin HumanDesign Group (DHDG) das renommierte Qualitätssiegel der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) für Industriestühle erhalten. Die ausgezeichneten Arbeitsstühle eignen sich für vielfältige Einsatzgebiete im industriellen Bereich.

Offenhausen, im Januar 2014 – Die DHDG-Industriestühle der Modellreihen Tec Profile und Tec Dolphin sowie das Modell Tec 24/7 tragen das renommierte AGR-Gütesiegel „geprüft & empfohlen". Die Zertifizierung belegt, dass es sich um besonders rückengerechte Sitzmöbel für industrielle Arbeitsplätze handelt.

Geprüft & empfohlen: Tec Profile
Die AGR-zertifizierte Industriestuhl-Serie 'Tec profile' eignet sich für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete – von Produktion und Montage bis hin zu Laborarbeitsplätzen. Der besondere Vorteil: Nach dem Baukastenprinzip werden verschiedene Komponenten und Ausstattungsvarianten nach Bedarf ausgewählt. So werden die Stühle für Werkstatt- und Produktionsbereiche in abwaschbarem Kunstleder ausgeführt, während in Büros Stoff zum Einsatz kommt. Für Bereiche mit hohen Hygiene-Anforderungen wie beispielsweise im Friedrich-Löffler-Institut für Tiergesundheit wird dagegen die Reinraumausführung mit strapazierfähigem Polyurethan verwendet.

Flexible Stehsitze: Tec Dolphin
Im Bereich der Stehsitzarbeitsplätze überzeugten die Modelle der Reihe 'Tec Dolphin' das AGR-Prüfungsgremium. Die Stehsitze bieten eine wirkungsvolle Entlastung der Rückenmuskulatur an Arbeitsplätzen mit räumlichen Einschränkungen oder Aufgaben, bei denen sich stehende und sitzende Tätigkeiten abwechseln. Ob in der Werkstatt oder in der Zahnarztpraxis: Ergonomisch ausgereifte Stehsitze wie der Tec Dolphin unterstützen den Nutzer auch bei einer weit nach vorn oder hinten geneigten Position.

24/7: Ermüdungsfrei im 24-Stunden-Schichtdienst
In der Kategorie 24-Stundenstuhl zertifizierte die AGR das Modell 'Tec 24/7'. Der Stuhl wurde speziell für die besonderen Ansprüche des langen Sitzens im Schichtbetrieb in Überwachungsräumen entwickelt. Die wechselnden Nutzer werden zu einem dynamischen Sitzen in Bewegung angeregt, um Ermüdungserscheinungen durch das lange Sitzen vorzubeugen.

Counterstühle erstmals mit Rollen
Ergonomische Counterstühle für den Industriebereich bietet Dauphin erstmals auch mit Rollen an. An Arbeitsplätzen, an denen Mitarbeiter besonders hoch sitzen oder sich sitzende und stehende Tätigkeiten abwechseln, bieten die Arbeitsstühle größtmögliche Flexibilität und Bewegungsfreiheit. Zugleich sorgt die sogenannte Stopp-Gasfeder für genauso sicheren Halt wie vergleichbare Modelle mit Gleitern. Bei einer Sitzhöheneinstellung ab 65 Zentimeter und einer Belastung durch das Gewicht des Sitzenden federt automatisch ein Gummi-stopper aus der Säule und sichert den Stuhl gegen das Wegrollen.

Quelle Text und Bild: Pressemitteilung Dauphin HumanDesign® Group GmbH & Co. KG

Siggi mit WirbelsaeulenBild

AGR-Tipp:
Weitere Informationen zum Thema "Industrielle Arbeitsstühle" finden Sie HIER!



Lire la suite