LOGIN

Wusstest du, dass unsere Muskeln echte Teamplayer sind? Um zu funktionieren benötigen sie mindestens einen Partner, besser noch ein großes Team. Eigentlich logisch, dass sie auch in Gemeinschaft trainiert werden möchten, oder? Alleine um uns aufrecht zu halten und die Gelenke bewegen zu können, leisten etwa 150 Muskeln im Rücken echte Schwerstarbeit. 

Wie beim Mannschaftssport hat jeder Skelettmuskel einen oder auch gleich mehrere Gegenspieler, unsere Rückenmuskeln müssen es dabei mit der Bauchmuskulatur aufnehmen. Falls du also deinen Rücken stärken und Schmerzen vorbeugen oder lindern möchtest, solltest du unbedingt auch deinen Bauch mit in das Training einbeziehen. Den besten Trainingserfolg erreichst du, wenn du nicht nur mehrere Muskelgruppen zur gleichen Zeit trainierst, sondern diese auch bis in die Tiefen kräftigst. Du hast Lust auf einen Extra-Kick bei deinem Rücken-Workout? Wir geben dir Tipps, mit welchen Gadgets du deinen Rücken entzücken kannst!

Weich gepolstert für harte Muskeln: Das Balancekissen

Ganz egal, ob du im Stehen, Sitzen oder Liegen trainieren möchtest, mit einem Balancekissen ist ein intensives Training garantiert. Inklusive 2in1-Funktion, denn die dynamische Unterlage ist nicht nur eine Herausforderung für deine gesamte Körpermuskulatur, auch die Steuerungsfunktion im Gehirn wird aktiviert. Überwinde deinen inneren Schweinehund, denn die Ergebnisse mit einem regelmäßigen Training können sich wirklich sehen lassen:

  • Stabilität,
  • Koordinationsfähigkeit,
  • Reaktionsvermögen,
  • Körperhaltung,
  • Zehen- und Fußfunktionen sowie
  • Bewegungsabläufe

werden verbessert. Ein wahrer Alleskönner also! Die Liste mit Vorteilen lässt sich aber noch erweitern. Das luftige Multitalent ist nämlich zudem noch platzsparend, leicht zu transportieren und langlebig. Mit der Mini Ausführung gibt es ab sofort auch keine Ausrede mehr, warum du im Fitnessstudio oder unterwegs auf das Kissen verzichten solltest, es passt in jede Tasche! Die große Vielfalt an Modellen ermöglicht das Training für Anfänger und Wiedereinsteiger genauso wie für Profis. Du fragst dich, worauf du bei der Anschaffung achten solltest? Wir haben die Antwort:

  • Das Balancekissen sollte unbedingt einen sicheren Kontakt zum Boden haben. Es darf nicht verrutschen, da du dich sonst verletzen kannst.
  • Achte darauf, dass die Stand- bzw. Sitzfläche ausreichend groß ist, damit du verschiedene Übungen sicher ausführen kannst.
  • Grundsätzlich sollte das Kissen natürlich flexibel gebaut und leicht zu reinigen sein.
  • Was ebenfalls nicht fehlen darf: Eine fachlich qualifizierte, umfangreiche und vor allem verständliche Anleitung.

Wie du sicherlich weißt, sind das auch einige der Kriterien, die im Rahmen der Gütesiegelprüfung durch unser Prüfungsgremium kontrolliert werden. Produkte, die mit dem AGR-Gütesiegel ausgezeichnet wurden, garantieren dir also sicheren Rückenspaß. Alle Kriterien findest du hier: www.agr-ev.de/balancekissen. Marken wie Jumper, Dynair, Aero-Step, Balanza oder Produkte von Airex machen den Rückensport im Wohnzimmer zu einem Erlebnis. Auf die Kissen, fertig, los!

Nur ein starker Rücken beherrscht das Chaos: Trainings- und Therapieröhren

Mit unserem nächsten Tipp kommen ganz besonders Star Wars Fans auf ihre Kosten. Die Laserschwertähnlichen Therapieröhren ermöglichen aber auch allen anderen unter uns zahlreiche Fitnessübungen im Stehen, Sitzen und Liegen. Die mit Flüssigkeit gefüllten Röhren sind zwischen 1,20 m und 2 m lang und verfügen über zwei Schlaufen, durch die du mit deinen Händen greifen kannst. Dank unterschiedlicher Längen und Durchmesser hast du die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Gewichten zu variieren. Herausforderung angenommen? Es ist nämlich gar nicht so einfach, die Flüssigkeit im Gleichgewicht zu halten. Probiere es einfach mal aus, du wirst sicher schnell feststellen, dass sich die Flüssigkeit ziemlich chaotisch verhält und dein Körper bei allen Bewegungsausführungen sofort reagieren muss. Gib nicht auf! Mit ein bisschen Übung klappt das ruhige Halten und dein Körper wird es dir danken. Denn durch den Einsatz zahlreicher Muskelgruppen wird die wichtige Tiefenmuskulatur trainiert, die du mit einem herkömmlichen Krafttraining nicht erreichst. Noch mehr Vorteile gefällig?

