slider produkte

Default Kopfgrafik

Kopfgrafik Entspannung 1903x550Kopfgrafik Entspannung gross

BodenreinigungssystemeDrucken

Bodenreinigung ohne Rückenschmerzen

Putzen ist anstrengend, besonders für den Rücken. Das weiß jeder, der zu Hause den Boden wischt. Für Menschen, die ihr Geld mit Reinigungsarbeiten verdienen, ist entscheidend, dass ihr Rücken und die Gelenke gesund bleiben. Für sie gibt es ergonomische und rückenfreundliche Bodenreinigungssysteme, mit denen die Arbeit viel leichter und effizienter von der Hand geht.

40 Prozent aller Reinigungskräfte klagen über Rückenschmerzen

Das Reinigen großer Bodenflächen ist eine anstrengende körperliche Arbeit und geht häufig zu Lasten der Gelenke und des Rückens. Doch es ist nicht nur die anstrengende Tätigkeit, die professionellen Reinigungskräften vieles abverlangt, meist stehen sie zusätzlich noch unter Zeitdruck. Hinzu kommt, dass die zu reinigenden Flächen mitunter schwer zugänglich sind. So verwundert kaum, dass 40 Prozent aller Reinigungskräfte über Rückenschmerzen, Muskelverspannungen und Probleme im Nackenbereich klagen. Häufiges Bücken, das Tragen schwerer Eimer und die schlechte Ergonomie der Reinigungswerkzeuge fordern ihren Tribut.

Ergonomisches und rückenfreundliches Reinigen

Dass es auch anders geht, zeigen professionelle Bodenreinigungssysteme, bei deren Entwicklung nicht nur auf ein gutes Reinigungsergebnis geachtet wurde, sondern auch darauf, dass sich die Belastung für die Reinigungsfachkräfte reduziert. Denn nur wenn das Arbeitsgerät auch zur Körpergröße passt, können Schmerzen und Verspannungen vermieden werden. Reinigungskräfte sollten in aufrechter Körperhaltung arbeiten können. Das wird dadurch erreicht, dass der Stiel an die unterschiedlichen Körperhöhen der Reinigungskräfte angepasst werden kann. Beispielsweise durch einen stufenlos einstellbaren Teleskopstiel. Das vermeidet unnötige Fehlhaltungen und Belastungen für den Rücken.

Minimaler Kraftaufwand – beste Reinigungsergebnisse

Um auf größeren Flächen ein gutes Reinigungsergebnis zu erzielen, sollten die Wischbewegungen in einer S-Form erfolgen, bzw. die Wischbewegungen folgen der Form einer liegenden Acht (Unendlichkeitssymbol). Unterstützt wird dies beispielsweise mit einem Stiel der im oberen Drittel eine drehbar gelagerte S-Form aufweist. Die Wischbewegungen werden so intuitiv bei minimalem Kraftaufwand durchgeführt. Bei herkömmlichen Reinigungssystemen ist es oft nötig, das Handgelenk zu verdrehen. Ein zusätzlich, am Ende des Stiels, drehbar gelagerter Griff verhindert dies. Eine Entlastung unter anderem für Handgelenke und Ellenbogen.

Nie mehr Eimer tragen

Für einige Situationen, wie z. B. das Reinigen einzelner Räume oder Stellen gibt es Systeme, bei denen ganz auf separat mitzuführende Behältnisse für Reinigungsmittel oder Wischwasser verzichtet werden kann. Bei diesen Systemen werden Kartuschen, kleine Tanks, mit dem jeweiligen Reinigungsmittel befüllt und einfach am Stiel befestigt. Über einen speziellen Mechanismus am Griff, wird das Reinigungsmittel während des Wischvorganges ganz einfach auf die Fläche aufgebracht. Das verstopfungsfreie Puls-Strahl-System garantiert eine punktgenaue Dosierung.

Die Kartuschen sollten unterschiedlich groß sein, um immer nur die Menge mitzuführen, die wirklich benötigt wird. Und da ein solches System jederzeit einsatzbereit sein muss, sollte die Kartusche mit dem Reinigungsmittel schnell und einfach zu wechseln sein. Das Heben und Tragen schwerer Wassereimer entfällt. Ein weiteres Plus: Es wird kein Wasser oder Reinigungsmittel mehr verschwendet und langwierige Vorbereitungszeiten entfallen – die Effizienz wird gesteigert.

Ob ein solches System sinnvoll eingesetzt werden kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie bspw. der Größe der zu reinigen Fläche.

