GEMEINSAM GEGEN
RÜCKENSCHMERZEN!

slider default

Medizinische Rückentherapiegeräte für den privaten oder therapeutischen EinsatzDrucken

Bewegungsprogramm für den Rücken mit Echtzeitfeedback

Es ist längst kein Geheimnis mehr: Entgegen seiner Natur hat sich der Mensch zum Sitzwesen entwickelt. Die so wichtige körperliche Beanspruchung wird unserem Organismus viel zu oft verwehrt. Wir sitzen im Auto, im Büro, vor dem Fernseher, im Kino, in der Kneipe. Der Rückenmuskulatur – insbesondere der kleinen, tief liegenden – fehlen Bewegungsreize. Studien konnten zeigen, dass diese Muskeln bei vielen Rückenschmerzpatienten ihre stabilisierende Wirkung verloren haben und unbedingt wieder antrainiert und gestärkt werden sollten.

Interaktive Trainingsprogramme, bei denen man selbst als Avatar in eine neue Welt eintaucht und spielerisch seine Bewegungswahrnehmung und seine Beweglichkeit trainiert, können dabei eine wertvolle Hilfe sein. Idealerweise handelt es sich bei einem derartigen sensorbasierten Programm um ein Medizinprodukt. Die Anleitung muss für jeden Nutzer leicht verständlich und auch ohne Beisein eines Therapeuten durchführbar sein.

Feedback über die durchgeführten Übungen

Drahtlose Bewegungssensoren werden am Brustbein und am unteren Rücken angebracht. Sie übertragen selbst kleinste Bewegungen via Bluetooth auf ein Endgerät, wie Smartphone oder Tablet. So erhält der Anwender über die ausgeführten Übungen sofort Rückmeldung und weiß, ob sie richtig ausgeführt wurden oder ob eventuell Korrekturen nötig sind.

Von Vorteil ist zudem eine trainingstherapeutische Auswertung, die anzeigt, welche Fortschritte man macht. Diese kann der Benutzer nach jedem Training abrufen und im Bedarfsfall auch dem Therapeuten/Arzt zur professionellen Beurteilung weitergegeben.

Unterstützung für Therapeuten und Ärzte

Therapeuten/Ärzte, die sich bei ihrer Tätigkeit von Medizintechnik unterstützen lassen möchten, sollten darauf achten, dass es sich um ein System handelt, das speziell für den therapeutischen Bereich konzipiert ist. Geräte zur strahlenfreien Rückenvermessung der Wirbelsäule erlauben die bildliche Darstellung der Wirbelsäule und bilden die Winkel zwischen zwei benachbarten Wirbelkörpern der Brust- und Lendenwirbelsäule sowie die Kippung und Aufrichtung des Beckens ab. Die Messung der Wirbelsäule erfolgt dabei nicht nur in der aufrechten Haltung, sondern auch in Flexion (Beugung) und Extension (Streckung). Weitere Messmodalitäten sind möglich. Eine dreidimensionale Auflösung der Daten auf einem Computerbildschirm erleichtert die Befundung. Die Daten geben dem Therapeuten/Arzt Aufschluss über die Beweglichkeit der Wirbelsäule und eventuelle muskuläre Defizite. Die Auswertung der Daten hilft bei der Erstellung eines individuellen Trainingsprogramms.

Feedback über die Korrektheit der Bewegungen

Dieses kann dann ebenfalls softwaregestützt ablaufen. Nötig dafür sind Bewegungssensoren, die jede noch so kleine Bewegung aufzeichnen, wodurch Therapeut/Arzt und Patient ein direktes Feedback über die Korrektheit der ausgeführten Bewegungen erhalten. Bei eventuell fehlerhaft ausgeführten Übungen erfolgt eine sofortige Rückmeldung, die ein umgehendes Gegensteuern möglich macht.