  • Steigerung der Koordinationsfähigkeit
  • Stärkung von Kraft und Kraftausdauer
  • Verbesserung der Körperhaltung
  • Verfeinerung der Tiefenwahrnehmung
  • Zunahme der Konzentrationsfähigkeit
  • Forderung von Herz und Kreislauf
  • Ausgleich von muskulären Defiziten und Dysbalancen
  • Erhöhung der intra- und intermuskulären Koordination

Das Trainingsgerät ist also das ganz große Los für deinen Körper! Auch in diesem Bereich war unser Prüfungsgremium fleißig und hat die Slashpipe mit dem AGR-Gütesiegel ausgezeichnet: www.agr-ev.de/trainingsroehre.

Rundum richtig trainieren: Gymnastik- und Pendelbälle

Du bist auf der Suche nach wahren Evergreens? Wenn es um die Stärkung der Rücken- und Rumpfmuskulatur geht, sind Gymnastik- und Pendelbälle ganz vorne mit dabei! Und auch diese dynamischen Trainingsgeräte bieten dir wieder größtmögliche Flexibilität, da du sowohl im Sitzen als auch im Liegen trainieren kannst. Gymnastikbälle gibt es in verschiedenen Größen, in der Regel haben sie einen Durchmesser zwischen 35 und 75 cm, so sind sie für alle Altersgruppen und Anwender geeignet. Du bist dir aufgrund von motorischen Einschränkungen, einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis, zum Beispiel nach einem operativen Eingriff, oder Übergewicht unsicher, ob Gymnastikbälle das Richtige für dein Training sind? Probiere es mit ovalen Pendelbällen! Dank ihrer größeren Kontaktfläche zum Boden wird das wegrollen verhindert, und damit hoffentlich auch deine Unsicherheit. Hier einige Tipps, die du beim Kauf deines neuen runden Trainingspartners beachten solltest:

  • Der Ball sollte in verschiedenen Durchmessern lieferbar sein, so kannst du ihn auf deine individuelle Körpergröße abstimmen.
  • Er sollte robust und vor allem platzsicher sein.
  • Gute Rolleigenschaften sind das A und O für ein reibungsloses Training.
  • Das Material sollte so beschaffen sein, dass der Ball weitestgehend geräuscharm ist.

So läuft der Rückensport rund! Marken wie Powerball und Redondo, die das AGR-Gütesiegel tragen, garantieren dir auch hier wieder höchste Qualität. Für mehr Infos klicke hier: www.agr-ev.de/gymnastikball.

Zauberhaft gestärkt: Schwingstäbe

Elastische Schwingstäbe bringen deine Muskulatur in Schwung! Das Allroundtalent eignet sich perfekt, um etwas für deine Bein-, Rücken-, Schulter- und Armmuskeln zu tun. Die Handhabung ist kinderleicht, du benötigst wenig Platz, der Zeitaufwand ist gering und trotzdem ist das Gadget super effektiv! Bringst du den Stab erst einmal zum Schwingen gibt es für deine Tiefenmuskulatur kein zurück: Dein Körper muss die Bewegungen koordiniert und im Zusammenspiel aller drei Muskelschichten ausgleichen. Unsere Experten empfehlen ein regelmäßiges Training mit den Schwingstäben, um die Wirbelsäule zu stabilisieren und die Haltung zu verbessern. Plane einfach wöchentlich drei Sport-Dates mit deinem Rücken für jeweils 10 bis 15 Minuten ein, dabei werden dann Rumpf, Beine, Schultergürtel und Arme gleichermaßen gestärkt. Klingt einfach? Das ist es auch! Wichtig für dich zu wissen: Auch Kinder und Jugendliche profitieren bereits von dem gelenkschonenden Training. Die Übungen fördern durch die Verbesserung von Gleichgewicht und Koordination eine gesunde Entwicklung. Du hast ein paar Pfunde zu viel? Auch in diesem Fall kannst du mit der Wunderwaffe Schwingstab deinem Körper etwas Gutes tun. Das Training macht nämlich nicht nur unheimlich viel Spaß, es hilft dir gleichzeitig dabei, deinen Stoffwechsel anzuregen. Du stehst schon in den Startlöchern, um dir deinen Schwingstab zu kaufen? Darauf solltest du achten:

  • Wähle einen Stab, der in Länge und Gewicht an deinen individuellen Bedarf angepasst ist.
  • Der Griff sollte ergonomisch und hautfreundlich sein.
  • Für ein möglichst angenehmes Training sollte der Griff beidhändig genutzt werden können.
  • Natürlich darf auch hier eine fachgerechte Anleitung zu Handhabung und speziellen Übungen nicht fehlen.

Nun steht deinem schwingenden Muskeltraining nichts mehr im Weg! Du bist dir noch immer unsicher, welcher Schwingstab besonders rückenfreundlich und der richtige für dich ist? Orientiere dich wie immer am AGR-Gütesiegel: www.agr-ev.de/schwingstab. Zertifiziert wurden Stäbe der Marke FLEXI-BAR und BIOSWING.