GEMEINSAM GEGEN
RÜCKENSCHMERZEN!

slider default

Rückentragen für KinderDrucken

Aktiv mit Kind

Geeignet für Kinder, die selbständig sitzen können – Informationen zu "Komforttragen für Babys" finden Sie HIER.

Das Comeback des Wanderns ist nicht aufzuhalten, es zieht sich durch alle Bevölkerungsschichten. Laut Meinungsforschungsinstitut Allensbach begeben sich regelmäßig 53 Millionen Menschen in Deutschland auf Wandertour. Doch was tun, wenn Nachwuchs die Familie bereichert? Ist es dann erst einmal vorbei mit den Wanderungen? Die Antwort lautet ganz klar: Nein! Mit ergonomisch geformten Rückentragen für Kinder ist es weiterhin möglich, sich auf Schusters Rappen zu begeben. Für aktive Familien sind sie ein wunderbares Transportmittel für die Kleinen.

Enger Kontakt zwischen Eltern und Kind

Eine Rückentrage ermöglicht einen engen Kontakt zwischen Eltern und Kind und stärkt den Familienzusammenhalt. Sobald das Kind selbstständig sitzen kann, sind diese Tragen bei Ausflügen eine sinnvolle Alternative zum Kinderwagen, vorausgesetzt es wird von Zeit zu Zeit eine „bewegte Pause“ eingelegt.

Entscheidend sind Sicherheit und Komfort

Sicherheit und Komfort für Kind und Eltern stehen an erster Stelle. Eine Kinderrückentrage sollte einfach und leicht zu handhaben sein. Das Hineinsetzen, Sichern, Aufnehmen, Tragen, Absetzen und wieder Herausnehmen des Kindes sollte rückenfreundlich möglich sein. Die Gurte müssen gut gepolstert, ergonomisch geformt und leicht zu verstellen sein. Nur so kann sich der Druck optimal auf Schultern und Rücken des Trägers verteilen. Ganz entscheidend ist auch eine wirbelsäulenkonforme Kontur des Rückenteils.

Damit sich das Kind besonders wohlfühlt, ist auf eine gute Klimatisierung sowie eine altersentsprechende Sitzposition zu achten. Gut für das Kind ist eine freie Sicht nach vorne. Das schärft nicht nur die Sinne, sondern verhindert auch ein ständiges Drehen des Kopfes.

Anmerkung

Eine rückenfreundliche Rückentrage ermöglicht den komfortablen Transport des Kindes. Allerdings sollte man die Dauer der Wanderungen nicht übertreiben, denn langes Sitzen ist grundsätzlich nicht positiv für die Entwicklung des Kindes.

Checkliste für rückengerechte Rückentragen für Kinder

Die wichtigsten Kriterien für den Anwender

  • Die Rückentrage muss beim Reinsetzen und Herausnehmen des Kindes einen festen Stand haben.
  • Eine formstabile Konstruktion des Trägerelements erleichtert das sichere Aufnehmen und Absetzen der Rückentrage.
  • Das am Rücken anliegende Teil des Trägerelements muss eine wirbelsäulenkonforme Kontur aufweisen.
  • Das körpernahe Tragen wird durch ein leicht handhabbares Gurtsystem ermöglicht.
  • Die Druckverteilung erfolgt durch etwa 6 cm breite, gut gepolsterte Gurte.
  • Ein geringes Eigengewicht verringert die zusätzliche Last für den Träger.
  • Die Sitzposition des Kindes muss leicht einstellbar sein.
  • Einstellungen müssen ohne zusätzliches Werkzeug möglich sein.
  • Bedienungselemente müssen eindeutig zu erkennen sein.
  • Mitgenommene Utensilien oder Essen können in leicht zugänglichen, geräumigen Taschen verstaut werden.

Die wichtigsten Kriterien für das Kind

  • Damit das Kind den Ausflug mit allen Sinnen genießen kann, ist eine freie Sicht nach vorn, z. B. durch eine hohe Sitzposition, erforderlich.
  • Die verwendeten Materialien müssen ein optimales Sitzklima ermöglichen.
  • Durch verschiedene, anpassbare Gurte oder ein 5-Punkt-Gurtsystem ist eine Alters- und körperproportionsgerechte Sitzposition des Kindes einstellbar.

Mindestanforderungen

  • Standsicherheit
  • Leicht verstellbares Gurtsystem
  • Leichte Einstellbarkeit und Anpassbarkeit der Sitzposition des Kindes
  • Wirbelsäulengerechte Kontur
  • Geringes Gewicht
  • Leichte Einstellbarkeit
  • Taschen
  • Möglichkeit der freien Sicht nach vorn für das Kind
  • Optimales Sitzklima für das Kind

PRODUKTE MIT DEM AGR-GÜTESIEGEL

    Derzeit leider keine.

    Hersteller