Für jeden Einsatzzweck geeignet

Je nach Einsatzzeck können unterschiedliche Anforderungen an das Bodenreinigungssystem gestellt werden. Daher sollte darauf geachtet werden, dass der Hersteller individuelle Lösungen anbietet, die individuell zusammengestellt werden können. Dies Betriff die unterschiedlich großen Tanks genauso wie die Schmutzaufnahmehalterungen an denen unterschiedliche Arten von Wischmöppen befestigt werden können. Dabei ist darauf zu achten, dass diese bei aufrechter Körperhaltung gewechselt werden können. Dadurch entfällt das häufige Bücken und der Rücken wird entlastet. Empfehlenswert sind hier Systeme mit einer Klettfläche. Letztlich sollte, passend zum Einsatzzweck, das entsprechende System gewählt werden können.

Ergonomische Bodenreinigungssystem reduzieren Ausfallzeiten

Achten Sie, insbesondere bei professionellen Bodenreinigungssystemen, auf die oben angesprochenen Punkte. Denn herkömmliche Wischer führen unter anderem zu einer schnelleren Ermüdung und verspannten Muskeln, die schließlich den ganzen Körper betreffen können. Langfristig können diese sogar zu Haltungsfehlern führen. Die Folge: erhöhte Ausfallzeiten.

Bodenreinigungssysteme, mit einem ergonomisch geformten S-Stiel, erzielen beste Reinigungsergebnisse bei minimalem Krafteinsatz – und zwar mit einer deutlich geringeren Belastung für den Körper als bei herkömmlichen Bodenreinigungsgeräten.

Checkliste für rückengerechte Bodenreinigungssysteme

  • Professionelle Reinigungskräfte haben eine für Rücken, Gelenke und Muskeln belastende Arbeit zu verrichten. Daher sollten die erforderlichen Hilfsmittel zur Bodenreinigung vor allem die Belastung für das Muskel- und Skelettsystem weitestgehend reduzieren.
  • Leicht zu bedienende Bodenreinigungssysteme die für Menschen unterschiedlicher Größe kompatibel sind, zum Beispiel durch einen höhenverstellbareren Teleskopstiel, ermöglichen jeder Person eine aufrechte, rückengerechte Körperhaltung. Ein zu kurzer aber auch ein zu langer Stiel wirkt sich negativ auf das Muskel-Skelett-System aus.
  • Die Wischbewegungen müssen (reinigungstechnisch) effizient, intuitiv und komfortabel durchführbar sein. Ein drehbar gelagerter S-förmiger Stiel und drehbare Griffe können dies unterstützen. Die idealen S-Bewegungen bei der Reinigung erfolgen intuitiv und mit minimalem Kraftaufwand.
  • Wenn möglich, sollte auf separat mitzuführende Behältnisse wie Wassereimer verzichten werden. Langwierige Vorbereitungszeiten entfallen.
  • Vorteilhaft ist beispielsweise ein Kartuschensystem (Tanks), welche idealerweise in unterschiedlichen Größen angeboten werden und sich schnell und leicht austauschen lassen. So hat man immer nur die Menge dabei, die auch wirklich benötigt wird.
  • Mit dem Bodenreinigungssystem sollte das Bücken nach Möglichkeit vermieden werden. Hilfreich kann hier ein oben am Stiel angebrachter Dosierungs-Hebel sein, mit dem das Reinigungsmittel aufgebracht werden kann. Außerdem müssen die Bodenwischer-Bezüge leicht und komfortabel gewechselt werden können. Gegebenenfalls sollte der Hersteller unterschiedliche, dem Einsatzzweck entsprechende, Aufnahmesysteme anbieten.
  • Das gesamte System muss eine hohe Stabilität aufweisen, so ist gewährleistet, dass die gesamte Kraft zum Wischen genutzt werden kann, anstatt viel Energie darauf zu verlieren, den Bodenwischer stabil zu halten.

Mindestanforderungen

  • Anpassbar an die Körperhöhe
  • Intuitive, effiziente Wischbewegungen bei minimalem Kraftaufwand
  • Komfortables Aufbringen des Reinigungsmittels (Bei Systemen mit integrierter Strahlfunktion)
  • Hohe Stabilität
  • Leichter Wechsel der Wischbezüge
  • Optimales Gewicht

Außerdem sinnvoll

  • Unterschiedlich große Kartuschen (Tanks) (Bei Systemen mit integrierter Strahlfunktion)
  • Verschiedene Mopphalter (Wischbezughalter)

PRODUKTE MIT DEM AGR-GÜTESIEGEL

Hersteller

Unger Germany GmbH
Piepersberg 44
42653 Solingen
Tel. 0212/22070
Fax 0212/2207222
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ungerglobal.com

Weitere Informationen

Video