Wenn sich die möglichst von Bewegungswissenschaftlern und Physiotherapeuten entwickelten Übungen auf das Training des Rückens konzentrieren, erfüllt das Softwareprogramm die wichtigsten Voraussetzungen.

in der Zusammenfassung

Privater Gebrauch

  • Es soll sich dabei um ein Medizinprodukt im Sinne der Gesetzgebung handeln. Dadurch wird gewährleistet, dass alle sicherheitstechnischen Anforderungen erfüllt sind und regelmäßig überprüft werden.
  • Die Übungsanleitung der Software muss so eindeutig und sicher sein, dass der Anwender sie fehlerfrei nutzen kann.
  • Das Programm muss die ausgeführten Übungen selbstständig überwachen und bei falsch ausgeführten Übungen eine entsprechende Rückmeldung an den Trainierenden geben.
  • Die Übungsprogramme sollen die Freiheit bieten, das Training an unterschiedlichen Orten durchzuführen. Dadurch ist der Anwender nicht ortsgebunden und muss beispielsweise auch auf Reisen oder im Urlaub nicht auf das wichtige Training verzichten.
  • Die Anwendung muss motivierend, patientenfreundlich, einfach und schnell einsatzfähig sein. Die korrekte Anbringung der Sensoren muss sichergestellt sein.
  • Der Hersteller sollte regelmäßige Updates zur Erweiterung der Übungen anbieten, damit der Spaß beim Training nicht verloren geht und keine Langeweile auftritt.

Therapeutischer Einsatz

Über die für den privaten Gebrauch erforderlichen Kriterien hinaus ist folgendes zu beachten:

  • Das Messprinzip muss wissenschaftlichen Kriterien genügen und validiert sein.
  • Der Hersteller führt durch eigens qualifizierte Instruktoren Einweisungen in die sichere und korrekte Handhabung der Geräte durch. Durch sogenannte Refresher-Kurse können diese wiederholt werden. Die Durchführung wird dem Anwender bescheinigt und gibt dem Patienten die Sicherheit des korrekten Einsatzes der Therapiegeräte. Dabei ist die Anwendung nur durch geschultes Personal selbstverständlich.
  • Alle Messungen sind patientenfreundlich durchzuführen, d. h., sie können schnell, nicht invasiv und ohne Strahlung ausgeführt werden. Die Modalitäten sind dabei vorgegeben und standardisiert.
  • Der Hersteller stellt den Anwendern (Arzt/Therapeut) ausführliche und vollständige Unterlagen zur Funktion und Handhabung zur Verfügung.
  • Therapie- und Messergebnisse müssen dokumentiert werden können und sowohl für Experten als auch für Patienten hilfreich und leicht verständlich sein.

Mindestanforderungen für den privaten Gebrauch

  • Es handelt sich um ein Medizinprodukt.
  • Der Hersteller gewährleistet eine fehlerfreie Anwendung der Hard- sowie der Software.
  • Es erfolgt eine Rückmeldung über die korrekte Durchführung der Übungen.
  • Die Anwendung ist leicht verständlich und intuitiv durchzuführen.
  • Die Anwendung ist an unterschiedlichen Orten möglich.
  • Der Einsatz ist schnell, patientenfreundlich und motivierend.
  • Die korrekte Anbringung der Sensoren ist sichergestellt.
  • Alle Oberflächen sind pflegeleicht und einfach zu reinigen.
  • Es stehen Software-Updates zur Verfügung.

Darüber hinaus erforderliche Mindestanforderungen für den therapeutischen Einsatz

  • Das Messprinzip genügt wissenschaftlichen Kriterien.
  • Die Anwendung erfolgt nur durch geschultes Personal.
  • Der Hersteller bietet entsprechende Refresher-Kurse an.
  • Dem Anwender werden vom Hersteller vollständige Unterlagen zur Funktion, Handhabung und zu allfälligen Gefahren zur Verfügung gestellt.
  • Die Software unterstützt den Experten bei der Zusammenstellung des Therapieprogramms.
  • Es erfolgt eine Dokumentation aller Patienten-, Therapie- und messrelevanten Daten.

PRODUKTE MIT DEM AGR-GÜTESIEGEL

Hersteller

Hocoma AG
Industrie Str. 4
8604 Volketswil
SCHWEIZ
Tel. +41 43/44 42 200
Fax +41 43/44 42 201
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
privaten Einsatz: www.valedotherapy.com
therapeutischen Einsatz: www.hocoma.com

Weitere Informationen

Video