Slide 2
Babys und Kinder -
kleiner Rücken ganz groß!

Ob unterwegs oder zu Hause - was unterstützt die gesunde körperliche, geistige und psychische Entwicklung der Kinder? Hier finden Sie alle Infos über AGR-zertifizierte Produkte für einen gesunden Kinderrücken.

Die Aktion Gesunder Kinderrücken

Wie Umgebungen und Räume (Verhältnisse) die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fördern, steht im Fokus der Aktion Gesunder Kinderrücken. Sie basiert auf der langjährigen Kooperation der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e. V. (BAG) und der Aktion Gesunder Rücken. Dabei steht mehr als „nur“ der Rücken im Mittelpunkt. Alle Aspekte, die den hochkomplexen und miteinander verflochtenen körperlichen, geistigen und psychischen Reifungsprozessen Rechnung tragen, finden darin Platz.

Das Ziel der Aktion Gesunder Kinderrücken ist, dass Kinder und Jugendliche unter Bedingungen aufwachsen, leben und sich entwickeln können, die ihnen einen gesunden Lebensstil ermöglichen. Weil gerade der sich entwickelnde Organismus sensibel auf sein entsprechendes Lebensumfeld reagiert.

Bewegungsanreize und ergonomische Verhältnisse, die auf die physiologischen Erfordernisse von Kindern zugeschnitten sind, sind für die Aktion Gesunder Kinderrücken die grundlegende Voraussetzung für eine gesunde körperliche und geistige Entwicklung. Die Aktion Gesunder Kinderrücken leistet einerseits Aufklärungsarbeit bei ErzieherInnen, LehrerInnen, Eltern und medizinischem und therapeutischem Fachpersonal. Andererseits will sie die Industrie für gesunde Entwicklungsprozesse bei Kindern und Jugendlichen sensibilisieren. Damit die Abteilungen, in denen Produkte entwickelt werden, elementare Anforderungen an entwicklungsfördernde Verhältnisse für Kinder umsetzen können. Die dafür im folgenden definierten Qualitätsanforderungen sind eine wichtige Orientierungshilfe für Entscheidungsträger.

Worauf Sie achten sollten, erfahren Sie auf den weiterführenden Seiten:

Autokindersitze und Babyschalen

Safety first! Aber Sicherheit ist nicht alles. Ein guter Kinderautositz muss so beschaffen sein, dass er den Rücken gut stützt und eine ergonomische Haltung beim Fahren ermöglicht. Gerade die ersten Lebensmonaten des Kindes sind durch das stetige und schnelle Wachstum bestimmt. Deshalb ist es wichtig, dass sich der Sitz leicht anpassen lässt.     

Babytragen

Babys lieben die Nähe zu den Eltern und fühlen sich sicher und geborgen. Es ist wichtig bei der Auswahl der richtigen Babytrage auf Sicherheit und Komfort zu achten z. B. auf unterschiedliche Passformen, einstellbare und gepolsterte Gurte und eine vestellbare Kopfabstützung. So können falsche Tragehilfen nicht nur für den Träger Rückenprobleme verursachen. 

Babywippen

Um Babys ergonomisch abzulegen, sind gute Babywippen wertvolle Alltagshelfer. Die Wippe sollte aber bestimmten Anforderungen genügen und den Körper des Babys perfekt stützen. Wichtig: Auch in einer guten Babywippe sollten Kinder nicht auf Dauer liegen. Je nach Alter des Kindes sollte ein Zeitrahmen von circa 10-30 Minuten am Stück eingehalten werden.         

Bodenkissen

Bodenkissen müssen so beschaffen sein, dass sie den natürlichen und für die Entwicklung so wichtigen Bewegungsdrang unterstützen. Sie sollten unterschiedliche Größen und Formen haben, denn genau diese regen einen intuitiven und variablen Haltungs- und Positionswechsel an. Die Formstabilität muss dauerhaft gewährleistet werden.             

Hängestühle

Die Psyche steht in einem Zusammenhang mit Rückenschmerzen. Wir sollten auch im Alltag immer mal wieder "die Seele baumeln lassen", dass kann man auch genussvoll in einem Hängestuhl. Innerlich ein hochwirksames therapeutisches Medium und äußerlich ein gemütlich einladendes Möbelstück - Ganz einfach nur reinlegen und entspannen.

Kinderwagen & Buggys

Solange die Kleinen noch nicht laufen können oder der Weg für die kleinen Füße noch zu weit ist, sind der Kinderwagen und Buggy immer dabei. Der Komfort ist für die Kleinen und für die Eltern entscheidend. Nicht selten muss der Wagen gehoben, getragen und zusammengeklappt werden - meist zu Lasten des elterlichen Rückens.                            

Kinderschuhe

Ein großer Teil der Kinder und Jugendlichen leidet unter Fußschwächen und mit beginnenden Fußschäden, die schließlich zu Haltungsschäden führen. Falsches Schuhwerk ist in den meisten Fällen die Ursache. Durch die Schuhe darf nicht die natürliche Entwicklung des Fußes (natürliche Fußform) beeinträchtigt oder gar verändert werden.               

Baby- und Kinderbettmatratzen

Im eigenen Bettchen ermöglicht eine ergonomische Matratze für Babys und Kinder durch Klimakanäle oder eine luftdurchlässige Struktur eine gute Belüftung und ein trockenes Bettklima. Die Matratze passt sich dem Profil des Kindes und der Wirbelsäule an und ist weder zu hart noch zu weich, so ist eine gesunde, körperliche Entwicklung möglich.

Rückentragen

Durch eine Rückentrage wird ein enger Kontakt zwischen Eltern und Kind ermöglicht und stärkt so den Familienzusammenhalt. Komfort und Sicherheitstelehn für Kind und Eltern an erster Stelle. Wenn das Kind selbstständig sitzen kann, ist eine Rückentrage auf Ausflügen eine sinnvolle Alternative zum Kinderwagen - natürlich mit bewegten Pausen ab und zu.  

Schulranzen und Schulrucksäcke

Von fast alle Kindern wird die Einschulung sehnsüchtig erwartet. Doch leider bedeutet Schule auch häufig stillsitzen, lernen und zuhören. Das stundenlange Stillsitzen kann nicht nur der Konzentrations- und Leistungsfähigkeit der Schüler schaden sondern auch der Rückengesundheit. Was kann man für ein rückenfreundlches Umfeld von Schülern tun? 

Schreibtische und Stühle

Heranwachsende können sich trotz gleichen Alters in ihrer Körperhöhe bis zu 50 cm voneinander unterscheiden. Stühle und Tische müssen dem ständigen Wachstum folgen und eine leicht anwendbare und verschleißfreie Höhenverstellung bzw. -anpassung ermöglichen. Ein komplizierter Einstellmechanismus wird in den seltensten Fällen genutzt.         

Das könnte Sie auch interessieren: